Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Eve Online: The Second Genesis - Infos und Screens


1 Bilder Eve Online: The Second Genesis - Infos und Screens
Auch wenn man langsam ja fast schon Angst haben muß, dass es bald mehr Massive Mulitiplayer Online Games geben wird, als von den Spielern verkraftet werden können, hat der am Mittwoch in San Francisco ausführlich vorgestellte Titel "Eve Online: The Second Genesis" gute Karten erfolgreich den möglicherweise übermässig gehypten Trend zu überstehen. Denn obwohl das von dem isländischen (!) Entwickler Crowd Control Production noch längst nicht marktreif ist, haben sich für die in der nächsten Woche beginnenden Beta-Test bereits sechzigtausend Möchtegern-Tester registrieren lassen! Keine schlechte Quote, angesichts der Tatsache, das die voll dreidimensionale Galaxis mit ihren rund 5000 Sonnensystemen für den geleichzeitigen Einsatz von 100.000 und mehr Online-Weltraumabenteurern konzipiert sein wird.

Storytechnische Grundlage für die Mischung aus Handels- und Kampf-Simulation ist das System von New Eden, dem System mit dessen Hilfe die Menschheit einst in neue Welten vorstieß und diese mit tausenden Kolonien besiedelte und das EVE-Universum entstand. Solange, bis EVE völlig überraschend kollabierte und alle kleinen Siedlungen plötzlich auf sich alleine gestellt waren. Ein dunkles Zeitalter begann, aus dem sich nur fünf Kolonien erhoben und im Laufe der Zeit zu mächtigen Imperien heranwuchsen, die sich bald gemeinsam die Macht teilten und für das friedliche Gleichgewicht Sorge trugen. Doch diese Zeit von Wohlstand und Harmonie neigt sich dem Ende zu, als neue technologische Fortschritte interstellares Reisen erleichtern und die Zahl der Weltraumreisenden daraufhin wächst. Der Moment, in dem das eigentliche Spiel beginnt.

Und wer würde nicht gerne ins EVE-Universum reisen, angesichts der 28, für ein Massive Multiplayer Online Game hervorragenden Screenshots, ein mehr als vielversprechendes Reiseziel. Zumal sich hinter "Eve Online: The Second Genesis " neben viel Eyecandy auch tiefgehender und umfangreicher Spielspaß versteckt, der bei allem Niveau nach dem Willen der Isländer zugleich äußerst einsteigerfreundlich bleiben soll. Wer immer, in Gestalt einer der insgesamt fünf verschiedenen Rassen, neu in das Game einsteigt, soll nicht nur von einem entsprechenden Tutorial profitieren, sondern landet darüberhinaus erst mal in einer sogenannten "High Security Zone", welche nur Neulingen, bzw. Spielern mit besonders hohem Security-Level offen steht. Alte Hasen, die nun die Gelegenheit mißbrauchen und in dem Frischfleisch leichte Beute sehen, sollen schnell von Polizei-Dronen bestraft werden, z.B. mit dem Abzug von Skill-Points oder Herabstufungen des Security Levels. Newbies die sich allerdings umgekehrt allzu forsch in die sogenannten "Low Security Zones" hineinwagen, dürfen sich nicht wundern, wenn Ladung und Leben sehr schnell nicht mehr ihnen gehören! Sicher ist es dann auch zu spät, sich über die vollentwickelte, spielinterne Infrastruktur bestehend aus Instant Messenger, EMail oder Bulletin-Board über sein ungerechtes Schicksal zu beschweren. Aber für ungeduldige Spieler scheint "EVE Online: The Second Genesis" ohnehin nichts zu sein. Nach Angaben der Entwickler kann das lernen neuer Fähigkeiten stunden- wenn nicht tagelang dauern, Zeit die man zum Glück nicht zwingend online verbringen muß. Man sollte dies nicht unterschätzen, immerhin haben die Kollegen von Worthplaying, sicher keine unerfahrenen Gamer, hier bereits beim ersten Anspielen ihre liebe Not gehabt: "Wir fühlten uns total verloren und frustriert, als unsere Raumschiffe herumdümpelten wie lahme Enten."

Noch mehr (englischsprachige) Infos und die angesprochenen und wirklich sehenswerten 28 Screenshots findet Ihr unter dem Link zur Quelle. Es lohnt sich!

HALLofGAMEs Meinung:
Bisher hat sich mir die Faszination des Massive Multiplayer Online Gaming noch nicht so recht erschlossen, nicht zuletzt wegen der damit verbundenen monatlichen Kosten. Mit "Eve Online: The Second Genesis" könnte sich dies ändern, denn auf dem Papier hört sich das alles schon ganz gut an und die jetzt veröffentlichten Screenshots konnten mich mehr als überzeugen! Mal sehen, wie es mit dem vermeintlich schweren Einstieg aussieht, aber für ein neues Leben im Weltraum kann man meiner Meinung nach schon mal die Zähne zusammenbeissen. Schließlich gibts als Belohnung dann ja auch monate- wenn nicht jahrelangen Spielspaß!

Quelle: www.worthplaying.com

e_gz_ArticlePage_Default