Login
Passwort vergessen?
Registrieren

F1 World Grand Prix: N64 auf Dreamcast ? nicht ganz - Leser-Test von Tobsen KLees


1 Bilder F1 World Grand Prix: N64 auf Dreamcast ? nicht ganz - Leser-Test von Tobsen KLees
Mit F1 World Gran Prix liefert Sega das erste Formel 1 Spiel für den Dreamcast ab. Das kurz nach dem Release der Konsole in Europa erschienene Spiel, wurde von Video System entwickelt. Einigen könnte der Titel bekannt sein, denn diesen gab es schon mal für das N64 , deshalb auch der Untertitel "for Dreamcast" bei der Dreamcast Version. Jedoch handelt es sich nicht einfach um eine simple Umsetzung, die Programmierer haben die komplette Grafik- Engine überarbeitet und an die Rechenleistung des Dreamcast angepasst. Leider hat das Game nur eine Lizenz von 1998 und somit sind die Fahrerdaten und Streckenverläufe nicht ganz aktuell beim Erscheinen gewesen. Nun stellt sich die Frage ob es den Programmieren gelungen ist das Spiel gut auf den Dreamcast zu konvertieren und ob sich der Kauf von F1 World Gran Prix lohnt.

Aufbau:

Nach einem eher schwachen Intro kommt man auch schon in das Hauptmenu von F1 World Gran Prix. Hier hat man die Auswahl unter den verschiedenen Spielmoden und den Optionen. Besonders positiv ist anzumerken, dass das Spiel eine 60Hz Option hat, wodurch das ganze Spiel noch flüssiger wirkt. Die Spielmoden wären unter anderem ein ganz normaler, und für Formel 1 Games obligatorischer Grand Prix Mode. Bei diesem fährt man mehrere Rennen hintereinander, wobei sich die Reihenfolge der zu befahrenden Strecken an den Ablauf von der Session 1998 halten. Man versucht hier immer sich möglichst weit vorne zu platzieren um somit am Session- Ende ganz an der Spitze zu stehen. Des Weiteren gibt es auch noch einen Zeitrennen- Modus , hier versucht man auf einer frei gewählten Strecke neue Best- Zeiten zu erfahren, oder alte Rekorde zu brechen. Auch gibt es noch einen Zweispieler- Mode, bei dem man gegen eine Kumpel auf die Piste gehen kann. Hierbei gibt es jedoch keine Computer Gegner, hiermit wollte man Rechenpower sparen.
Es sind alle Strecken der Session 1998 in F1 World Gran Prix enthalten, diese wurden sehr realistisch ihren realen Vorbildern nachempfunden. Auch gibt es alle Fahrer und Teams der Session 1998 in F1 World Gran Prix, die einigste Ausnahme ist hierbei jedoch Michael Schuhmacher , der aus lizenzrechtlichen Gründen als Ferrari Fahrer auftritt.

Grafik:

Die Grafik von F1 World Gran Prix sieht sehr gut aus. Man merkt überhaupt nicht das es sich hierbei um einen N64 Umsetzung handelt. So sind die Strecken sehr detailliert dargestellt, auch wirken die Texturen recht hochauflösend und nicht verschwommen, wie bei der N64 Version von F1 World Gran Prix. Ebenfalls gut sind die Formel 1 Boliden gelungen, diese wirken zwar etwas klobig , können aber dennoch überzeugen. Des Weitern hat das Spiel eine recht hohe Geschwindigkeit und hierdurch kommt gutes Renn- Feeling rüber.

Gameplay:

Das Gameplay von F1 World Gran Prix ist, trotz eines recht hohen Simulationsgehalts, sehr arcadelastig. Die Wagen steuern sich sehr arcademäßig durch die Kurven, es wirkt fast schon so wie in Ridge Racer , nur das es hierbei nicht zu den Slides kommt. Dennoch wird diese Steuerung ebenfalls viele Fans finden, auch wenn sie auf keinem Fall realistisch ist.

Fazit:

Mit F1 World Gran Prix liefert Video System und Sega ein recht gutes Formel 1 Spiel ab. Wobei es doch einige kleine Mängel gibt, die aber sicherlich Fans des Motorsports nicht abschrecken werden. Ein Spiel das man Sammlern von DC- Games und Freunde vom Formel 1 Sport empfehlen kann. ;-)

Negative Aspekte:
Gamplay, wenig Spielmoden

Positive Aspekte:
Grafik, 2 Spielermodus

Infos zur Spielzeit:
Tobsen KLees hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default