Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Donkey Kong Country: Die gute alte Zeit... - Leser-Test von Syxx


1 Bilder Donkey Kong Country: Die gute alte Zeit... - Leser-Test von Syxx
Donkey Kong ist einer der Hauptfiguren der Nintendo Konsolen. Neben Mario, Luigi und Co. ist der lustige Affe auch in vielen anderen Spielen vertreten. In diesem Spiel jedoch spielt Donkey Kong die Hauptrolle und hat so mit sein erstes eigenes Spiel, na ja fasst eigenes, denn sein kleiner Bruder Diddy Kong wird auch zum Zuge kommen…

Eine bessere Grafik hab ich in keinem anderen Super Nintendo Spiel gesehen. Donkey Kong ist wunderbar animiert, man kann schon fasst von 3D reden. Auch die Umgebungen lassen nicht zu wünschen übrig. Daher ist auch die Abwechslung relativ hoch, was für langen Spielspaß sorgt, vor allem zu zweit.

Auch der Sound kann sich hören lassen. Vor allem die Soundeffekte haben mir sehr gut gefallen, wobei die eigentliche Musik keinem mehr vom Hocker reißt. Von richtiger Musik kann auch nicht wirklich die Rede sein, da es meist nur die Soundeffekte sind, die einfach aneinander gehangen wurden. Ansonsten aber durchschnittlich.

Was bei einem Jump'n Run sehr wichtig zu sein scheint, ist die Steuerung. Diese ist in Donkey Kong Country auf jeden Fall gelungen. Selbst die Sprungpassagen, die in vielen Games kritisiert werden, wurden hier perfekt umgesetzt. Mit der Select Taste wechselt man später zwischen den beiden Charakteren Donkey Kong und Diddy Kong.

Das Spiel läuft eigentlich wie die meisten anderen Jump'n Runs ab. Überall in den Levels sind Bananen verstreut, die es gilt einzusammeln. Hat man Hundert von diesen bekommt man ein Leben dazu. Leben sind die Versuche die man hat, um ein Level zu durchqueren. Des weiteren können Fässer geöffnet werden, in denen immer etwas anders drinnen ist. Manche Fässer lassen sich vom Aussehen her unterscheiden. Fässer zum Beispiel auf denen ein Pfeil drauf ist, schießen dich in die angegebene Richtung. Fässer mit Sternen hingegen sind Checkpoints, dass heiß wenn man stirbt darf man vom Fass wieder beginnen.

In einigen Fässer steckt aber auch Donkey Kongs Bruder Diddy Kong. Ab diesem Zeitpunkt kann man nun zwischen den beiden Affen wechseln. Geht einer der beiden Game Over kann der andere aber weiter spielen. Von ihren Fähigkeiten unterscheiden sich die beiden nur sehr wenig. Lediglich hat Diddy Kong mehr Sprungkraft und ist daher am besten an Sprungpassagen einzusetzen.

Hat man in einem Areal alle Level absolviert, sieht man eine Sequenz auf einer Karte, auf der man sich fortbewegt. Etwas im Hintergrund sieht man ein Piratenschiff immer näher kommen. Was man zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß, ist das genau auf diesem Schiff der Endgegner wartet. Dieser ist besonders schwer zu besiegen. Während die Zwischenendgegner meisten nur Vergrößerungen der normalen Gegnern waren, hat der Pirat seine eigene Gestalt. Am Anfang fallen nur Kugeln von oben auf dich, die man möglichst ausweichen sollte. Später kommt seine Krone zum Einsatz, wo man einiges an Geschick beweisen muss..

Das Spiel hat mir früher immer sehr viel Spaß gemacht und ich denke wenn ich es heute noch spielen würde, hätte ich genauso viel Freude damit. Die Grafik war früher eine der besten die man je in einem Super Nintendo Spiel gesehen hat und Langzeitspaß war garantiert. Wer einen Klassiker sucht und zudem noch auf Jump'n Run steht sollte zugreifen....

Negative Aspekte:
Sprungpassagen ungenau....

Positive Aspekte:
schöne Grafik, toller Sound...

Infos zur Spielzeit:
Syxx hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Syxx
  • 7.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.9/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default