Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Donkey Kong 64: Donkey is Back!!! - Leser-Test von wolfpack666


1 Bilder Donkey Kong 64: Donkey is Back!!! - Leser-Test von wolfpack666
Er ist zurück: Donkey Kong - schneller, besser und diesmal mit seinen Freunden. Nichts kann ihn aufhalten, wenn er perfekt animiert durch die Welten der DK - Insel sprintet und seine Gegner ordentlich vermöbelt.

Anders als in seinen letzten drei 2D Jump'n'Run Abenteuern auf dem Super Nintendo hat er diesmal nicht nur einen, sondern gleich vier seiner Affen Kollegen mitgebracht. Alle haben unterschiedliche Fähigkeiten und natürlich auch ihre Vorteile und Nachteile, die in den verschiedenen Welten mehr oder weniger nützlich sind. Natürlich dürfen die passiven Helden der drei letzten Teile nicht fehlen, und so hat sich fast die ganze Kong Familie problemlos in der neuen 3D - Welt eingefunden; bis auf Wrinkley Kong, die Oma der Affenbande. Sie hat nämlich das Zeitliche gesegnet und steht den Helden nun aus dem Jenseits mit Rat und Tat zur Seite. Auch einige neue Charaktere haben sich in dem Game eingefunden, doch zunächst zur Story:

Wieder einmal versucht King K. Rool den Kong das Leben schwer zu machen und hat den perfekten Plan, der anscheinend doch nicht so perfekt ist, ausgearbeitet, um seine Affenerzfeinde ein für alle mal zu vernichten. Von Snide, seinem Ratten Ingenieur, der später auf die Seite der Affenbande wechselt, lässt er sich eine schwimmende Festung bauen und darauf eine schreckliche Waffe installieren, die Kaputt - O - Matik, eine Laserkanone, die die DK - Insel mit einem Schuss vernichten könnte.
Doch leider rammt die Festung, dank der unfähigen Kremling Bande, einen Felsen und stoppt kurz vor der Insel. Zu allem Übel ist bei dem Zusammenstoß auch die Kaput - O - Matik zu Bruch gegangen und muss erst wieder aufgebaut werden.

Zu alledem hat King K. Rool auch noch den Vorrat an goldenen Bananen der Kong geklaut und euer vorrangiges Ziel scheint es zu sein, diese Schätze wieder zurück zu bekommen.
Gleich am Anfang entdeckst du eine Insel auf der sich ein Riesenkremling befindet und der eigentlich damit beauftragt war, die DK - Insel zu zerstören. Doch er weigerte sich und wurde von King K. Rool in einen großen Käfig mit acht riesigen Schlössern gesperrt. In jedem der Levels gilt es nun die goldenen Bananen zu finden und dem Entgegner am Ende der Welt einen der acht schlüssel für die Schlösser abzuluchsen. Das wiederum versetzt den riesen Kremling so in Freude, das er dir den Zugang zu einer neuen Welt öffnet. Diese Welt gilt es mit jedem der fünf Kong durch zu spielen und dort sämtliche Geheimnise zu lüften. Um das erfolgreich zu meistern, stehen jedem Kong Orangengranaten und eine spezielle Waffe zu Verfügung. Donkey besitzt zum Beispiel eine Kokosnuss - Gun oder Lanky darf ein Blasrohr sein Eigen nennen. In den Welten werden die Kongs zusätzlich mit Zaubertränken von Cranky Kong versorgt; allerdings nur wenn man mit barer Münze bezahlen kann. Von der heimlichen Liebe Donkeys, nämlich Candy Kong, erhalten die fünf Helden verschiedene Musikinstrumente mit denen sie an bestimmten Stellen etwas erreichen können oder auch nur ihre Gegner umpusten.
Die etlichen Minispiele und zusätzlichen Aufgaben lockern das Game ebenfalls auf und bringen den Spielspaß auf ein Maximum.

Alles in allem ein sehr gelungenes Game, das sowohl junge als auch erfahrenere Spieler interessieren dürfte. Mit Zelda kann es durchaus konkurieren und dies ist auch der Grund der Spieler Stunden lang zu Höchstleistungen animiert.

Negative Aspekte:
wenig detailgetreu, häufiges Charakterwechseln in den Levels

Positive Aspekte:
Gute Grafik, witzige Charaktere, gelungene Story

Infos zur Spielzeit:
wolfpack666 hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    wolfpack666
  • 8.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 9/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default