Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Divine Divinity – Neues Video


1 Bilder Divine Divinity – Neues Video
Das neue Rollenspiel der deutschen Larian Studios nimmt wohl langsam aber sicher Formen an und die Macher einer belgischen Spieleseite haben dem Entwicklerteam einen Besuch abgestattet. Dabei haben sie ein umfangreiches Video zusammengestellt, in dem man nicht nur die Räumlichkeiten sondern vor allem natürlich auch passende Spielszenen zu sehen bekommt. Diese Bilder werden wohl von einem Mitglied des Entwicklerteams kommentiert. Im Video wird erfreulicherweise nicht belgisch sondern englisch gesprochen, so dass es keine allzu großen Verständnisprobleme geben dürfte. Probleme gibt es schon eher mit der Größe des Downloads, denn das File ist je nach Auflösung 67,5 MB bzw. sogar 120 MB groß. Dafür ist das Ganze aber auch sehr lang, nämlich über fünfzehn Minuten. Direkt zur passenden Seite geht es mit diesem Link: http://games.telenet.be/index.php?newsid=753
Divine Divinity ist in einer düsteren Fantasywelt angesiedelt, in der die Magie (und dabei vor allem auch die böse) zum Alltag gehört. Man wählt einen von sechs Charakteren, der dann eine riesige Welt durchqueren muss. Dabei kommt die isometrische Perspektive zum Einsatz, wie man sie auch aus vielen anderen RPGs wie etwa Diablo oder Baldur's Gate kennt. Die Welt des Spiels besteht angeblich aus vier großen Welten, die insgesamt mehr als 20000 Bildschirme umfassen. Von kleinen Dörfchen bis hin zu dämonenverseuchten Steppen werden viele verschiedene Landschaften und Orte geboten. Die 96 Skills sind in drei Gruppen eingeteilt, die jeweils einer Klasse zugeordnet sind. Man kann sich zum Beispiel für Kampffertigkeiten oder für Zauberei entscheiden. Für jede Charakterklasse gibt es außerdem eine Spezialaktion. Die anderen Fähigkeiten können teilweise auch miteinander kombiniert werden, je nachdem für welche Figur man sich entschieden hat. Eine große Stärke von Divine Divinity soll die künstliche Intelligenz der Monster und NPCs sein. Die Feinde nutzen zum Beispiel verschiedene Taktiken um den Spieler und seine Party in eine Falle zu locken. Sie planen einen Hinterhalt, verstecken sich und vieles mehr. Aber die künstliche Intelligenz ist auch außerhalb der Kämpfe sehr wichtig. Wenn man einem Mitglied einer Gruppe Schaden zufügt werden die anderen Leute böse und die NPCs „merken“ sich alles. Dadurch können bestimmte Aktionen den späteren Spielverlauf und auch die Dialoge beeinflussen. Selbst Monster die zur selben Art gehören können unterschiedliche Verhaltensweise an den Tag legen. Divine Divinity kann man entweder als actionreiches Game im Stil von Diablo oder als „richtiges“ RPG spielen. Das soll dank des durchdachten Charakter-Entwicklungssystems möglich werden. Ein genauer Erscheinungstermin wurde wohl immer noch nicht verraten, aber vor einiger Zeit wurde das zweite Quartal als Releasezeitraum genannt.

Ceilans Meinung:
Schade dass ich kein DSL habe, denn sonst hätte ich mir das Video gerne heruntergeladen. Divine Divinity ist nämlich ein recht interessantes Spiel, auch wenn die Grafik auf den ersten Blick nicht gerade spektakulär wirkt. Ich hoffe mal dass auch wirklich alle Features die auf der offiziellen Homepage erwähnt werden auch den Weg ins Spiel finden. Denn die Sache mit der künstlichen Intelligenz hört sich nicht schlecht an und die anderen Elemente sind ebenfalls vielversprechend. Man muss natürlich bedenken dass die Konkurrenz im Moment nicht weniger interessant und vor allem auch recht zahlreich ist. Trotzdem kann man dem Game und damit dem Entwicklerteam ruhig eine Chance geben.

Quelle: www.gamigo.de

e_gz_ArticlePage_Default