Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Final Fantasy X: Das RPG schlechthin! - Leser-Test von Visel


1 Bilder Final Fantasy X: Das RPG schlechthin! - Leser-Test von Visel [Quelle: Square Enix]
Story:
Tidus, ein begabter Blitzballspieler wird während eines Blitzball Spiels von einer mysteriösen Kraft genannt "SIN" in eine alte verfallene Ruine verschlagen.
In der Ruine trifft Tidus auf merkwürdig gekleidete Personen die Al Bhed, die ihm zwar helfen dort zu entkommen aber ihn wie ein Sklaven behandeln.
Rikku eine der Al Bhed erklärt Tidus das seine Heimatstadt Zanarkand vor Tausenden von Jahren von SIN zerstört wurde.
Nach einer weiteren Begegnung mit SIN wacht Tidus an einem Strand in der nähe von Besaid auf, wo er auf Wakka trifft der ihn mit in sein Heimatdorf nimmt. Dort lernt Tidus noch Lulu, Kimahri Ronso und Yuna kennen denen er sich anschließt um SIN zu besiegen.
Hier beginnt die große reise der Helden wobei Rikku und Auron erst später ins Spiel einsteigen.

Grafik:
Die Grafik ist bei FF X komplett in 3D gehalten wobei alles aus der 3rd Person Perspektive zusehen ist wie bei Tomb Raider, nur das die Kammer nicht frei schwenkbar ist. Ob Halsketten oder Haarsträhnen alles ist bis ins Detail vorhanden und macht die Grafik zu einem Genuß fürs Auge, man könnte schon fast auf die FMV Sequenzen verzichten.

Sound:
Der Sound ist mal wieder Spitzenklasse, von Klassik bis Metall ist alles vorhanden.
Bei den ganzen Effekten sowie bei der Musik stimmt einfach alles.
Das erste mal wird alles von den Charakteren gesprochen, wobei man auch alternativ den Untertitel einblenden kann. Da aber alles Professionell synchronisiert ist kann man darauf verzichten.

Gameplay:
Die Steuerung ist funktional und man kann wirklich nichts dran aussetzen.
Das erstemal kommt ein Final Fantasy ohne Erfahrungspunke und Charakterleveln, dafür gibt es jetzt das Sphere Grid.
Das Sphere Grid ist ein Großes Brett wie bei einem Brettspiel wo die Charaktere sich bewegen und ihre Fertigkeiten verbessern dafür werden Ability Points und Spheres benötigt die Ihr bei jedem Kampf bekommen könnt. Das funktioniert so gut das ich mich frage wie man jemals ohne ausgekommen ist!
Die Ausrüstung in FF X hat keinen großen Einfluß mehr und man kann bequem mit einer Waffe das ganze Spiel durchspielen.
Die GF.s sind auch wider da aber, diesmal heißen diese AEONS. Ein großen Vorteil hat Final Fantasy X man kann die manchmal sehr langen Sequenzen endlich unterbrechen.
Auch zahlreiche Mini Spiele erwarten einen wie das Chocobo Training oder Blitzball.

Fazit:
Ich habe sehr viele Stunden Spaß gehabt (im Schnitt 45 h) und bereits 2x das Spiel durchgespielt.
Kein Spiel hat mich so gefesselt wie Final Fantasy X, obwohl der Endgegener zu leicht war und das ende etwas unspektakulär.
Das Spiel ist Sehr Linear und erst ganz zum Schluß bekommt man die Möglichkeit sich frei auf der Karte zu bewegen, Gott sei dank leidet der Spielspaß nicht darunter.
Ich habe die US-Version gespielt und in der Deutschen sowie der Internationalen gibt es einige kleine Änderungen, das Spiel ist etwas länger da nach der Endsequenz wohl noch einiges kommt, und das Spher Grid kann man umstellen so das die Charaktere näher zusammen stehen und man z.b. aus Tidus ein Magier, anstatt eines Kämpfers machen kann.

Negative Aspekte:
Blitzball zu kopliziert.

Positive Aspekte:
einfach alles.

Infos zur Spielzeit:
Visel hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Visel
  • 10.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.1/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default