Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Dungeon Siege: Eine optische Meisterleistung - Leser-Test von Dgbz14


1 Bilder Dungeon Siege: Eine optische Meisterleistung - Leser-Test von Dgbz14
it Dungeon Siege ist Microsoft ein optisches Meisterwerk gelungen. Wobei auch der Sound und die Story sich echt sehen lassen können. Das Spiel ist vom Aufbau her sehr gleich mit dem Rollenspiel Klassiker Diablo2, die größten Unterschiede sind wohl die Grafik und das man bei Dungeon Siege im Gegensatz zu Diablo2 mehrere Charaktere auf einmal spielen kann. Außerdem ist ein Unterschied, dass man bei Dungeon Siege seinen eigenen Charakter am Anfang erstellen kann.
Story:
Man ist ein normaler Bauer oder Bäuerin, doch eines Tages wird eure Farm von Monstern angegriffen und ihr macht euch auf dem Weg heraus zu finden was passiert ist. Ihr reist durch viele kleine Städte und trifft viele Leute die entweder freiwillig mit kommen oder die ihr bezahlen müsst damit sie mit euch kommen. Auch Esel könnt ihr kaufen um diese als Packesel zu benutzen und somit mehr Sachen tragen zu können. Ihr könnt bis zu 9 Leute und Esel spielen. Im laufenden Spiel erhaltet ihr dann immer mehr Informationen warum die Monster im ganzen Teil des Landes verteilt sind von Büchern oder anderen Leuten. Ihr arbeitet euch bis zu dem Schloss Eisenfaust vor. Ihr erfahrt das die bösen Monster sich aus ihren Gefängnissen in den Höhlen befreien konnten und nun ihren Boss im Schloss Eisenfaust erwecken wollen. Also ist es eure Aufgabe mit Hilfe eurer neuen Freunde in das Schloss ein zu dringen und alle Menschen zu retten, wie den König und seine Diener und dann sich in den Keller vorzuschlagen um den Boss zu töten. Wenn man den Boss der Monster besiegt hat ist das Spiel vorbei ohne ein richtiges Ende.
Grafik:
Die sehr detaillierten Charaktere sehen sehr gut aus und sobald man ein neues Item, wie Waffen oder Kleidung, anlegt sieht man das sofort. Auch die sehr große Landschaft ist sehr detailliert gemacht und ist ein optisches Meisterwerk. Die Effekte die beim zaubern und bei den Explosionen entstehen sehen auch sehr gut aus. Auch die nicht so häufig vorkommenden Filmsequenzen sehen sehr gut aus.
Sound:
Die einzelnen Musikstücke und die Nebengeräusche sind sehr gut und sehr realistisch gemacht. Die Nebengeräusche wie das Geschreie der Monster und andere umgebungs- Geräusche hören sich sehr gut an.
Bedienung:
Das Spiel ist recht einfach zu bedienen, aber es ist schwer am ende die ganzen Leute zu lenken. Aber dank der verschiedenen Möglichkeiten alle auf einmal zu lenken und das macht es dann wieder nicht so schwer sie zu lenken.
Gameplay:
Das Spiel macht sehr viel Spaß dank der sehr detaillierten Grafik und dem sehr guten Sound. Auch die sehr interessante Story macht das Spiel einfach klasse. Die vielen Aufgaben die zu lösen sind und die Möglichkeit mehrere Charaktere auf einmal zu spielen sind wirklich gut. Das Gameplay ist schon so gut wie perfekt. Aber was schade ist, ist das nachdem man den letzten Entgegner besiegt hat das Spiel ende ist und man nicht weiter spielen kann. Wie zum Beispiel bei Diablo2 kann man alles noch mal in schwereren Schwierigkeitsstufen durchspielen. Um so für den Mehrspielermodus im Internet gestärkt zu sein und das fehlte bei dem Spiel und lässt das Gameplay wieder rapide sinken.
Fazit:
Das Spiel ist optisch ein wahres Meisterwerk und auch die Story ist perfekt. Der Sound und das Gameplay haben fast keine Fehler vor zu weisen, bis auf das es nach dem Entgegner ende ist und das ist schade. Aber sonst ein Muss für alle Rollenspiel Fans.

Negative Aspekte:
man kann die Schwierigkeitsstufen nicht so wie bei Diablo2 durchspielen

Positive Aspekte:
sehr detaillierte Grafik

Infos zur Spielzeit:
Dgbz14 hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

e_gz_ArticlePage_Default