Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Forever Kingdom im Gamezone-Test


1 Bilder Forever Kingdom im Gamezone-Test
Vor langer, langer Zeit herrschte das Königreich Rieubane über den Kontinent Edinbury. Doch seine Macht ist schon lange verblast und der Kontinent wird inzwischen von kaum jemanden bewohnt. Sicher auch deswegen, weil sich düstere Geschichten um ihn ranken, wie die von den Billiana-Bäumen, denen man magische Fähigkeiten zuspricht.
In diese Zeit hinein wird unser junger Held Darius geboren. Er besitzt das geheimnisvolle Mal auf seiner rechten Hand, Crest genannt. Seine Familie wurde in seiner Kindheit ermordet, worauf Darius ewige Rache schwor. An seiner Seite sein treuer Begleiter Ruyan, den er wie einen eigenen Bruder behandelt. Ebenso mit von der Party, das Mädchen Faeana, welche sie vor einem Jahr auf seltsame Art und Weise kennen gelernt haben. Sie besitzt keinerlei Erinnerungen mehr an ihr voriges Leben, lediglich ihren Namen weiß sie noch.

Hier beginnt die überaus lieb gemachte Geschichte unser dreier Helden. Gleich zu Beginn werden sie mit einem Fluch belegt, welcher sie auf Leben und Tod aneinander bindet. Sollte Einer von ihnen Schaden erleiden oder gar sterben, ergeht es den Anderen ebenso.

"Forever Kingdom" ist ein RPG der gehobeneren Klasse mit einem Echtzeit-Kampfsystem. Dabei wurde dieses um eine interessante Funktion bereichert. Mit einer bestimmten Tastenkombination kann man seine Party anweisen gleichzeitig den Feind zu attackieren, was so natürlich nur in einem Echtzeit-Kampfsystem möglich ist. Doch auch wer lieber ein Rundenbasiertes hätte, sollte sich dieses Game genauer anschauen.

Die Grafik gehört sicher mit zum Feinsten was auf der PS2 realisierbar ist, davon kann man sich schon im Intro überzeugen, in dem sich eine Blumenwiese im Wind wiegt wie man es selten auf einer Konsole gesehen hat. Doch auch die Landschaften sind sehr detailliert und echt gestaltet, genauso wie die darauf befindlichen Gebäude.

Das Kampfsystem ist, wie bereits erwähnt, in Echtzeit umgesetzt, wobei man mit bestimmten Tastenkombinationen alle drei (und später auch mehr) Mitglieder unserer illustren Runde gleichzeitig angreifen lassen kann. Dabei ist die Steuerung nicht komplizierter als sie sein muss, und schon nach kurzer Zeit hat man sich eingearbeitet.

Für ein RPG sicher nicht alltäglich, dass man den Charakteren keine neuen Eigenschaften erlernen lassen kann, stattdessen sind die Waffen und Werkzeuge allesamt erweiter- und aufrüstbar, was vom Gameplay in etwa auf dasselbe herauskommt.

Die Soundkulisse ist ebenfalls sehr gelungen, auch wenn mancher Dialog im stillen abläuft. Die Musik hingegen ist immer der Situation angepasst und unterstützt die Story sehr stimmungsvoll.

Die Steuerung ist angenehm ausgereift ohne das Joypad mit zu vielen Funktionen zu belegen. Die nötigen Griffe hat man schnell intus, so dass einem die Bedienung keinerlei Probleme bereitet.

"Forever Kingdom" kann man allen Rollenspielern ohne Vorbehalt gegenüber des Echtzeit-Kampfsystems empfehlen. Die Story ist lieb gemacht, die Grafik kann sich sehen lassen und das gesamte Gameplay ist aus einem Guss.

Forever Kingdom (PS2)
  • Singleplayer
  • 9 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 10/10 
    Sound 8/10 
    Steuerung 9/10 
    Gameplay 9/10 
e_gz_ArticlePage_Default