Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Einige neue Infos zu F-Zero GC/AC


1 Bilder Einige neue Infos zu F-Zero GC/AC
Wie wir ja schon länger wissen, wird auch auf dem GameCube ein neues F-Zero Spiel herauskommen. Dies wurde vor einigen Monaten ja bekanntermaßen recht überraschend angekündigt. Doch dass man dieses Spiel nicht im eigenen Hause von Nintendo entwickeln würde, war das Besondere an der Ankündigung. Nintendo scheint einen Deal mit Sega geschlossen zu haben und nun entwickeln beide an neuen F-Zero Titeln. Denn es wird nicht nur eine Version für den Würfel in den Handel kommen, sondern auch eine in die Spielhallen. Der Spielhallenautomat wird natürlich die gemeinsame Entwicklung von Nintendo, Sega und auch Namco beinhalten, das sogenannte Triforce Board, welches auf der GameCube Basis entwickelt wurde. Somit dürfte es ja auch nicht gerade schwer sein, zwei F-Zero Spiel der gleichen Art für zwei Systeme zu entwickeln. Als Produzent fungiert mal wieder Shigeru Miyamoto dennoch wird Sega zum Beispiel die Programmierung übernehmen.

Auf dem Tokyo International CG Festival wird Sega (vertreten durch den Präsident von Sega Amusement Vision Toshihiro Nagoshi) nun eine größere Präsentation des Spieles vornehmen. Natürlich wird man da dann die neuesten Informationen über das GameCube Spiel und dem Spielhallenautomaten erfahren. Zudem will man wohl einige bewegte Bilder in Form von Videos präsentieren. Stattfinden wird das Tokyo International CG Festival zwischen dem 28. und 30. Oktober. Also wird man wohl in diesem Zeitraum einige neue News zum Spiel bekommen.

Dennoch scheinen auch schon im Voraus einige sehr interessante Informationen durchgesickert zu sein. Aus einer zuverlässigen, aber dennoch recht mysteriösen Quelle will man so einige neue Informationen zu F-Zero AC (Spielhallenversion) erfahren haben. So soll der Automat ein Mobile Version eines originalen Gleiters aus F-Zero sein. Der Spieler müsse sich in das Cockpit hinein setzen und würde so komplett in das Fahrzeug versinken. Somit würde man das Spiel natürlich wirklich authentisch rüber bringen. So komplett Verhüllt dürfte man wohl keinen Ärger mehr mit nervigen Freunden haben, da man von denen nichts mehr hören wird. Zudem wird der Automat anscheinend einen Internetzugang haben. Über einen am Rücken des Automaten/Fluggleiters angebrachten Ethernet High-Speed Port würde dann die Möglichkeit bestehen, dass man mehrere Geräte verbinden kann. Somit dürfte dies für heiße Multiplayergefechte sorgen. Nun stellt sich natürlich auch die Frage, ob man eine Internetversion des GameCube Spieles auf den Markt bringen wird, nacht dem man den GameCube mit Phantasy Star Online nun ins Internetzeitalter geschickt hat. Denkbar wäre hier auch eine Verbindung zwischen den GameCube Versionen und der Triforceversionen. Ein Datenaustausch via Memorycard wird auf jeden Fall, wie schon mal berichtet, möglich sein.

perfect007s Meinung:
Da sickern ja recht interessante Informationen zu F-Zero durch. Viele Fans von Nintendo würden es sicherlich begrüßen, wenn dieses Spiel nun Onlinefähig wäre. Vor allem eine Verbindung zwischen den Spielhallenversionen und den Homeversionen fände ich echt klasse. Doch man sollte diese Informationen meiner Meinung nach noch mit Vorsicht genießen, da diese aus einer unbekannten Quelle zu stammen scheinen. Doch wird man wohl spätestens während des Tokyo International CG Festival diese Infos bestätigt, oder auch dementiert bekommen. Bis dahin müssen wir uns auf jeden Fall noch gedulden.

Quelle: www.gu-videogames.de

e_gz_ArticlePage_Default