Login
Passwort vergessen?
Registrieren

GTA 2: Respect is everything - Leser-Test von Theo


1 Bilder GTA 2: Respect is everything - Leser-Test von Theo
Nach Grand Theft Auto und seinem erfolgreichen AddOn GTA 1969 London war ich sehr auf den Nachfolger gespannt, und meine Erwartungen wurden wirklich übertroffen.
Wieder macht man als Kleinkrimineller Karriere. Es gibt drei Stadtteile, die es zu erkunden gilt, allerdings fängt man im ersten an, hat man genügend Geld gesammelt, geht es in den zweiten, anschliessend in den dritten und letzten. In jedem Bezirk gibt es drei konkurrierende Gangsterbanden: die Yakuzas, die Russen, die Hillbillies, die verrückten Wissenschaftler und die Hare Krishnas. Jede dieser Banden hat ein eigenes Viertel und eigene Wagen. Anfangs verhalten sich die Banden neutral, man kann das Ansehen bei einer Gruppe durch das Töten der Gegner oder das Erfüllen kleinerer Aufträge steigern. Allerdings muss man aufpassen, dass man sich nicht den Zorn der anderen Banden zuzieht - Respect is everything! Je höher man im Ansehen steigt, umso schwierigere, aber auch lukrativere Aufträge bekommt man. Die Aufträge reichen von Chauffeurfahrten für die Gangster über das Stehlen von bestimmten Wagen bis zum Legen von Bomben. Wagen stehlen kann man, indem man einfach einen Wagen anhalt, den Fahrer rausschmeißt und selbst abhaut. Zu Fuss kann man sich auch bewegen, Waffen wie Pistole, Maschinengewehr, Shotgun, Molotov Cocktails, Granaten oder einen Flammenwerfer. Dabei muss man allerdings auf die Polizei aufpassen, je mehr Unrecht man begeht, umso höher steigt der Wanted Level und umso aggressiver jagt einen die Polizei. Aber es macht einfach Spaß, mal richtig böse zu sein. Man kann hilflose Passanten umbringen, und richtig gut sind die Kill Missionen, wo man mit einem Zeitlimit eine bestimmte Anzahl an Passanten oder Autos vernichten muss.
Die Grafik ist immer noch recht schlicht, man sieht alles von oben aus der Vogelperspektive. Aber wenn man sich einmal an die Steuerung gewöhnt hat, klappt es ganz gut. Der Sound ist ebenfalls wieder top, man hat verschiedene Radiostationen, die einen wilden Mix spielen, und manche Titel sind echte Ohrwürmer.
Wer Teil 1 mochte, kann auch hier bedenkenlos zugreifen, das Spiel ist echt ein Hit, und auch die Langzeitmotivation ist gegeben, man spielt das Spiel nicht nur einmal durch. Ich kann es nur jedem PSOne-Besitzer empfehlen.

Negative Aspekte:
Nicht viel

Positive Aspekte:
Gameplay, Sound, Missionen

Infos zur Spielzeit:
Theo hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Theo
  • 8.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default