Login
Passwort vergessen?
Registrieren

F1 2001: Formel 1 für jedermann - Leser-Test von GSMV


1 Bilder F1 2001: Formel 1 für jedermann - Leser-Test von GSMV
Bevor Ihr loslegen könnt, müsst Ihr zu erst einen Fahrer „anlegen“. Name und Nationalität stehen zur freien Auswahl - Fans können natürlich den Namen ihres Lieblingsfahrers nehmen. Danach könnt Ihr noch auswählen, ob Ihr lieber als Anfänger mit allen möglichen Fahrhilfen unterwegs sein wollt oder doch als knallharter Profi, der sogar im Schlaf weiß, wie das optimale Setup für seine Lieblingsstrecke aussieht, und seinen Boliden immer unter Kontrolle hat.

Wer noch nie eine F1-Simulation angerührt hat, wird sich über den Fahrschul-Modus freuen. Hier werdet Ihr mit den Fahrzeugen und Fahrtechniken vertraut gemacht, denn „es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“! Passionierte Rennspieler hingegen werden sich wohl erst einmal beim Testtag mit den Eigenheiten des Wagen-Setups und der Steuerung vertraut machen wollen, bevor sie sich in ein Rennen stürzen. Womit wir auch schon beim nächsten Modus angekommen wären, dem schnellen Rennen für Zwischendurch. Ihr startet von Platz 1 mit Eurem Lieblingswagen bzw. Fahrer und auf einer Strecke Eurer Wahl.
Wer es lieber realistisch mag, stürzt sicherlich gleich in den Grand Prix-Modus. Dieser ist in vier Untermodi gruppiert: Training, Qualifying, Warm Up und das eigentliche Rennen. Im Training könnt Ihr Euch an die jeweilige Strecke anpassen und die besten Einstellungen für Euren Wagen herausfinden. Das Qualifying entscheidet schließlich über die Startaufstellung des Rennens; gute Rundenzeiten sind also das Wichtigste. Im Warm Up - ein paar Stunden vor dem Rennen - könnt Ihr noch mal testen und sehen, wie gut Euer Bolide ist und gegebenenfalls noch Einstellungen ändern, um das Handling zu perfektionieren. Nun ist es Sonntagnachmittag, irgendwo auf einer Formel 1-Rennstrecke, überall wuseln Mechaniker rum, die Zuschauer fiebern dem Start entgegen - die Stimmung ist auf dem vorläufigen Höhepunkt angelangt und jetzt geht es aufs Ganze: das Rennen beginnt!

actionlastiger Realismus

Je nach eingestellter Rennlänge sowie den gegnerischen Fahrer- und Realismuseinstellungen definiert sich der Schwierigkeitsgrad der Rennen. Leider wirken sich reale Einstellungen ohne Lenk-, Brems- und Beschleunigungshilfen kaum aus. Wo man bei anderen F1-Simulationen ein gutes Lenkrad braucht, um den Boliden noch auf der Strecke halten zu können, reicht bei F1 2001 locker ein guter Joystick. Der gesamte Rennlaufverlauf gestaltet sich dadurch wesentlich actionreicher als in anderen Rennspielen und genau das ist es auch, was F1 2001 nicht an die Spitze der F1-Simulationen fahren lässt - die Rennen sind einfach zu actionreich für eine Formel 1-Simulation.
Dafür wurde beim Wettersystem Wert auf Realismus gelegt - wie schon in Grand Prix 3 wechseln während dem Rennen die Wetterbedingungen. Dass dabei manche Streckenteile noch trocken oder nur feucht sein können, wurde leider nicht berücksichtigt. Ansonsten wirkt das Wetter aber realistisch.

wenig grafischer Zauber

Die Optik von F1 2001 vermag zu überzeugen, aber wirklich toll ist sie nicht. Manche Texturen sind arg grob und gerade bei vielen Objekten auf dem Bildschirm kommt es zum berühmten Pixelflimmern - was sich aber durch einstellbare Anti-Aliasing weitgehend unterdrücken lässt; allerdings auf Kosten der Performance. Diese beiden Symptome lassen recht schnell auf die Konsolenherkunft des Titels schließen. Außerdem wirken die Boliden in der Außenansicht, als wurden sie auf die Strecken geklebt.
Soundtechnisch hingegen kann F1 2001 einiges wettmachen. So realistischen Motorensound hat nicht mal Grand Prix 3 zu bieten. Im Gegensatz zum Vorgänger F1 2000 sind nun auch die Motoren der Opponenten hörbar, was den Realismusgrad noch mal um ein gutes Stück erhöht.

Negative Aspekte:
arg actionlastig, verwaschene, teils unnatürliche Grafik

Positive Aspekte:
sehr guter Sound, ideales F1-Spiel für Einsteiger, Saisondaten des Jahres 2001

Infos zur Spielzeit:
GSMV hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    GSMV
  • 7.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.5/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 7/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default