Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Dragon Throne: Battle of Red Cliffs – Neue Infos


1 Bilder Dragon Throne: Battle of Red Cliffs – Neue Infos
Das kommende Echtzeitstrategiespiel des chinesischen Entwicklerteams Object Software wurde in den letzten Wochen zwar schon öfter angesprochen, aber man kann trotzdem immer wieder ein paar zusätzliche Informationen dazu finden. In einem neuen Interview bei Blue Monday geht es unter anderem um die Unterschiede zwischen Dragon Throne und seinem Vorgängerspiel „Fate of the Dragon“, das im letzten Jahr erschien.
Das neue Spiel basiert bekanntlich auf der berühmtesten Schlacht in der chinesischen Geschichte. „The Battle of Red Cliffs” wurde unter anderem deshalb zu einer wahren Legende weil diese Schlacht in einem berühmten Buch aus dem 13. Jahrhundert unglaublich spannend beschrieben wurde. Der Name dieses Buches lautet “The Romance of the Three Kingdoms” und passend dazu sind auch schon diverse Videospiele (z.B. für das Super Nintendo) veröffentlicht worden. Nach der berühmten Schlacht im Jahre 208 AD sind außerdem die namensgebenden drei Königreiche entstanden und für die Chinesen ist diese Periode bis heute besonders interessant. Während in Fate of the Dragon der gesamte Zeitraum abgedeckt wird der im Buch beschrieben wurde geht es in Dragon Throne lediglich um fünfzehn Jahre, in denen aber dafür umso mehr los war. Dadurch können einzelne Ereignisse viel detaillierter dargestellt werden als im Vorgänger. Darüber hinaus hat man nun doppelt so viele verschiedene Einheiten zur Auswahl, es gibt eine neue Helden-Klasse und diese besonderen Kämpfer können statt elf Fähigkeiten nun fünfzig unterschiedliche erlernen. Und zusätzlich gibt es viele Verbesserungen im Grafik- sowie Gameplay-Bereich. Im Spiel geht um die drei Königreiche namens Wie, Shu und Wu. Jedem dieser Länder wurde eine eigene Kampagne gewidmet. Als Unterstützung der gewöhnlichen Einheiten gibt es vier verschiedene Helden mit eigenen Attributen und Fähigkeiten. Diese gewinnen wie die Figuren in Rollenspielen neue Erfahrungspunkte dazu wenn sie kämpfen und man kann selbst entscheiden welche Skills verbessert werden wenn die Helden im Level aufsteigen. Die Basis-Einheiten in Dragon Throne sind die Arbeiter. Diese bewirtschaften Bauerhöfe, fällen Holz oder sie arbeiten in einem Bergwerk um Ressourcen zu sammeln. Um Soldaten zu schaffen muss man die Arbeiter in die Baracken schicken. Es gibt natürlich verschiedene Arten von Kasernen so dass man je nach Bedarf Fußsoldaten, Reiter oder andere Spezialisten ausbilden kann. Man kann diese Soldaten aber jederzeit wieder zu einfachen Arbeitern machen. Dieses System wird “Military Farming” genannt und es wurde wirklich in der Zeit der drei Königreiche genutzt. Damals kämpften vor allem die einzelnen Städte gegeneinander und die Truppen mussten die meiste Zeit über entweder ihre eigenen Städte verteidigen oder die Siedlungen der Feinde angreifen. In Dragon werden zwei Karten unterschieden. Es gibt auf der einen Seite die Übersichtskarte, auf der man das gesamte Territorium sehen kann, aber wenn man auf die jeweiligen Städte klickt wird eine zweite Karte geöffnet und man kann sich dann um den Ausbau oder die anderen Elemente kümmern die mit der Siedlung zu tun haben. Für das Spiel wird die selbe Engine verwendet die schon in Fate of the Dragon zum Einsatz kam. Im LAN können acht Spieler gegeneinander antreten und im Internet können immerhin vier Teilnehmer eine Partie starten. Dabei dürfen interessanterweise mehrere Spieler gemeinsam ein einziges Land kontrollieren. So kann zum Beispiel einer die Soldaten steuern während sich der andere um die Ressourcen kümmert. Die Leute von Object Software werden in Zukunft weitere Spiele auf den Markt bringen die sich mit der chinesischen Geschichte befassen und sie gehen davon aus dass diese Thematik auch im Rest der Welt für viele Leute immer interessanter wird. Das nächste Projekt ist ein Rollenspiel, in dem es z.B. um den Bau der Chinesischen Mauer und um das Grabmal des ersten Qin-Kaiser geht (das mit den vielen Terrakotta-Soldaten und –Pferden). Außerdem hat man schon mit den Arbeiten am 3D-Nachfolger von Fate of the Dragon begonnen.
Hier gibt es übrigens noch ein anderes neues Interview: www.gamespydaily.com/news/fullstory.asp?id=3072

Ceilans Meinung:
Ich glaube für Europa wurde immer noch kein passender Publisher gefunden, aber in den USA wird Dragon Thron anscheinend schon im nächsten Monat zu haben sein. Ich gehe aber davon aus dass es früher oder später dann auch bei uns erscheinen wird. Ich finde die Thematik ziemlich interessant und bis jetzt gibt es zumindest im Westen noch nicht gerade viele Strategiespiele die in China angesiedelt sind. Dragon Throne könnte deshalb eine nette Abwechslung zu den vielen Games sein die sich mit Fantasywelten oder aber dem zweiten Weltkrieg befassen. Die Demoversion konnte ich mir leider noch nicht anschauen, aber ich denke schon dass dieses Spiel einiges zu bieten hat was das Gameplay betrifft. Vor allem die Idee mit dem kooperativen Multiplayermode ist ziemlich interessant.

Quelle: www.bluemonday.cc

e_gz_ArticlePage_Default