Login
Passwort vergessen?
Registrieren

FIFA Weltmeisterschaft 2002 im Gamezone-Test


1 Bilder FIFA Weltmeisterschaft 2002 im Gamezone-Test
Erst ein knappes halbes Jahr erst ist es her, dass uns EA-Sports mit "FIFA 2002" bereits eine recht gute Fussball-Simulation bescherte. Pünktlich zur Weltmeisterschaft in Korea und Japan präsentiert man uns nun "FIFA 2002 Weltmeisterschaft" für alle populären Konsolen sowie den PC, selbstverständlich voll lizenziert und mit allen wichtigen Spielern.

Bereits zu Beginn wird man von der Atmosphäre gefangen genommen die dieses Game aufzubauen versteht. Die gesamte Präsentation, beginnend mit der sehr detaillierten Grafik, den hervorragend ausgestatteten Stadien, über die saubere und vielschichtige Animation der Spieler bis hin zur Soundkulisse welche direkt aus dem Stadion stammen könnte, weiß "FIFA 2002 Weltmeisterschaft" voll zu überzeugen.

Die Steuerung hält sich an die FIFA bekannte Methodik und lässt dem Spieler viel Raum zum Taktieren. Die Schüsse können wunderbar platziert und gezielt werden, egal ob flach oder als Heber, man hat nie das Gefühl das Spiel nicht kontrollieren zu können. Unterstützt von der wirklich hohen Intelligenz der Computerspieler -vor allem der Torwarte- steht so einem spannenden und forderndem Match nichts mehr im Wege. Leider wurde in der PC-Version am Konfigurationsmenü gespart, so dass es nicht möglich ist sein Eingabegerät nach den eigenen Wünschen hin einzustellen.

Die Grafik ist, wie bereits erwähnt, wirklich sehr gut gelungen und weiß in Verbindung mit der tollen Präsentation zu begeistern. Egal ob es die Lasershow zu Beginn des Spieles ist, die Konfettis und Toilettenrollen welche die Zuschauer auf das Spielfeld werfen oder die eingestreuten Cut-Scenes, alles ist bis ins Kleinste perfektioniert. Allerdings zeigen hier die verschiedenen Versionen die größten Unterschiede zueinander. Die PC-Version glänzt mit der höchsten Auflösung, verlangt aber bei mehr als 800x600 Pixel schon einen leistungsfähigen Rechner um nicht ins Stocken zu kommen. Die Xbox liefert praktisch die gleiche Qualität bei absolut stabiler Framerate und ohne die geringsten Dropouts oder Ähnliches. Die PS2 Version kann da nicht ganz mithalten, was man an der geringeren Auflösung und einigen wenigen weggelassenen Details erkennt. Dies spielt im Grunde kaum eine Rolle, wenn da nicht die immer wiederkehrenden Ruckler währen, die zwar nicht schlimm sind und auch nicht oft auftreten aber trotzdem auffallen. Von der PSOne Version darf man selbstverständlich keine HighEnd-Grafik wie von der Xbox erwarten, sie gibt sich aber alle Mühe ihr Bestes zu geben. So läuft "FIFA 2002 Weltmeisterschaft" auf der kleinen PSOne erstaunlich flüssig.

Das Gameplay kann ebenfalls überzeugen und weiß den Fussballfan sicherlich für eine gewisse Zeit zu begeistern. Auf irgendwelchen Schnickschnack in Form erdachter Spielmodi o.Ä. hat EA-Sports zu Gunsten der Entscheidenden Dinge verzichtet. So stehen uns erwartungsgemäß das Freundschaftsspiel oder eben die komplette Weltmeisterschaft zur Verfügung.

"FIFA 2002 Weltmeisterschaft" kann spielerisch wie technisch überzeugen. Trotz der Flut an Sportspielen die EA-Sports inzwischen produzierte, schafften sie es sich noch einmal um ein Quäntchen zu steigern. So kann man dieses Spiel bedenkenlos empfehlen, nicht nur Anhänger des Ballsportes, sondern auch solchen die es vielleicht werden wollen.

FIFA Weltmeisterschaft 2002 (XB)
  • Singleplayer
  • 8,8 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 9/10 
    Sound 9/10 
    Steuerung 8/10 
    Gameplay 9/10 
e_gz_ArticlePage_Default