Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Donkey Kong 64: Die Affen kommen - Leser-Test von Ossigamer


1 Bilder Donkey Kong 64: Die Affen kommen - Leser-Test von Ossigamer
Donkey Kong 64:

Donkey Kong 64 von Nintendos ehemaligem Elite Entwicklungsteam Rare ist die Fortsetzung der bereits auf dem NES dem SNES dem Game Boy und dem Game Boy Color erschienenen Spiele. Wie gut Donkeys erstes Abenteuer in 3 dimensionaler Umgebung gelungen ist erfahrt ihr in meinem Review.

Story: Donkey Kongs größter Feind der König King K. Rool ist wieder da und will die kleine Insel der Äffchen zerstören. Glücklicherweise jedoch gerät ihr Fortbewegungsmittel außer Gefecht sodass sie im Wasser liegen bleiben. Allerdings müsst ihr feststellen das der fiese Kroko König alle Mitglieder der Donkey Kong Familie gefangen hält. Lediglich Donkey Kong ist noch frei und muss sich nun auf die Suche machen um die anderen zu befreien. Allerdings fängt jeder Affe klein an und so muss Donkey zuerst einen Trainingsparcour absolvieren indem er die Standartmoves kennlernt. Nachdem dies erledigt ist erlernt er seine erste Spezialfähigkeit die sehr wichtig für das Aktivieren von Schaltern ist. Nun macht sich Donkey auf die lange Reise durchs Land auf die Suche nach seinen Freunden... .. . und den goldenen Bananen.

Spielmodi und Ziele: Ziel des Spiels ist es dem König der Krokodile eins auszuwischn und ihn im finalen Kampf zu besiegen. Allerdings müssen in diesem Abenteuermodus viele Hürden überwunden werden unter anderem muss Donkey wie schon erwähnt seine Freunde wiederfinden. Dies gelingt ihm nur mit einer gehörigen Portion Geschick. Neben diesem Story Modus habt ihr noch die Auswahl zwischen dem Mysterien und dem Mehrspielermodus. Im Mysterienmodus habt ihr die Gelegenheit alls Zwischensequenzen nochmal anzusehen, alle kleine Spiele nochmal zu spielen ( mit kleinen Spielen sind nicht die Minispiele im Storymodus gemeint) alle Endgegner nochmal zu besiegen. Usätzlich könnt ihr auch noch Cheats freischalten. Allerdings hat dies auch seinen Preis. Ihr müsst eine bestimmte Anzahl von Bananenfeen fotografieren um die einzelnen Optionen freizuschalten.
Bei den vorhin erwähnten kleinen Spiel handelt es sich um den Arcade Klassiker DONKEY KONG aus dem Jahre 1981 und das Spiel Jetpack. Im Story Modus müsst ihr diese beiden Klassiker spielen um die Nintendo und die Rarewaremünze zu erhalten. Dies stellt ein schwieriges Unterfangen da. Während man bei Donkey KOng das ganze Spiel zwei mal durchspielen muss, muss man bei Jetpack fünftausend Punkte erlangen. Weil ihr daran relativ lange zu knabbern habt ist das ein großes Manko im Spiel. Man will schließlich kein neues Spiel nur um alte Klassiker spielen zu können. Man gewinnt den Eindruck das durch diese beiden Spiele die Gesamtspielzeit von 30-40 Stunden künstlich gesteigert wurde. Wer sogar das Spiel mit 100% lösen will brauch über 60 Std.
Im Mehrspielermodus geht es ebenfalls zur Sache. Es gibt einen Modus bei dem man seinen Gegner von einer Plattform schubsen oder schießen muss. Man brauch viel Geschick um sich auf der relativ kleinen Plaatform zu halten. Im zweiten Modus befindet man sich in einer großen Arenea in der man sich nach belieben mit einer Waffe abballern kann. Dieser Modus stellt eine Art Deathmatch da außer das sie Waffen natürlich kindsgerecht inszeniert wurden ( Ananaswerfer, Traubeschleuder.. .. .. . )

Grafik: Ohne Expansion Pak läuft das SPiel nicht. Dafür ist das N64 zu schwach. Für N64 Verhältnisse sieht die Grafik brilliant aus und überzeugt mit flüssiger Animation und schönem Leveldesign.

Sound: Der Sound läuft in Dolby Surround ab. Er ist gut gelungen und es gibt einige besonders schöne Melodien. Es gibt abwechslungsreiche Soundfiles die sich richtig ins Ohr spielen.

Gameplay: Das Spiel bietet viel Abwechslung und jede Menge Spielspaß. Man benötigt für das Durchspielen 30-40 Stunden. Lediglich die Klassiker nerven etwas und stoppen den Spaß ein wenig.

Fazit: Gelungenes Jump'n Run. Ich freue mich auf eine Fortsetzung auch wenn diese nur von Nintendo und nicht von Rare entwickelt wird.

Negative Aspekte:
einige Spaßbremsen sind enthalten

Positive Aspekte:
gute Grafik, innovatives Gameplay

Infos zur Spielzeit:
Ossigamer hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Ossigamer
  • 8.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default