Login
Passwort vergessen?
Registrieren

F - 15 Strike Eagle 2: Über den Wolken - Leser-Test von RAMS-es


1 Bilder F - 15 Strike Eagle 2: Über den Wolken - Leser-Test von RAMS-es
F-15 Strike Eagle 2

Die gute alte Firma Microprose, gilt bei den Fans guter Flug Simulationen mit militärischem Einschlag, als zuverlässiger Lieferant detaillierter und unterhaltsamer Spiele. F-15 STRIKE EAGLE 2 aus dem Jahr 1989 ist genauso ein Programm. Die Programmierer von Microprose haben es bei diesem Spiel geschafft Simulation und Action geschickt zu verknüpfen. Friedensapostel sollten aber ihre Finger von F-15 STRIKE EAGLE 2 lassen, denn hier geht ganz schon ruppig zu, schließlich ist die F-15 der Rambo der Lüfte.

Vier potentielle Krisenherde stehen hier zur Auswahl. Ob man in Libyen Gadaffi besucht oder im Luftraum über Danang operiert, bleibt dem Spieler überlassen. Auch der persische Golf und die Himmel über Israel und Jordanien sind im Angebot. Besitzer des Schwesterprogramms F-19 STEALTH FIGHTER können zusätzliche Karten aus diesem Programm übernehmen und so auch über dem Nordkap und Europa fliegen. Das Cockpit des F-15 STRIKE EAGLE bietet von der Treibstoffanzeige bis zum Kompaß alles an Instrumenten geboten, was das Fliegerherz so begehrt. Eine besondere Neuheit war damals der sogenannte "Director Mode". Hier wurden besondere Ereignisse, so zum Beispiel der Abschuß einer Boden-Luft Rakete oder der Start feindlicher MIGs, in einer kleinen Sequenz angezeigt. Selbstverständlich kann man seinen Vogel aus allen möglichen Perspektiven betrachten. Das geht von der stinknormalen Cockpit Ansicht über die Aussicht vom Tower aus bis hin zur Perspektive des gegnerischen Piloten. Auf Wunsch kann man sogar abgefeuerte Raketen bis zum Einschlag beobachten.

Um seine Missionsziele zu erreichen, steht einem die komplette originale Bewaffnung des Jets zu Verfügung. Neben den obligatorischen Maschinengewehren hat man drei verschiedene Raketen zur Auswahl. Mit den Amrrams und den Sidewinders kann man die gegnerischen Flugzeuge in der Luft auseinandernehmen. Die Mavericks dienen dazu Bodenziele effektiv zu bekämpfen. Die ansonsten heiklen Start- und Landmanöver, besonders auf Flugzeugträgern, kann man bei Bedarf dem Autopiloten überlassen. Allerdings geht dabei einiges an Stolz verloren.

F-15 STRIKE EAGLE 2 war damals ein technisch ausgezeichnetes Programm. Alle Grafikarten, von der Hercules- bis zur VGA Grafikarte werden unterstützt. Unter VGA gibt es sogar eine schattierten Horizont zu sehen. Auf einem heutigen PC wird ein flüssiges Fluggefühl vermittelt. Die Sound Effekte beschränken sich auf die Explosionen und Musik ist überhaupt nicht vorhanden. Das macht aber nichts, denn es ist sinnvoller ein gescheites Speed Metal Album aufzulegen und erst dann in den Luftkampf zu ziehen. Die Steuerung des F-15 STRIKE EAGLE geht nach etwas Eingewöhnungszeit leicht von der Hand. Wichtig ist aber, daß man nicht vergißt die englischen bzw. amerikanischen Tastaturtreiber einzustellen. Alle wichtigen Informationen sind in dem ausführlichen und handlich gestalteten Handbuch enthalten, so daß eigentlich keine Fragen offen bleiben. Auch heute noch macht es Freude mit F-15 STRIKE EAGLE 2 ein wenig Jagd auf diese fiesen Kommunisten zu machen, man muß aber auch mit etwas gestutzten Erwartungen an diese Simulation herangehen.

F-15 STRIKE EAGLE 2 wurde erst zwei Jahre später für die 16 Bit Homecomputer Commodore Amiga und Atari ST umgesetzt. Technisch hat sich nicht viel verändert. Der Sound wurde etwas verbessert und die Steuerung etwas verfeinert. Spielerisch ist F-15 STRIKE EAGLE 2 auch auf dem Amiga und dem Atari ST eine hervorragende Simulation geblieben und daher jeden Pfennig wert.

Text von Andreas Joachim Mergner

Negative Aspekte:
der beste Feind.

Positive Aspekte:
Ja, über den Wolkenist dem Russen die Sidewinder

Infos zur Spielzeit:
RAMS-es hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    RAMS-es
  • 7.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default