Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Doshin the Giant – Neue Screenshots


1 Bilder Doshin the Giant – Neue Screenshots
Doshin the Giant bzw. „Kyojin no Doshin“ wird schon in zwei Wochen in Japan erscheinen und Nintendo hat gerade die offizielle Homepage ins Netz gestellt. Leider ist diese komplett in japanisch gehalten, was natürlich eher unpraktisch ist. Doch zum Glück wurden auf der Seite auch einige passende Screenshots veröffentlicht, so dass auch die westlichen Spieler nicht ganz leer ausgehen (die Bilder sind auf zwei Seiten verteilt):
www.nintendo.co.jp/ngc/gkdj/shot/index.html
Doshin the Giant für den GameCube ist die Neuauflage eines Nintendo 64-Spiels, das speziell für das leider erfolglose 64 DD-Zusatzlaufwerk konzipiert war. Abgesehen von technischen Verbesserungen und einigen kleineren Änderungen im Gameplaybereich (die einzelnen Aufgaben werden jetzt z.B. besser verdeutlicht) ist im Grossen und Ganzen alles beim alten geblieben. Man steuert den seltsam aussehenden gelben Riesen Doshin, der auf einer Insel namens Bard Island lebt. Im Prinzip kann man das Spiel mit dem berühmten Black&White vergleichen, nur das hier eben statt einer riesigen Kreatur ein komisches Fantasywesen auftaucht. Darüber hinaus steuert man Doshin direkt während die Kreaturen ja nur mit Hilfe der göttlichen Hand erzogen werden konnten. Das Spielziel ist aber wirklich recht ähnlich. Doshin muss den Bewohnern der Insel helfen, in dem er ihnen beispielsweise Holz für neue Häuser bringt. Die Wünsche der Menschen wurden im Original mit Hilfe von Gedankenblasen dargestellt, was jetzt auch wieder der Fall ist. Doch der Riese ist nicht immer nur herzensgut und wenn die Dorfleute zu faul sind kann er sich in einen Teufel verwandeln. Doshin ist dann nicht mehr gelb sondern rot und er sieht einfach böse aus. In diesem Zustand zerstört er alles was ihm in den Weg kommt (eben auch die mühsam errichteten Häuser) und er trampelt die Menschen platt. Statt Herzchen, die durch gute Taten erschaffen werden tauchen dann rund um Doshin kleine Totenköpfe auf. Wenn der Riese Herzchen und Schädel sammelt wird er noch mächtiger und größer. Wie in Black&White geht es also praktisch um das Gleichgewicht zwischen gut und böse. Der Ausdruck „Doshin“ bedeutet offensichtlich „perfekte Harmonie“. Interessanterweise war ein englischer Programmierer an der Entstehung der GameCube-Version beteiligt und das Spiel ist dadurch vielleicht nicht mehr ganz so „japanisch“ wie das Original. Darüber hinaus hat dieser Programmierer auch viele eigene Ideen miteingebracht. Das japanische Team stellte ihm die Originaldaten aus dem alten Spiel zur Verfügung und er sollte das Ganze praktisch zusammenbauen. Als Beispiel wurden Fische und Vögel genannt. Diese sollten eigentlich nur ins Spiel eingefügt werden, aber jetzt bewegen sich die Tiere sehr realistisch und ein Vogel der einen Fisch frisst wird dadurch dicker. Durch die neuen Ideen wirkt das Spiel gleich viel lebendiger. Weitere Informationen findet man in einem Famitsu-Interview, zu dem vor ein paar Tagen eine passende englische Übersetzung veröffentlicht wurde: www.planetgamecube.com/news.cfm?action=item&id=2697
Bei IGN gibt es die Bilder mit einer passenden Erklärung: http://cube.ign.com/articles/354/354614p1.html

Ceilans Meinung:
Doshin the Giant ist bis jetzt zwar nicht offiziell für die USA und Europa angekündigt (und das Original erschien bekanntlich nie im Westen), aber ich hoffe immer noch darauf dass das neue Spiel doch noch den Sprung zu uns schafft. Im Moment scheint das gar nicht mal so unwahrscheinlich, denn Großmeister Miyamoto hat in einem Interview gerade ein paar interessante Andeutungen gemacht. Das ebenfalls ziemlich japanische GameCube-Spiel Animal Forest Plus wird gerade schon lokalisiert und es wird definitiv in den USA herauskommen (wahrscheinlich im Herbst). Und das obwohl im Spiel mehr als dreihundert Charaktere vorkommen, die alle mehr oder wenig gesprächig sind. Und zur Zeit denkt man eben über einen US-Release von Doshin the Giant und auch Animal Leader nach. Diese Aussage fand ich sehr interessant. Hoffentlich wird etwas daraus. Doshin the Giant sieht nämlich ziemlich witzig aus (auch wenn die Grafik für GameCube-Verhältnisse nicht gerade toll ist) und das Spielprinzip ist vielleicht auch ganz interessant. Vor allem hat das Spiel im Vergleich zu Animal Forest bestimmt deutlich weniger Text zu bieten, so dass man nicht so viel übersetzen muss.

Quelle: gcn.nin-xtreme.com

e_gz_ArticlePage_Default