Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Dracula: Klicken gegen Dracula - Leser-Test von HALLofGAME


1 Bilder Dracula: Klicken gegen Dracula - Leser-Test von HALLofGAME
London 1904. Sieben Jahre nach Jonathan Harkers Truimph über Graf Dracula verschwindet plötzlich Harker's Frau Mina. Bei Nacht und Nebel reist sie nach Transsylvanien. Ist der Fürst der Finsternis auferstanden und hat seine Finger im Spiel? Umgehend reist der Vampirjäger hinterher und nimmt Quartier in einem kleinen Gasthof nahe des Schloßes...

Horror Games sind sehr beliebt und kommen fast immer als Third Person Action Adventure daher. Die Entwickler von Microids hatten davon wohl die Nase voll und strickten um Bram Stocker's Dracula ein klassisches Point & Click Adventure. Man durchsucht also in Ego-Perspektive mit dem Cursor verschiedene Locations und sammelt und benutzt Gegenstände an den richtigen Stellen, um so die Story mit der nächsten Videoeinspielung weiterzubringen.

Die zu durchsuchenden Spielszenen sind leider verhältnismässig pixelig ausgefallen, die vielen Rendervideos machen das optisch aber mehr als wett. Besonders die Gesichter der Figuren sind unglaublich detailliert und bis zum letzten Äderchen gelungen. Qualität hat allerdings ihren Preis und so ist Dracula Resurrection ein ziemlich kurzes Spiel. Und das obwohl es auf 2 CD's geliefert wird, auf denen zwar viele Videos und eine deutsche Synchronisation, aber verhältnismässig wenig Spiel Platz gefunden hat. Zudem ist dieses Wenige nicht mal Besonders schwer.

Spieltechnisch gibt es wenig zu bemängeln, im Gegensatz zu manch anderen Microids und Cryo Spielen ist das Vampir Abenteuer ganz ordentlich ausgefallen. Etwas dürftig präsentiert sich eigentlich nur das Inventar, Beschreibungen der einzelnen Gegenstände gibt es leider keine. Das manche Schlüsselstellen kaum zu erkennen sind, ist dagegen beinahe schon selbstverständlich für die immer etwas pixeligen (zumindest wenn sie aus den bereits genannten französischen Software Häudsern stammen) PlayStation Point & Clicks. Da rettet einen halt nur ausdauerndes Absuchen der Szene mit dem Cursor, bis der seine Form ändert und so den entscheidenden Hinweis gibt. In solchen Situationen ist die PlayStation Maus zur Abwechslung mal Ihr Geld wert!

Dracula Resurrection ist kein wirklich tolles Spiel geworden, aber man kann es leidlich gut spielen, was mehr ist, als man von Microids Produkten sonst sagen kann.

Negative Aspekte:
Auf das Microids-Logo auf der Packung!

Positive Aspekte:
Sauber von der PC-Version konvertiert

Infos zur Spielzeit:
HALLofGAME hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    HALLofGAME
  • 5.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 5/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 5/10
e_gz_ArticlePage_Default