Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Final Fantasy XI – Weitere Infos und Bilder


1 Bilder Final Fantasy XI – Weitere Infos und Bilder
Die Leute von The Magic Box haben wieder ein paar Informationen aus Japan bekommen, die alle mit Squares erstem Online-Rollenspiel zu tun haben. Die unterschiedlichen Themen sind wie schon bei den bisherigen Meldungen ziemlich wild durcheinandergewürfelt, aber trotzdem recht interessant. Darüber hinaus wurden auch ein paar frische Screenshots veröffentlicht, welche teilweise zu den neuen Details passen.
Zuerst geht es um die verschiedenen Berufe, die von den Spielern in der Onlinewelt ausgeübt werden können. Bis jetzt werden fünfzehn verschiedene Klassen genannt, aber wahrscheinlich werden in der fertigen Version noch weitere auftauchen. Es gibt Krieger, Diebe, Mönche, Weiße Magier, Rote Magier, Schwarze Magier (genauere Informationen zu den Unterschieden werden leider nicht mitgeliefert), Ritter, Dichter, Ninja-Kämpfer, Samurai, Jäger, „Gunner“ (diese Klasse wird ebenfalls nicht erklärt) sowie Beschwörer. Dazu kommen der dunkle Ritter sowie der so genannte Beast Rancher, wobei diese beiden Berufe offensichtlich noch nicht von Square selbst bestätigt wurden.
Im Spiel wird ein so genanntes „Mission Ranking System” auftauchen. Wenn man innerhalb des jeweiligen Landes bestimmte Aufträge annimmt und diese erfolgreich beendet verbessert sich der Ruf der eigenen Spielfigur. Wenn man berühmt genug ist kann man zum Anführer eines Teams oder sogar zu einem General werden. Im Text wird leider nicht gesagt welche Vorteile sich daraus ergeben.
Den Final Fantasy-Veteranen dürfte schon aufgefallen sein dass in sämtlichen Teilen der berühmten Rollenspiel-Reihe ein Charakter namens Cid auftaucht. Dieser wurde jetzt auch für Final Fantasy XI bestätigt und er wird offensichtlich ein Waffengeschäft besitzen. Auf einem passenden Screenshots ist dieser berühmte Mann auch zu sehen.
Ein weiteres Feature das im Text beschrieben wird ist das „Link Shell System“. Mit Hilfe dieses Systems kann man eigene Clubs gründen und neue Mitglieder aufnehmen. Dazu kauft man die Link Shells (leider wird nicht erklärt was genau das ist) und man gibt den Namen des Clubs ein. Passend dazu wird eine Farbe und ein eigenes Symbol ausgesucht. Diese vorbereiteten Link Shells kann man dann an andere sympathische Spieler weitergeben, die Namen der betreffenden Leute landen automatisch auf einer speziellen Liste und man kann sie so zum Beispiel per E-Mail erreichen.
Verschiedene magische Kristalle spielen in der Fantasywelt des Games eine wichtige Rolle und man kann acht Arten finden: Feuer, Wasser, Boden, Wind, Eis, Donner, Licht und Dunkelheit. Je nach Typ haben diese wertvollen Steine unterschiedliche Funktionen. Man kann sie zum Beispiel zum Kochen verwenden (die Nahrungsmittel füllen die Lebenspunkte auf), Waffen und Rüstungen können durch Kristalle verbessert werden oder man kann Gegengifte herstellen. Um die Edelsteine benutzen zu könne müssen die Charaktere aber erst die passenden Fähigkeiten erlernen und je höher der Skill-Level ist desto mehr Verwendungsmöglichkeiten werden verfügbar.
Auf den Screenshots gibt es außerdem noch ein paar Landschaften zu sehen, die in er Betaversion des Spiels noch nicht zu finden waren. Final Fantasy XI für die Playstation 2 soll in Japan offensichtlich am 16. Mai an den Start gehen. Für die PC-Version gibt es wohl kein aktuelles Releasedatum.

Ceilans Meinung:
Die Bilder sind leider wieder ziemlich verschwommen und ich denke mal dass sie ursprünglich aus einer japanischen Zeitschrift stammen. Durch das Scannen hat die Qualität dann wohl etwas gelitten. Die Informationen gehören zwar inhaltlich nicht zusammen, aber sie sind trotzdem recht interessant. Vor allem die Berufe sind anscheinend sehr abwechslungsreich. Ich stehe reinen Online-RPGs zwar immer noch etwas kritisch gegenüber, aber Final Fantasy XI gehört für mich immerhin ganz klar zu den vielversprechendsten Exemplaren. Schade dass die ersten Preisangaben offensichtlich falsch waren, denn das Spiel wird monatlich ja wohl doch genauso viel kosten wie andere Onlinegames. Aber bis es bei uns an den Start geht (wenn überhaupt) werden sicherlich noch viele Monate vergehen und man hat genug Zeit um darüber nachzudenken ob man das Geld investieren möchte.

Quelle: www.geocities.com

e_gz_ArticlePage_Default