Login
Passwort vergessen?
Registrieren

FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2002: Unfaßbar gut! - Leser-Test von Vilo


1 Bilder FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2002: Unfaßbar gut! - Leser-Test von Vilo
"FIFA Weltmeisterschaft 2002", ein Spiel dem einige mit Skepsis entgegen gesehen haben. All zu oft, hat EA Sports mit solchen Titeln einfach nur das im selben Jahr erscheinende "FIFA" in eine neue Verpackung gesteckt und neu verkauft. Aber dieses Jahr, ist es anders.

Beim Start von "FIFA Weltmeisterschaft 2002" bekommt man zuerst mal ein wirklich tolles Intro geboten. Es wird eine Spielszene aus einer "FIFA" Partie gezeigt, und immer wieder zwischen durch, zeigt EA Sports ihr Orchester, das die passende Musik zu der jeweiligen Szene gespielt hat. Das geht dann so im Wechsel hin und her, bis das Intro am Ende angelangt ist. Schon da, beginnt die Gänsehaut.

Das Menü, ist natürlich im Stile der Weltmeisterschaft (mit z.B. Maskottchen) und alle Optionen die in "FIFA" einstellbar waren, sind wieder mit von der Partie. Obwohl ich von anderen Stellen gehört oder gelesen habe, das die neue Option, den Controller oder die Tastatur nach den eigenen Wünschen zu belegen, bei "FIFA Weltmeisterschaft 2002" wieder entfernt worden sei, muß ich dies dementieren. Sie ist hundertprozentig wieder mit von der Partie.

Was unter anderem neu im Menü auswählbar ist, sind einige kleinere Videos, in dem der Kommentator Wolf-Dieter Poschman über seine Erlebnisse in den Fußball WM's erzählt. Dazu gibt es noch einige andere Videos über den Fußball selber in dem eben Fans oder Berühmtheiten, ihre Meinung abgeben.

Die Spielmodi die es gibt, sind gering gehalten. Außer der kompletten WM oder einem Freundschaftsspiel, gibt es leider nichts. Hier hätte ich mir vielleicht noch einen Modus gewünscht, in dem erst mal die Qualifikation zur WM geschafft werden muß.

Nun, aber erst im Spiel selber, begreift und sieht man, welches Meisterwerk EA Sports wieder gelungen ist. Die Grafik sieht jetzt noch einen Tick besser aus und die Animationen, sind einfach unglaublich. Es ist nicht zu fassen, wie realistisch sich die Spieler bewegen, Köpfen, grätschen, stürzen, schießen, usw. Man bekommt eine richtige Gänsehaut, so extrem echt, wirkt das alles. Die Atmosphäre selber, ist auch eines der Dinge, die einen regelrecht vom Stuhl hauen. Jede Cutszene läuft in Zeitlupe ab und wird immer wieder vom Orchester das "Star-Wars" ähnliche Klänge spielt, begleitet. Selbst wenn man kurz während des Spiel in's Menü geht, bekommt man eine derartige Musik zu hören. Außerdem, wird nur als Beispiel bei einem vergebenen Schuß, mit einem Ruck auf den Spieler gezoomt, und ein Geräusch abgespielt, das an Filme wie "Romeo Must Die" oder "Three Kings" erinnert, wenn dort in die Röntgenaufnahme geschaltet wurde. Ist die Kamera dann herangezoomt, sieht man wie der Spieler sich ärgert und schimpft. Allgemein, agieren die Spieler auch nebenher, unglaublich echt. Der Schütze der Eckballs legt sich noch den Ball zurecht. Spieler schimpfen über gelbe Karte wie nie zuvor, usw. Auch mitten im Spiel, agieren die Akteure, nicht nur in den Cutszenes! Selbst beim Elfmeterschießen jubelt der Schütze auf dem Feld immer anders. Wenn ein Tor erzielt wurde, wird dieses noch mal in verschiedenen Winkeln und Zooms gezeigt. Immer wieder! Auch das ist neu zu "FIFA 2002" und sieht einfach toll aus. Nun, sogar so kleinere Dinge, wie der Pfiff des Schiedsrichter, hören sich unglaublich echt an, und wenn der Schiedsrichter auf dem Feld, dabei die Pfeife noch an den Mund hält, wie es bei "FIFA Weltmeisterschaft 2002" der Fall ist, trägt das natürlich unheimlich zur Atmosphäre bei. Was sich auch noch wirklich real anhört, sind die Jubelschreie der Fans, bei einem Tor oder einem bekommenen Elfmeter. Da bekommt man wirklich zum wiederholten male eine Gänsehaut, wenn man auf einmal den Eindruck hat, eine riesige Menschenmasse jubeln zu hören. Das ganze hört sich absolut authentisch zur Wirklichkeit an! Die beiden Kommentatoren sind die gleichen geblieben wie bei "FIFA 2002". Es sind wieder Wolf-Dieter Poschman und Jörg Dahlmann am Werk. Diese sprechen zwar hin und wieder genau das selbe wie in "FIFA 2002". Aber sie haben auch viele neue Sprüche drauf und erzählen vor allem immer wieder was über die WM oder ein Team.

e_gz_ArticlePage_Default