Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Dynasty Tactics: erste Informationen


1 Bilder Dynasty Tactics: erste Informationen
Die als Publisher und gleichzeitig auch als Entwicklerschmiede bekannte Truppe „Koei“ ist den meistens aufgrund ihrer „Three Kingdom Reihe“ (Dynasty Warrior) und / oder aufgrund des Rhytm’n Dance Game „Gitaroo Man“ ein Begriff. Nun hat Gamespot den neusten Geniestreich in Sachen Taktikgame von „Koei“ enthüllt, welcher voraussichtlich im September 2002 mit dem Titel „Dynasty Tactics“ für die Play Station 2 erscheinen soll. Wie der Title schon verrät, werden in jedem Fall Fans des taktischen Games wieder voll auf ihre Kosten kommen. Grundlage des Spiels wird sein, dass dem Gamer eine mehr als 1000-Mann starke Armee zur Verfügung stehen wird, die es gilt als General zu führen. Die Besonderheit sei, so heißt es, dass für die vielen verschiedenen Armeen und Generäle eigene Strategie- und Taktikbefehle zur Verfügung stehen werden, die nur diesem General zugeteilt sind (andere Generäle haben andere Befehle). Diese Möglichkeiten gilt es optimal einzusetzen, so dass die gegnerische Armee keine Chance hat und man somit den Sieg für sich einfahren kann. Klingt auf den ersten Blick „recht standardisiert“, ist es aber nicht, da die jeweiligen Befehle lediglich einmal pro Schlacht zur Verfügung stehen werden. Also heißt es geschickt und überlegt handeln und nicht wie es manche vielleicht tun, dass Tutorial zu Beginn einfach zu ignorieren *g*; diese Zeit sollte man sich dann nehmen, denn hier wird man in die Besonderheiten eingeführt. Neben dieser Neuerung gibt man auch an, dass man gewisse Angriffstechniken wieder aufstocken kann. Konkret bedeutet dies für den Spieler: Entscheidet er sich, eine gegnerische Einheit mittels eines taktischen Kommandos anzugreifen, anstelle eines normalen Angriffs, und zeigt sich hierbei erfolgreich, erhält er genutzte Möglichkeiten zurück. Dazu erhält man aber auch einen weiteren entscheidenden Vorteil: beim Einsatz der eben genannten taktischen Variante können Gegner zusätzlich als Lockvogel „missbraucht“ werden, um so dafür zu sorgen, dass die gesamte Einheit als Gefangene verbucht werden kann. Grundsätzlich sind die zur Verfügung stehenden Angriffsvarianten und Vorgehensweisen sehr umfangreich und man kann leicht den Überblick verlieren. Zum einen hat man dann die Möglichkeit durch Halten der R2-Taste sich permanent die notwendigen Infos anzeigen zu lassen, oder aber man bedient sich dem „Schlachten-System“, welches gleichfalls verfügbar sein wird. Bei dieser Variante soll man einen entscheidenden Vorteil erhalten, da man die eigene Vorgehensweise mit bereits festgelegten Angriffen kombinieren kann und somit die Chance erhält, eine gegnerische Einheit auf einmal zu bezwingen. Neben diesen bereits beschriebenen Möglichkeit stehen aber diverse andere zur Verfügung und Interessierte sollten in jedem Fall dem Quellenlink folgen, um sich umfassender zu informieren.
Abschließend geben die Leute von Gamespot noch ihre grafischen Eindrücke wieder (Scrennshots gibt es leider noch nicht), die unter anderem besagen, dass sich das Schlachtfeld mittels Linien aufteilt und die Armeen – je nach Stand von Mut, Moral, etc. – sich vorwärts bewegen – oder auch nicht. Generell heißt es, dass man zu Spielbeginn, nachdem man sich für einen General entschieden hat, ein kinoreifes Intro erhält und dem Spieler einen Überblick gewährt wird. Hervor hebt man ebenfalls, dass mit dem Intro eine Story begonnen wird, die sich auch durch das Spiel fortsetzen wird. Allerdings gibt man jetzt schon an, dass zwar die Sequenzen in einer sehr guten Grafik gezeigt werden, die Spielegrafik selbst aber nur das Nötigste vorweisen kann. Strategiefans sollen aber nichts desto weniger voll auf ihre Kosten kommen.

Van_Helsings Meinung:
Für wirkliche Strategiefans klingt das, wie ich finde, recht ordentlich und man wird sicherlich seinen Spaß damit haben. Generell kann ich allerdings mit Strategiespielen dieser Art nicht viel anfangen .. und ich kann auch sagen „ich hab’s probiert“! *g* Egal ob Kessen, Dynasty Warriors, usw. Keines dieser Spiele hat mir wirklich gelegen und waren nach gut 10 Minuten einfach nur uninteressant. Enthält ein Spiel taktische oder strategische Elemente, ist das wieder was anderes und durchaus reizvoll.. aber so?! Na ja, das ist eben nur meine Meinung ... Grundsätzlich denke ich schon, das sich hier für Taktikfans wieder einiges bieten wird und sie werden sicherlich lange an ihrer Konsole sitzen, bis sie auch die letzte Schlacht gewonnen haben.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_Default