Login
Passwort vergessen?
Registrieren

UbiSoft: Keine Übernahme von Eidos geplant


1 Bilder UbiSoft: Keine Übernahme von Eidos geplant
Unerwartet hohe Wellen schlug gestern ein Pressegespräch mit UbiSoft Chef Yves Guillemot, in dessen Folge wenig später die angesehene "Financial Times" das Gerücht in die Welt setzte, der französische Publisher wolle angeblich den britischen Spieleentwickler Eidos übernehmen. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich das Gerücht, so schnell, das UbiSoft sich noch Gestern gezwungen sah, das Ganze offiziell zu dementieren. Der Grund: Trotz der schlechten Geschäftszahlen der Briten und des drastisch gesunkenen Aktienskurses, sei Eidos Interactive zwar interessant, aber immer noch zu teuer! UbiSoft's Finanzchef Alain Martinez verwies stattdessen auf den vor zwei Wochen veröffentlichten Geschäftsbericht und erinnerte nochmals daran, daß UbiSoft dementsprechend auf kleinere und günstigere Übernahmen setzen werde, z.B. in den USA!

HALLofGAMEs Meinung:
Es fragt sich, ob Eidos tatsächlich nochmal günstiger zu haben sein wird, denn eins müsste doch jedem klar sein: Sobald Eidos demnächst mit dem sechsten Lara Croft Abenteuer an den Start geht, werden sich mit hundertprozentiger Sicherheit auch die miesen Zahlen ändern und der Aktienkurs wird wieder steigen. Und ob es dann noch die Möglichkeit gibt, Eidos zu schlucken, darf man getrost bezweifeln. Bereits vor zwei Jahren haben die Briten schließlich ein ernstzunehmendes Übernahmeangebot des französischen Publishers Infogrames abgelehnt!

Quelle: www.mcvonline.de

e_gz_ArticlePage_UC_Sonstiges