Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Dragon Spirit - The New Legend: Drachenherz - Leser-Test von RAMS-es


1 Bilder Dragon Spirit - The New Legend: Drachenherz - Leser-Test von RAMS-es
Dragon Spirit

Nachdem NAMCO 1988 mit DRAGON SPIRIT - THE NEW LEGEND für die PC ENGINE eindrucksvoll bewiesen hat, daß eben nicht alle Drachen verschlagen und gemein sind, folgte im Jahr darauf die Versionen für NES, X68000, PC 88, Amiga, Atari ST, C64 und PC. Für die westlichen Konvertierungen waren die Entwickler von Tengen verantwortlich und bei japanischen Versionen hatten die Jungs von Dempa ihre Finger im Spiel. Die Umsetzung für NES und Famicom übernahm Namco selber. Spielerisch hat sich nichts geändert, aber in technischer Hinsicht gibt es riesige Unterschied, mehr dazu aber am Schluß.

Die Hintergrundgeschichte ist wie bei fast allen Shoot'em Ups schnell erzählt. Ein ausgesprochen hilfsbereiter Drache will bei DRAGON SPIRIT -THE NEW LEGND eine hübsche Prinzessin retten. Wie schon gesagt, steuert man einen feuerspeienden Drachen über eine urzeitliche Landschaft und wie bei anderen Shoot'em Ups aus der Weltraumsektion sollte der Drache alles abschießen beziehungsweise abfackeln, was sich ihm in den Weg stellt. Zwei Arten von Feinden stellen sich dem schuppigen Helden entgegen. Zum einen gibt es Gegner, die vom Boden aus Feuerbälle auf ihn spucken und Scharen von fliegendem Getier, das in allen erdenklichen Formationen in der Luft auf den Drachen zufliegt. Vögel die in tödliche Federn zerplatzen oder aus Vulkanen aussteigende Flammenadler sind noch die harmloseren Gegner, gegen die sich der Drache wehren muß. Verteidigen kann er sich mit Flammenstössen in der Luft und mit brennenden Feuerbällen, die er auf den Boden niedergehen lassen kann. Die verschiedenen Abwehrarten werden durch die beiden Feuerknöpfe ausgelöst.

In Shoot'em Ups sind verschiedene Extrawaffen, mit denen der Kampfgefährte ausgerüstet werden kann, fast schon obligatorisch. Zum einen können dem Drachen bis zu drei Köpfe wachsen, die dann entsprechend mehr Schüsse abgeben können. Dazu müssen allerdings erst die blauen Eier, die auf dem Boden der einzelnen Spielabschnitte verteilt sind, aufgeschossen werden und das daraus entschwindende Icon eingesammelt werden. Auch die Flammenstärke läßt sich dementsprechend mittels roter Eier aufrüsten. Ab und an finden sich auch Streu- und Superschüsse in diversen farbigen Eiern. Besonders interessant sind jene, die den Drachen schrumpfen lassen, da er sich so besser durch die gegnerischen Schüsse winden kann.

Kommen wir also zu der technischen Seite der einzelnen Konvertierungen. Was jedem sofort auffallen dürfte ist, daß die westlichen Computerumsetzungen alle an einem Manko leiden. Fast ein Drittel des Bildschirm wurde abgetrennt und zeigt je nach Version einen blauen Drachen oder Ähnliches. So wird das eigentliche Spielgeschehen arg eingeengt. Dempa hat diesen Fehler nicht gemacht und so sind diese Versionen auch zu bevorzugen. Grafisch am besten wird DRAGON Spirit - THE NEW LEGEND auf den 16bit Computern Atari ST und Amiga präsentiert. Das Scrolling ist flüssig und die Grafik ist bunt und übersichtlich. Auf dem C64 muß man schon recht deutliche Abstriche machen. Die PC Version ist aber unerträglich. Es ruckelt und zuckelt das einem Angst und Bange wird. Diese Fassung macht einfach keinen Spaß mehr. Deshalb sollte man einen großen Bogen um sie machen.

DRAGON SPIRIT - THE NEW LEGEND auf dem NES bzw. dem Famicom ist ein Mittelding zwischen der C64 und der PC 88 Versionen. Es werden deutlich weniger Farben geboten und die musikalische Untermalung ist im Vergleich zur PC Engine etwas blechern. Dafür spielt sich DRAGON SPIRIT - THE NEW LEGEND ist auf dem NES ganz vorzüglich und man kommt nicht so leicht davon los, wenn man erst einmal Lunte gerochen hat.

Text von Andreas Joachim Mergner

Negative Aspekte:
Die Kollisionsabfrage ist etwas zu kritisch.

Positive Aspekte:
Geniales SUP mit schöner Grafik und etwas Tiefe.

Infos zur Spielzeit:
RAMS-es hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    RAMS-es
  • 7.7%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 7/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default