Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Fantasia: Mickey Hui Fantasia Pfui - Leser-Test von RAMS-es


1 Bilder Fantasia: Mickey Hui Fantasia Pfui - Leser-Test von RAMS-es
In der Fortsetzung von CASTLE OF ILLUSION auf dem Mega Drive FANTASIA verdingt sich Mickey Mouse wie im gleichnamigen Disney Streifen als Zauberlehrling. Leider ist der Unterricht etwas ins Stocken geraten. Sein zerstreuter Meister hat zwischen all den Tiegeln und Bunsenbrennern in seinem Labor die Noten seines wichtigsten Zauberspruchs verloren. Magie Azubi Mickey nutzt die Gunst der Stunde und hält ein ausgiebiges Mittagsschläfchen. Im Traum geht er dabei auf die Suche nach den verschwundenen Noten. Folgerichtig verfügt er dabei nicht über drei Continues, sondern über drei Träume mit jeweils drei Traumleben.

In den horizontal scrollenden Plattform-Leveln darf Mickey wieder seinen sprichwörtlich dicken Hosenboden strapazieren. Immer, wenn er mit dem Hinterteil einem Monster auf den Kopf springt, gibt es Punkte, und der Gegner löst sich auf. Ab und zu hinterläßt der auf diese Weise beseitigte Gegner freundlicherweise eine kleine Energiekugel. Da Mickey erst am Anfang seiner Karriere als Zauberer steht, ist er nur mit drei Blitzen ausgestattet. Wie bereits in CASTLE OF ILLUSION sind auch in FANTASIA einige Abkürzungen in den Spielabschnitten versteckt. So taucht Mickey zum Beispiel durch einen Strudel in die Unterwasserwelt des Dorfteichs ein und manövriert sicher durch Fisch- und Quallenschwärme.

Man kann Mickey in drei Schwierigkeitsstufen auf die Reise durch die Welt von FANTASIA schicken. Stellt man den schwersten Grad ein, muß Mickey allerdings mehrmals sein Hinterteil strapazieren, bevor sich die Monster verabschieden. Die Steuerung ist tadellos, und die pixelgenaue Hüpferei ist objektiv gesehen sicherlich überdurchschnittlich, schneidet aber im Vergleich zu CASTLE OF ILLUSUION mächtig schlechter ab. Auch die Grafik kann nicht wirklich begeistern. Ist der erste Level noch grafisch sehr beeindruckend, baut FANTASIA später doch deutlich ab. Auch der erste Level mit seinem parallax scrollenden Szenario ist nicht ganz unproblematisch, da oft die Sicht auf die Plattformen verstellt wird. Die Soundeffekte und die Musikstücke kommen ebenfalls nicht aus dem Tal der Mittelmäßigkeit hinaus. Insgesamt kann man zwar FANTASIA eigentlich empfehlen, aber nur unter dem Vorbehalt, CASTLE OF ILLUSION schon gespielt zu haben.

FANTASIA

Hersteller: SEGA / Infogrames
Erscheinungsjahr: 1991
Genre: Jump’n Run
System: Mega Drive

Text by AJM/FTL of RAMS-es

Negative Aspekte:
Der Rest läßt zu wünschen übrig.

Positive Aspekte:
Die Spielfigur ist gut animiert.

Infos zur Spielzeit:
RAMS-es hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    RAMS-es
  • 5.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 4/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 5/10
e_gz_ArticlePage_Default