Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Fisherman's Bait: Petri heil - Leser-Test von Theo


1 Bilder Fisherman's Bait: Petri heil - Leser-Test von Theo
In meiner Stammvideothek habe ich Konamis Fishermans Bait gesehen und es mir direkt mal ausgeliehen, da ich das Spiel aus der Spielhalle kannte und dort ganz witzig fand. Und eigentlich war ich ziemlich enttäuscht.
In der Spielhalle mag das Spiel ja witzig sein, denn dort hat man einen Controller in Angelform, man kann kurbeln und daran ziehen, um den Haken festzuziehen. Das Spiel wurde zwar gut umgesetzt, doch mit dem PSX-Controller geht viel vom Spielspaß verloren. Im Prinzip sucht man sich seinen Angelplatz an einem See aus, wählt einen Köder und wirft die Angel aus. Man zieht langsam den Köder zurück, und wenn ein Fisch angebissen hat, geht es los. Kurz angezogen, dann wird wie wild auf die X- Und O-Taste gehämmert, um den Fisch an Land zu ziehen. Ab und an muss man auch Leine nachgeben, denn wenn sie sich zu stark spannt, reißt sie ein. Hat man den Fisch an Bord gezogen, wird die Größe genannt und man kann weiter angeln. Ein Zeitlimit läuft runter, je größer ein gefangener Fisch ist, umso mehr Zeit kriegt man gut geschrieben. Das ist schon alles, ist die Zeit um, kann man weitermachen bis die Credits verbraucht sind. Das macht auf Dauer wirklich keinen Spaß. Einzig und allein als Partyspiel kann man Fishermans Bait gebrauchen, in feucht-fröhlicher Stimmung macht es wenigstens etwas Spaß, gegeneinander anzutreten und auf einen dicken Fang zu hoffen, aber ansonsten ist es zu monoton und langweilig, mit nur durchschnittlicher Grafik und einem unter-durchschnittlichen Sound. Etwas mehr Abwechslung hätte dem Spiel sicher gut getan, aber es gibt nur einem Modus (reinwerfen, anziehen, Fisch fangen, reinwerfen, anziehen, ...), es gibt zu wenig verschiedene Fische und Köder, und auch in der Wahl seines Angelplatzes ist man eingeschränkt, man kann aus verschiedenen Plätzen einen wählen, aber sich nicht frei um den See bewegen.
Ich habe Angeln eigentlich noch nie so richtig gemocht, aber was in der Realität schon langweilig ist, kann man in dieser Umsetzung für die PSX glatt vergessen.

Negative Aspekte:
zu monoton

Positive Aspekte:
Gut mit mehreren Spielern

Infos zur Spielzeit:
Theo hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Theo
  • 6.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 5/10
    Atmosphäre: 6/10
e_gz_ArticlePage_Default