Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Grand Theft Auto III - Neues Interview


1 Bilder Grand Theft Auto III - Neues Interview
Am 31. Mai erscheint bekanntlich die PC-Umsetzung des mehr als beliebten Playstation 2-Actionkrachers GTA III und diese neue Version hat natürlich auch einige Besonderheiten zu bieten. In einem neuen Interview bei Gamespot haben zwei Mitarbeiter des Entwicklerteams Rockstar einige Fragen zu diesen Verbesserungen beantwortet.
Erstmal geht es um die Frage warum überhaupt eine PC-Version erscheinen wird. Laut Rockstar ist das kein Wunder, denn die anderen beiden Spiele sind schließlich auch nicht Konsolen-exklusiv gewesen. Es gab diesmal nur eine größere Lücke zwischen den Releaseterminen weil das neuste Projekt sehr umfangreich und komplex ist. Das grundsätzliche Gameplay wird natürlich erhalten bleiben, aber im Technikbereich gibt es deutliche Veränderungen. Neben der höheren Auflösung gibt es detailliertere Texturen und mehr Farben zu bewundern. Die Spieler können außerdem die verschiedensten Einstellungen vornehmen um so beispielsweise die Zahl der Autos und Fußgänger auf den Straßen zu verändern. Als weiteres PC-exklusives Feature wird die Möglichkeit geboten, die jeweils letzten dreißig Sekunden in einem Replay aus verschiedenen Kameraperspektiven anzuschauen. Dieses Filmchen wird zusätzlich auf der Festplatte gespeichert und man kann das Ganze sogar per Email an Freunde verschicken um zu beweisen wie toll man ist. Darüber hinaus wurde der Sound verbessert und Surround Sound-Systeme werden unterstützt.
Anschließend geht es um die Frage warum im Spiel kein Multiplayermode zu finden ist (denn das wurde jetzt offiziell bestätigt, nachdem bisher nur Gerüchte im Netz herumgeisterten). Laut Rockstar ist der Singleplayer-Mode mit seiner nichtlinearen Story und den unzähligen Möglichkeiten einfach zu komplex und zu gut. Ein Mehrspielermodus würde dagegen einfach nur billig wirken und die echten Stärken des Spiels könnten dann nicht deutlich werden. Schon bei den Vorgängern waren die Multiplayermodes angeblich alles andere als perfekt und jetzt sollen die Spieler etwas Besseres geboten bekommen als ein simples Deathmath. Und bis zum Erscheinen einer solchen sinnvollen Multiplayer-Variante wird wohl noch einige Zeit vergehen.
Im PC-Spiel findet man erfreulicherweise gleich zwei Steuerungsmethoden. Die eine Variante mit der Bezeichnung "Classic" orientiert sich am Playstation 2-Spiel. Man kann dafür entweder die Tastatur oder einen Joystick benutzen. Die zweite Möglichkeit wird "Standard" genannt und dabei kommt die Maus zum Einsatz. Damit kontrolliert man die Kamera und so auch die Richtung, während die Bewegungen und andere Aktionen mit der Tastatur verbunden sind.
Laut Rockstar ist diese neue Variante auch gleichzeitig eine der größten Stärken des PC-Spiels, denn man kann so noch mehr interessante Details entdecken (was angeblich daran liegt dass selbst im besten Third Person-Spiel für Konsolen die Kameraführung nie perfekt sein kann).

Ceilans Meinung:
Das mit dem fehlenden Multiplayermode scheint für einige Leute wohl eine Überraschung zu sein, denn bei Gamigo wurde dazu gerade extra eine News veröffentlicht. Und auf anderen Seiten gab es eben gestern schon Gerüchte dazu. Ich finde das eigentlich gar nicht so tragisch, denn die Enwickler haben wirklich recht. Was will ich mit einer blöden Multiplayer-Variante (die nur eingebaut wurde weil es unbedingt sein muss) wenn der Einzelspielermodus die eigentliche Stärke des Spiels ist. Bei anderen Games ist sowas natürlich ärgerlich, aber in diesem Fall finde ich das wie gesagt nicht so schlimm.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_Default