Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Freedom Force hat den Goldstatus erreicht


1 Bilder Freedom Force hat den Goldstatus erreicht
Die Fans der typischen amerikanischen Superheldencomics dürfen sich auf gleich zwei neue PC-Spiele freuen, die passend zu dieser Thematik gestaltet wurden. Neben dem Onlinerollenspiel City of Heroes gibt es mit „Freedom Force“ auch eine Offline-Variante. Wie jetzt bekannt wurde hat das letztgenannte Spiel nun den Goldstaus erreicht, es ist also fertig und wenn alles klappt wird es bereits in der letzten März-Woche erscheinen. Und das Entwicklerteam Irrational Games will schon vorher eine spielbare Demoversion veröffentlichen.
Freedom Force wird grundsätzlich als Rollenspiel bezeichnet, aber es hat auch sehr viele taktische und strategische Komponenten zu bieten. Im Spiel geht es um die verschiedensten Superhelden im Stil von Captain America, Superman und Spiderman und natürlich auch um die dazugehörigen Superschurken. Die Hauptfigur ist offensichtlich ein Wissenschaftler, der von fiesen Verbrechern überfallen wird. Schwer verletzt schleppt er sich zu einer Statue des so genannten „Minute Man“ und als er gerade stirbt durchströmt ihn eine seltsame Energie. Der ganz normale Mensch ist nun selbst zum Minute Man geworden und interessanterweise ist es auch anderen Bewohnern der Stadt (Liberty City) recht ähnlich ergangen. Überall laufen jetzt die abgefahrensten Helden und Schurken herum und alles hängt irgendwie mit der geheimnisvollen Energie zusammen. Der Minute Man macht sich auf die Suche nach seinen Mördern und auf dem Weg gibt es wie nicht anders zu erwarten auch noch viele andere Aufgaben zu erfüllen. Die Stadt wird vollständig dreidimensional dargestellt, aber alles erinnert trotzdem an typische Comics. So tauchen zum Beispiel Sprechblasen auf wenn die Figuren reden oder die jeweiligen Soundeffekte werden auch durch Schrift (etwa „uff“) verdeutlicht. Das interessanteste Element sind die Helden selbst sowie ihre übernatürlichen Fähigkeiten. Auf seinem Weg sammelt der Minute Man nach und nach weitere Mitstreiter auf und diese haben jeweils passende und sehr nützliche Fähigkeiten. Manche sind zum Beispiel besonders stark, sie können Feuer spucken, fliegen oder die Gedanken der Feinde manipulieren. Für erfolgreich beendete Missionen bekommen die Helden Erfahrungspunkte und man kann die Fähigkeiten so immer weiter ausbauen. Zwischendurch tauchen besonders starke Gegner auf und dann muss man schon genau planen und die richtigen Taktiken benutzen. Vor allem im späteren Spielverlauf werden die Aufträge komplizierter und man muss dann unter anderem mehrere Gruppen gleichzeitig kontrollieren. Zum Glück kann man das Spiel pausieren um dann in Ruhe die passenden Befehle auszuwählen.

Ceilans Meinung:
Die Leute bei Gamigo haben sich mal wieder vertan. Gleich im ersten Satz. Freedom Force ist kein Onlinespiel. Das MMORPG aus der Welt der Superhelden heißt wie gesagt City of Heroes. Aber die beiden Games habe ich auch schon mal fast verwechselt weil allein schon die Grafik durch den Comicstil recht ähnlich ist. Freedom Force könnte wirklich interessant werden, denn im Rollenspielbereich sind bis jetzt ja noch nicht gerade oft Superhelden aufgetaucht. Meistens gibt es nur mehr oder weniger schlechte Action-Adventures. Die Screenshots die bis jetzt gezeigt wurden sahen eigentlich immer ganz gut aus und in Previews wurde das Spiel meistens gelobt. Man darf also auf die ersten Testergebnisse gespannt sein.

Quelle: www.gamigo.de

e_gz_ArticlePage_Default