Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Divine Divinity – Release verschoben


1 Bilder Divine Divinity – Release verschoben
Eigentlich sollte der Diablo-Konkurrent der deutschen Larian Studios schon bald erscheinen, aber jetzt wurde bekannt, dass dieses Spiel nun doch erst im zweiten Quartal herauskommen wird. Im August hieß es eigentlich noch, dass Divine Divinity so gut wie fertig ist, aber anscheinend war das doch nicht ganz der Fall. Das Game entführt den Spieler in eine mittelalterliche Fantasy-Welt, in der schwarze Magie und Korruption für ständige Konflikte sorgen. Man kann zwischen sechs (drei männlichen und drei weiblichen) Charakteren wählen, welche im Laufe des Abenteuers bis zu 96 neue Fähigkeiten lernen können, die wiederum noch spezialisiert werden dürfen. Die Skills sind in drei Bereiche aufgeteilt. Man unterscheidet den Weg des Kriegers, den des Survivors und den des Magiers. Je nachdem welche Charakterklasse gewählt wurde können die Fähigkeiten aus den verschiedenen Bereichen erlernt werden. Wenn die Figuren neue Kleidungsstücke oder Waffen aufnehmen sieht man ihnen das auch an (also ein Helm sitzt dann auch wirklich auf dem Kopf usw.). Außerdem kann man viele Gegenstände verzaubern um ihre Macht zu erhöhen. In der Welt des Spiels trifft man auf ca. 150 NPCs und etwa hundert verschiedene Monsterarten und innerhalb der Geschichte gibt es viele Abzweigungen und Nebenquests zu entdecken, durch die man seine Charaktere weiter spezialisieren kann. Die Entwickler versprechen eine ausgereifte künstliche Intelligenz, so dass die NPCs z.B. unterschiedlich auf die Spielfiguren reagieren ja nach dem wie man sich ihnen gegenüber verhält. Auf der offiziellen Homepage findet man auch ein Beispiel dazu. Wenn der Spieler das Schwein eines Zwergs tötet wird er erst mal von diesem ermahnt, aber wenn man noch ein zweites Tier um die Ecke bringt greift der Zwerg an. Dieses Prinzip wird auch noch in den verschiedensten anderen Situationen von Bedeutung sein. Auch die Technik soll überzeugen und es wird beispielsweise aufwendige Intro- und Endsequenzen, gesprochene Dialoge und vieles mehr geben. Genauere Details findet ihr wie gesagt auf der Homepage zum Spiel: www.divinedivinity.de

Ceilans Meinung:
Wirklich schade dass dieses Spiel schon wieder verschoben wurde. Angesichts der Tatsache, dass schon vor längerer Zeit erste Tests und so weiter gestartet wurden, hätte ich eigentlich erwartet dass der Releasetermin eingehalten werden kann. Andererseits ist es mir so lieber als wenn ein unfertiges Game auf den Markt gebracht würde. Ich hoffe dass sich die Wartezeit lohnt und dass die Versprechungen was die Features angeht auch gehalten werden. Dann könnte Divine Divinity (trotz des blöden Namens *g*)eine wirklich interessante Alternative zu Diablo sein. Wobei ich selbst trotzdem eher das coole Dungeon Siege favorisiere.

Quelle: www.turtled.com

e_gz_ArticlePage_Default