Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Far Cry (dt.): Jack is back - Leser-Test von morrowind


1 Bilder Far Cry (dt.): Jack is back  - Leser-Test von morrowind
Far Cry hatte es vor dem Release wie jeder andere Shooter nicht leicht. Das Jahr 2004 ist ohne Frage das Jahr der Shooter. Ganz heiß erwartet sind/waren natürlich Half - Life 2, Doom 3, Halo 2, Killzone, Stalker, Unreal Tournament 2004, Unreal Championships 2, Battlefield Vietnam, Star Wars Battlefront, Painkiller.. . . Nun wissen sie es hoffentlich, warum Far Cry es schwer hatte. Wieso Far Cry alle Shooter abhängt lesen sie hier.

STORY: Die Story ist bei Far Cry - ungewöhnlich für einen Shooter - unglaublich gut gelungen. Die dreht sich um Jack Carver, der ein Bootunternehmen betreibt. So kommt es, dass der Ex-Söldner eines Tages eine Journalistin namens Valerie auf die traumhaft schöne Insel "Mikronesien" bringen soll. Das hört sich für Jack nach einen simplen Routineauftrag an, als aber dann aber vor der Insel sein Boot von Schießwütigen Söldnern abgeschossen und Valerie plötzlich verschwindet, beginnt Jack daran zu zweifeln. Später muss er dann den wahnsinnigen Dr. Krieger aufhalten und, und, und.. .

GAMEPLAY: Far Cry unterscheidet sich auch im gesamten Gameplay von der Konkurrenz. Klar, sie spielen Jack Carver aus der Ego Ansicht. Aber sie laufen nicht einfach - wie bei Halo - durch die Gegend und schießen irgendwelche Aliens um. Ganz im Gegenteil. Far Cry verbindet Stealtheinlagen mit auflockernden Ballereinlagen. Die KI in Far Cry ist nämlich fantastisch gut gelungen. Die feindlichen Söldner sehen sie nicht nur, nein, sie hören sie auch! Das heißt Jack kann schleichen, kriechen oder einfach normal laufen. Wenn sie dann ein Söldner trotzdem hört läuft er vorsichtig in ihre Richtung, denn er weiß natürlich nicht genau wo sie sind. Hat er sie dann entdeckt, ruft er als erstes Verstärkung währen er sich hinter einem Baum versteckt. Schon bald braust ein Helikopter an, oder ein Raketenboot schießt vom Meer aus auf sie. Jedoch haben sie immer eine Chance. Später stoßen sogar noch "Trigens" als Feinde dazu. Das sind Zombies, die sich unsichtbar machen können oder sie mit einem MG (! ) und einem Raketenwerfer (!! ) angreifen. Auch zahlreiche Fahrsequenzen wie zum Beispiel mit einem Buggy oder Gleitschirm lockern das geniale Spielerlebnis auf.

GRAFIK: Die Grafik in Far Cry ist der Hammer. Eine unglaubliche detaillierte Dschungellandschaft und eine schier grenzenlose Weitsicht können begeistern. Außerdem sind die Personen fantastisch animiert. Außerdem bekommen sie das schönste Wasser in der Geschichte der Videospiele zu sehen. Superhammermäßigaffengeil!!

SOUND: Der Sound ist natürlich noch das Sahnehäubchen. Die Musik ist immer passend und untermalt das jeweilige Geschehen immer. Sie erzeugt auch eine ganz eigene, tolle Atmosphäre. Wie es nicht anders zu erwarten war, ist natürlich die Synchronisation gut gelungen. Auch die unglaublich realistischen Soundeffekte wie die des MG's können überzeugen.

FAZIT: Selten, wirklich selten habe ich ein so faszinierendes und innovatives Spiel gezockt. Eine perfekte Optik, grandioser Sound, super Steuerung, grenzgeniale KI und eine spannende Steuerung verhelfen Far Cry trotz dem gelungenen Doom 3 zum Platzhirsch im Shooter Genre. Ob's der Platzhirsch bleibt wegen der sehr starken Konkurrenz wie Halo 2, Half - Life 2 und S. T. A. L. K. E. R. , ist zu bezweifeln. Abwarten. Trotzdem ist Far Cry für mich das bisher genialste Spielerlebnis 2004. Ein absolutes Meisterwerk und Muss für jeden 18 Jährigen Shooter Fan!!

Negative Aspekte:
Schwer .

Positive Aspekte:
Grandiose Optik . grenzgeniale KI , passende Musik , tolles Karibik Feeling , gute Steuerung , witzige Fahrzeugsequenzen .

Infos zur Spielzeit:
morrowind hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    morrowind
  • 9.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 9.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 10/10
    Steuerung: 10/10
    Sound: 10/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default