Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Final Fantasy X: Rollenspiel Epos... - Leser-Test von Syxx


1 Bilder Final Fantasy X: Rollenspiel Epos... - Leser-Test von Syxx [Quelle: Square Enix]
Der Nachfolger des sehr erfolgreichen Spiels Final Fantasy IX wurde von allen Rollenspiel Fans sehr erwartet. Immer wieder gab es Verschiebungen und Probleme. Dies lag vor allem daran das die Entwickler nicht so richtig wussten, ob sie eine komplette Lokalisierung, sprich mit Sprachausgabe auf Deutsch machen wollten oder nicht. Trotz der relativ langen Wartezeit wurde auf die deutsche Sprachausgabe verzichtet. Als dann noch bekannt wurde, dass das Spiel sehr große Pal Balken haben sollte, waren einige Fans schon sehr enttäuscht. Ob dies aber den Spielspaß verringert, soll mit diesem Review deutlich werden...

Wie in den anderen neun Teilen gibt es auch diesmal wieder komplett neue Charaktere. So haben die Entwickler alle Möglichkeiten und müssen sich nicht an Vorgeschichten halten. Die Hauptperson ist diesmal Tidus. Er ist durch seinen Sport Blitzball in ganz Zanarkand bekannt. Blitzball ist eine Art Rugby unter Wasser und soll wahrscheinlich Tetra Master aus dem Vorgänger ablösen. Tidus ist ein Schwert Kämpfer und ist daher sehr für den Nahkampf geeignet, vor allem bei Gegner die sehr schnell sind. Des weiteren beherrscht er auch Weißmagie, um Gegner Gemach und Teammitgliedern Hast zu verleihen. Die weibliche Hauptrolle spielt Yuna. Sie kann als einzige Bestias beschwören, die sie im Laufe des Spiels finden wird. Die Bestias unterscheiden sich recht groß voneinander, dazu aber später mehr. Des weiteren kann Yuna die Gruppe ohne Hilfe von Items heilen. Dazu gibt es die Abilities Vita, Vitra und Vigra, die wohl schon jedem bekannt sein dürften. Der zweite männliche Charakter ist Wakka. Er leitet unter anderem das Blitzball Team der Bersaid Aurochs, indem Tidus später auch noch spielen wird. Im Kampf ist Wakka eher für fliegende Monster geeignet. Mit seinen Techs lassen sich negative Zustandsveränderungen auf Gegner legen. Blind, Schlaf oder Gift ist sein Spezialgebiet. Zeitgleich mit Wakka wird Lulu euch begleiten. Sie ist die perfekte Frau für die Schwarzmagie. Dazu zählen die bekannten Elemente Feuer, Wasser, Strom und Eis. Außerdem lernt sie später die mächtigen Attacken Ultima und Flare, Gravitas hingegen zieht prozentual ab. Kimahri Ronso ist der fünfte Charakter. Als Waffe besitzt er einen Speer, der dafür sorgt das Kimahri im Nahkampf fast unbesiegbar ist. Leider kann Kimahri nicht unter Wasser kämpfen. Der wohl stärkste Charakter ist Auron. Ihn wirst du bei einer Katastrophe in einem Blitzballspiel bekommen. Er verfügt gleich am Anfang über die meisten HP. Mit seinen Techs verringert er die Stärke seiner Gegner. Der letzte Charakter ist wieder weiblich und heißt Rikku. Sie ist weder im Nahkampf noch in Sachen Magie gut. Daher muss sie mit Gegenständen auf Gegner werfen. Dies ist besonders dann effektiv, wenn Rikku ihre Ekstase Leiste gefüllt hat, und sie Basteln kann.

Ekstase ist eines der Neuerungen in Final Fantasy X. Sie ist so was ähnliches wie die Trance Leiste in Final Fantasy IX. Ist die Leiste gefüllt kann der jeweilige Charakter einen Spezial Move ausführen. Dieser ist bei jedem Charakter anders, und wird auch anders ausgelöst. Bei Tidus muss man einen Balken, der sich immer hin und her bewegt genau in der Mitte stoppen. Je nach dem welche Ekstase Technik gewählt wurde, variiert auch die Schnelligkeit des Balkens. Da wären wir auch gleich beim nächsten Punkt, nämlich dem Erlernen neuen Ekstase Techniken und Attacken. Diese lernt man nur durch spezielle Dinge die erfüllt werden müssen. Zu Beispiel muss Tidus seine Ekstase Techniken eine bestimmte Anzahl mal ausführen ehe er eine neue Attacke erlernt. Wie gesagt führt jeder seine Ekstase anders aus. Tidus wurde bereits erwähnt. Wakka hat eine Art Einarmiger Bandit mit den jeweiligen Elementen. Halten die Räder jeweils drei mal bei dem gleichen Element, ist die Attacke am effektivsten. Bei Lulu ist dies schon etwas schwieriger. Um die Technik bei ihr auszuführen muss man den rechten Analog Stick so schnell es geht im Uhrzeigersinn drehen. Hierbei findet sicherlich jeder seine eigene Taktik raus. Kimahri klaut seine Techniken von Gegnern mit Dragonik. Von welchen Monster man welche Technik erlernt muss ausprobiert werden. Bei Auron müssen ganz schnell Tastenkombinationen eingegeben werden. Je schneller man diese schafft umso effektiver die Attacke. Rikku hingegen bastelt aus zwei Items ein Neues, was sie dann auf den Gegner wirft. Bei Yuna ist alles etwas anders. Sie hat eigentlich keine Ekstase Technik, oder besser gesagt keine die sie selber ausführt. Ist ihre Leiste aufgefüllt, kann sie eine Bestia herbeirufen, die von Anfang an die Ekstase Leiste gefüllt hat. Alle Bestias haben auch eine Ekstase Technik, wobei diese keine neuen erlernen. Es gibt zwar eine Ausnahme, die ich aber jetzt nicht verraten will.

e_gz_ArticlePage_Default