Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Endgame im Gamezone-Test


1 Bilder Endgame im Gamezone-Test

Alles nur eine Fingerübung!

Wir befinden uns im Jahr 2020, der Firmengigant Eurodream beherrscht das gesamte VR-Universum. Durch ein neues Update, das die totale Überwachung der VR-Benutzer bedeutet, wird der Verdacht immer stärker, dass Eurodream seine User unterbewusst beeinflussen will. Jade Cornell und Ihr Freund Tyler Jones wollen dies mit aller Macht verhindern. Da Tyler von Eurodream's Sicherheitsleuten bereits gefangen genommen wurde, muss Jade sich quer durch Europa bis in die Schweiz durchbeißen, um dort ihren Freund und gleichzeitig die virtuelle Welt zu retten.

Endgame ist ein klassischer Pistolen-Shooter. Das heißt man bewegt sich automatisch durch verschieden gestaltete Level, geht per Knopfdruck in Deckung und schießt sich unter Zeitdruck durch Unmengen von Gegnern. Per Steuerkreuz auf z.B. der GunCon2 geht man nicht nur in Deckung sondern lädt auch gleichzeitig die Pistole nach. Wer per Joypad spielt hat es schon wesentlich schwerer, das Fadenkreuz ist eindeutig zu langsam, der alte "Nachladen-und schießen-gleichzeitig-Trick" klappt auch nicht. Also lieber gleich mit Pistole spielen, dafür ist das Spiel ja auch gedacht.

Grafisch kann sich das Game durchaus sehen lassen, vor allem die Detailfülle der Level ist enorm und hebt sich von anderen Games dieses Genres etwas ab: Es kann fast jedes herumstehendes Objekt umgeschossen werden, da fliegen Fensterscheiben, Fernseher oder Bilder durch die Gegend. Leider nimmt diese Detailfülle und auch die Qualität der Grafik in späteren Levels etwas ab.

Continues gibt es keine, sobald die Zeit abgelaufen oder unsere Lebensenergie verbraucht ist, ist Endgame wirklich zu ende. Ein witziges Bonusspiel namens "Super Joe Jupiter" bietet etwas Abwechslung, hier kann man es mit kleinen grünen Männchen aufnehmen. Das Ganze wird von lustigen Comics aufgelockert. Sozusagen ein Spiel im Spiel das direkt im Hauptmenü angewählt werden kann.

  • - GreenAcid"-"
  • Endgame macht kurze Zeit Spass, die gut und detailreich gestalteten Level, von kurzen Zwischensequenzen aufgefrischt, sorgen für kurzweilige Action. Wie bei fast allen Pistolenshootern ist die Langzeitmotivation allerdings vorbei sobald man das Spiel einmal durchgespielt hat. Außerdem bieten die Szenen trotz detailreicher Umgebung einfach nicht genug Abwechslung.
Endgame (PS2)
  • Singleplayer
  • 6,4 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 7/10 
    Sound 7/10 
    Steuerung 8/10 
    Gameplay 5/10 
Pro & Contra
interaktive Level
lustiges Bonusspiel
zuwenig Abwechslung
relativ schwer
e_gz_ArticlePage_Default