Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Final Fight One: Immer feste druff... - Leser-Test von axelkothe


1 Bilder Final Fight One: Immer feste druff... - Leser-Test von axelkothe
Capcoms erstes Spiel für den Game Boy Advance ist die Umsetzung des Automaten- und SNES – Klassikers Final Fight. Ubi Soft hat die deutschen Rechte der Game Boy Advance – Spiele der Prügelexperten erworben und veröffentlicht nun den Titel auch hierzulande.

Die Kriminalität in Metro City ist außer Kontrolle geraten. Doch der Bürgermeister Haggar sagt der berüchtigten Mad Gear Gang den Kampf an. Diese lässt sich das natürlich nicht so einfach gefallen und entführt Haggars Tochter Jessica. Doch statt klein bei zu geben zieht Haggar los um die Entführer zur Strecke zu bringen. Zum Glück ist er dabei nicht ganz auf sich allein gestellt: Jessicas Freund Cody und dessen Kumpel Guy ziehen ebenfalls los, um Jessica zu befreien.

Entweder allein oder zu zweit per Linkkabel zieht ihr nun also mit einem der drei Charaktere in den Kampf. Die Charaktere haben leicht unterschiedliche Fähigkeiten: Haggar ist besonders stark, aber langsam, Cody kann sehr gut mit Messern umgehen und Guy beherrscht einen Doppelsprung.
Kaum habt ihr eure Wahl getroffen landet ihr auch schon im ersten Level, wo sogleich die ersten Gegner auf euch zukommen. Diesen verpasst ihr eine Tracht Prügel, denn erst wenn die Gegner besiegt sind, scrollt der Bildschirm weiter, wo dann weitere Schurken auf ihre Abreibung warten. Am Ende einer Stage wartet dann noch ein starker endgegner auf euch. Hier gibt es auch eine der wenigen Neuerungen im Vergleich zu den älteren Versionen: Vor dem Kampf lassen die Gegner noch ein paar markige Sprüche ab und ihre Fratzen sind auf dem Bildschirm zu sehen.

Wie bei diesen Spielen üblich finden sich im Level verteilt einige Extras. Diese lassen sich in 4 Gruppen einteilen: Nahrung für die Auffrischung eurer Energie, Extraleben, Gegenstände die Punkte bringen und natürlich, ganz wichtig, Waffen. Das können Baseballschläger, Rohre, Messer oder Schwerter sein. Wenn ihr trotz allem mal in Bedrängnis sein solltet, könnt ihr noch auf euren Befreiungsschlag zurückgreifen. Allerdings kostet jede Benutzung dieses Manövers auch etwas von der eigenen Energie.

Zwischendrin gibt es noch eine Bonusstage, in der ihr das Auto von einem der Schurken zu Kleinholz verarbeiten müsst. Ein weiterer Bonus sind die Geheimnisse die durch fleißiges Spielen freigeschaltet werden können: Für jeden erledigten Gegner erhält man Punkte, und ab einer gewissen Anzahl von Punkten wird ein Secret freigeschaltet.

Technik:
Grafisch wird der Game Boy Advance von Final Fight One nicht ausgereizt, was aber von einer Umsetzung eines 10 Jahre alten Spiels auch nicht zu erwarten war. Das soll aber nicht heißen, sie wäre schlecht: Die Levels und Charaktere sind liebevoll gezeichnet und das Scrolling ist flüssig. Die Animationen hätten dagegen gerne etwas aufwendiger ausfallen können. Es wurde auch die anzahl der gleichzeitig auf dem Bildschirm zu sehenden Gegner auf vier reduziert.
Die Musik von Final Fight One kann leider nicht gerade als Meisterleistung bezeichnet werden und düdelt uninspiriert aus dem Lautsprecher. Die Soundeffekte sind dagegen deutlich besser und heben die Soundwertung wieder etwas.

Axels Meinung:
Wer mehr als eine nahezu hundertprozentige Umsetzung des Klassikers erwartet, wird von Final Fight One enttäuscht werden. Die paar Secrets (z. B. Levelanwahl) und die Charakterportraits vor den Bosskämpfen sind die einzigen Neuerungen und nicht wirklich der Rede wert – schade eigentlich. Ansonsten kann das Spiel aber auch heute noch überzeugen: Die vielen verschiedenen Gegner, Charaktere, Extras und Moves motivieren öfters mal zu einem Spielchen. So kann ich das Spiel allen Spielern die an dem Genre gefallen finden empfehlen, denn das Spiel macht, vor allem im Linkmodus, einfach Spaß!

Negative Aspekte:
schwache Animationen und Sound

Positive Aspekte:
schöne Grafiken, unverwüstliches Spielprinzip, gutes Leveldesign

Infos zur Spielzeit:
axelkothe hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    axelkothe
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 7.8/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default