Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Freelancer - Neue Videos


1 Bilder Freelancer - Neue Videos
Die Weltraumsimulation Freelancer wurde schon vor mehr als drei Jahren angekündigt und kaum ein anderes Spiel wurde so oft verschoben wie dieser Titel. Mittlerweile ist die ehemals beeindruckende Grafik auch nicht mehr unbedingt außergewöhnlich, aber zahlreiche interessante Gameplay-Elemente sollen dafür sorgen, dass das Spiel trotzdem alle Fans des Genres anspricht. Bei Gamespot wurden jetzt endlich wieder zwei neue Videos zum vielbeachteten Projekt von Digital Anvil veröffentlicht. Die Movies liegen in verschiedenen Formaten vor und sie sind mit 8,4 beziehungsweise 10 Megabyte erfreulicherweise nicht allzu groß. Direkt zu den Filmchen kommt man mit folgendem Link:
http://gamespot.com/gamespot/filters/products/media/0,11100,913966,00.html
Freelancer wurde vor ein paar Wochen auf Microsofts International Games Festival vorgeführt und es gibt wohl noch einiges zu tun, bevor das Spiel am Ende des Jahres (hoffentlicht diesmal auch wirklich) erscheint. Das Game soll nicht zuletzt durch seine nichtlineare Hintergrundgechichte zu einem besonderen Erlebnis werden. Man schlüpft in die Rolle des Abenteurers Trent Edison, der auf der Karriereleiter nach oben klettern möchte (er ist natürlich Pilot). In der Singleplayerkampagne übernimt er deshalb die verschiedensten Aufträge und die Spieler haben dabei sehr viele Alternativen zur Auswahl. So kann man beispielweise als gefährlicher Söldner bzw. Pirat oder aber als moderner "Lastwagenfahrer" (also mit einem Transportschiff) durchs Weltall fliegen. So hat jeder Spieler die Möglichkeit das Game und die Aufträge an seinen eigenen Stil anzupassen. Nach und nach verdient man dadurch Geld und man kann davon unter anderem neue Raumschiffe kaufen. Im fertigen Spiel sollen mehr als zwanzig verschiedene Modelle mit den passenden Attributen auftauchen. Diese kann man auch noch weiter verbessern. Die Teile gibt es ebenfalls zu kaufen. Es gibt aber zusätzlich weitere Möglichkeiten das schwerverdiente Geld wieder loszuwerden. So kann man damit beispielweise wichtige Informationen "kaufen". Die Kampagne besteht offensichtlich aus verschiedenen Hauptaufgaben und immer wenn man eine dieser Missionen erfolgreich beendet wird die Geschichte weitererzählt. Man darf aber selbst entscheiden wann man die jeweiligen Aufgaben in Angriff nimmt. Die Spieler können nämlich auch jederzeit verschiedene zufallsgenerierte Untermissionen auswählen um weiter Geld zu verdienen. Freelancer nutzt überraschenderweise die Maus als wichtigstes Steuergerät und dazu kommen lediglich wahlweise ein paar Hotkeys auf der Tastatur. Um zu beschleunigen, zu bremsen usw. klickt man einfach auf Symbole am Rand des Bildschirms. Mit der rechten Maustaste werden die Schüsse abgefeuert. Ab und zu wird man von anderen Raumschiffen begleitet, aber man kann diesen Verbündeten keine Befehle erteilen. Im Multiplayermode darf man einen eigenen Charaktere erschaffen um dann gemeinsam mit anderen Spielern durchs Weltall zu fliegen. Der Mehrspielerteil wurde bis jetzt aber noch nicht genauer beschrieben.
Die Informationen findet man hier:
http://gamespot.com/gamespot/stories/news/0,10870,2851373,00.html

Ceilans Meinung:
Es gab ja schon öfter Gerüchte darüber dass dieses Spiel angeblich gecancelt worden wäre aber wie es scheint nimmt das Ganze jetzt doch noch Formen an. Die neuen Videos sind allein schon deshalb recht interessant. Vor allem weil anscheinend schon seit dem letzte Mai keine Videos gezeigt wurden (zumindest gibt es bei Gamespot ansonsten keine aktuelleren Movies). Weltraumfans sollten also unbedingt mal dort vorbeischauen. Ich kann mich aber absolut nicht für solche Spiele begeistern, egal ob es eher wie hier um die Action-Elemente oder wie in Homeworld um Strategie geht. Das Szenario ist einfach nicht mein Ding.

Quelle: www.gamigo.de

e_gz_ArticlePage_Default