Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Galerians: Galerians - Leser-Test von Hilliboy


1 Bilder Galerians: Galerians - Leser-Test von Hilliboy
Inhalt:
Galerians führt Sie ins 26. Jahrhundert. Die Technik weit fortgeschritten. Geklonte Menschen mit Super-Kräften, die Galerians, wollen die Menschheit ausrotten. Sie werden von Dorothy, einem intelligenten Super-Computer, gesteuert. In der Rolle des 14.jährigen Helden Rion treten Sie gegen Dorothy und ihre geklonten Schergen an. Rion erwacht eines Tages in einem stark bewachten Krankenhaus, hat aber das Gedächtnis verloren. Ihre Aufgabe ist es nun, sich zuerst mit der Spiel-Steuerung vertraut zu machen und dann aus dem Hospital auszubrechen. Zwar wollen schwer bewaffnete Wachen Sie aufhalten, doch zum Glück besitzt auch Rion mächtige Waffen. Mit der Kraft seines Geistes kann er beispielsweise Schockwellen aussenden, Gegenstände in Brand setzen oder Dinge schweben lassen. Diese Kräfte sind das Ergebnis von Versuchen mit neuartigen Chemikalien. Allerdings kann Rion diese Kräfte immer nur für eine begrenzte Zeit nutzen.
Drei verschiedenfarbige Balken auf dem Bildschirm geben Auskunft über Rions Zustand. Der oberste zeigt die Lebensenergie an und sollte immer gut gefüllt sein. Der mittlere steigt jedes Mal an, wenn Rion seine Kräfte einsetzt. Ist dieser Balken komplett gefüllt, rastet der Held aus. In diesem Zustand tötet er in wilder Raserei alle Personen in seiner Nähe und verliert dabei an Lebensenergie. Nur die rechtzeitige Einnahme bestimmter Drogen verhindert dann das Schlimmste: das Spielende,
Zu allem Übel lassen sich die einzelnen Fähigkeiten auch nicht grenzenlos einsetzen. Ein dritter Energiebalken gibt Auskunft darüber, wie oft Sie die gerade ausgewählte Super-Kraft noch einsetzen können. Ist der Balken erschöpft, müssen Sie Spezialdrogen einnehmen, um neue Super-Kraft zu tanken. Nach und Nach finden Sie Ihre verlorene Erinnerung wieder und können schließlich die künstliche Intelligenz Dorothy vernichten.
Besonders gelungen sind die über 70 Minuten Filmsequenzen. Immer wieder bekommen Sie kurze Filmschnipsel im Stil von japanischen Zeichentrickfilmen zu sehen, in denen die Geschichte um Rion, Dorothy und die Galerians erzählt wird.
Wie beim Action-Abenteuer-Spiel Resident Evil gibt es nur feste Kameraeinstellungen, keine Verfolgerkamera. Das bedeutet: Sie sehen Ihre Spielfigur aus ständig wechselnden Perspektiven, laufen mal von der Kamerea weg und mal darauf zu.
Die Hintergründe sind zwar teilweise schön gezeichnet, oft aber zu eintönig. Die Spielfiguren bewegen sich flüssig, sind jedoch etwas kantig. Trotzdem ist die Stimmung des Spiels, nicht zuletzt wegen der guten deutschen Synchronisation, fantastisch. Eine hervorragend passende Spielmusik rundet den guten Eindruck ab und versetzt Sie in die virtuelle Welt von morgen.

Bedienung:
Sie können aus vier voreingestellten Tastenbelegungen wählen. Für alle gilt: Drücken Sie das Steuerkreuz nach oben, bewegt sich die Spielfigur immer in Blickrichtung, Drücken Sie das Steuerkreuz nach links oder rechts, dreht sich Rion um seine eigene Achse.
Um Mentale Energie aufzubauen, müssen Sie eine Taste drücken. Mit einer zweiten Taste starten Sie dann Ihre Spezial-Attacke.
Per Knopfdruck erreichen Sie auch Ihre Ausrüstung, um neue Drogen zu nehmen oder einen Gegenstand zu benutzen. Die Spielzeit wird dabei angehalten.

Urteil:
Wenn Sie Action-Abenteuer wie Dino Crisis und Resident Evil spielen und außerdem den typisch japanischen Zeichentrickstil mögen, ist Galerians Ihr Spiel. Auf drei CDs warten circa 50 Stunden Spiel mit 70 Minuten Filmszenen auf Sie. Die packende Story im futuristischen Ambiente, die ordentliche Grafik und die schöne Musik und Sprachausgabe werden Ihnen gefallen.
Negativ fällt auf, dass Rion nur über drei Attacke-Arten verfügt und dass er sich nicht besonders flüssig steuern lässt. Insbesondere das Drehen um die eigne Achse dauert zu lange. Nichtsdestotrotz ist Galerians ein gutes Spiel, das lange Spaß macht.

Negative Aspekte:
Steuerung/Energiebalken

Positive Aspekte:
Kurzfilme/Handlung

Infos zur Spielzeit:
Hilliboy hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Hilliboy
  • 9.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default