Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Dino Island – Neues Screenshots plus Preview


1 Bilder Dino Island – Neues Screenshots plus Preview
Dinosaurier scheinen zur Zeit wieder einmal ziemlich angesagt zu sein. Zumindest gehen die Entwickler und Publisher wohl davon aus. In diesem Jahr sollen gleich drei Games erscheinen, in denen man einen mit Dinosauriern gefüllten Park managt. Neben dem Lizenzprodukt Jurassic Park: Project Genesis und dem Dinosaurier-Addon zu Zoo Tycoon soll auch ein passendes Spiel des französischen Publishers Monte Cristo auf den Markt kommen. Die Leute von Gamespot haben schon eine spielbare Betaversion zur Verfügung gestellt bekommen und in einem ausführlichen Text werden die wichtigsten Features beschrieben. Zusätzlich gibt es auch wieder ein paar frische Screenshots zu sehen. Die Amerikaner hatten stellenweise wohl einige Probleme mit den französischen Texten und die besonders komplizierten Elemente werden deshalb teilweise noch nicht erklärt.
Was sofort auffällt ist die Tatsache, dass Dino Island kein wirklich ernstes Spiel ist, denn alle Objekte und Figuren wirken etwas übertrieben, bunt und dadurch comicartig. So sehen die Fleischfresser besonders aggressiv aus während die Pflanzenfresser ziemlich dümmlich und faul dargestellt werden. Die verschiedenen Körpermerkmale werden deutlich hervorgehoben und die Dinosaurier haben deshalb zum Beispiel größere Zähne als in der Realität. Trotz allem sehen sie angeblich schon sehr gut aus. Die verschiedenen Attraktionen die man bauen kann wirken ebenfalls bunt und comicartig. Am Anfang hat der Spieler lediglich eine leere tropische Insel mit einem kleinen Hafen zur Verfügung und die ersten Besucher treffen nur dann ein wenn der Park attraktiv genug geworden ist. Wie in anderen Spielen dieser Art kann man nun nach Herzenslust die verschiedensten Gebäude errichten, wobei man lediglich das vorhandene Kapital im Auge behalten muss. Ansonsten kann der Spieler seiner Kreativität freien Lauf lassen, aber man sollte natürlich darauf achten dass alle Attraktionen, Gebäude und Gehege möglichst geschickt platziert und vor allem mit Wegen verbunden werden. Neben den Attraktionen, Souvenirgeschäften und Fast Food-Ständen sind die Gehege der Dinosaurier natürlich besonders wichtig und man kann die Größe der Behausungen beliebig verändern je nachdem für welche Dinos sie bestimmt sind. Dabei sollte man darauf achten dass die Besucher möglichst viel geboten bekommen. Sie können so etwa aggressiven Echsen beim Kämpfen zuschauen oder friedliche Pflanzenfresser streicheln. Im Spiel werden mehr als zwei Dutzend Dinosaurierarten auftauchen und einige Namen werden im Text genannt. So gibt es zum Beispiel den berühmten T-Rex, Raptoren, Stegosaurier und „Dreihörner“ sowie einige exotischere Exemplare. Aber mit diesen Arten muss man sich noch lange nicht zufrieden geben, denn in einem Labor können zusätzliche Dinosaurier erschaffen werden. Dort kann man unter anderem Körperteile verschiedener Arten vermischen, so dass beispielsweise ein T-Rex mit Hörnern entsteht. Darüber hinaus kann man auch die Eigenschaften verändern um stärkere oder schnellere Echsen zu erschaffen. Diese sind für die Besucher besonders interessant und das ist wiederum gut für den Geldbeutel des Parkmanagers. Die Dinos stehen aber nicht nur faul in ihren Gehegen herum, denn man kann einige witzige Wettkämpfe veranstalten. So gibt es zum Beispiel ein Dino-Deathmatch (vorher wählt man besonders interessante Kontrahenten aus), ein Hindernisrennen (die Strecke kann man selbst entwerfen) oder sogar Mannschaftssportarten. Dabei spielen auch wieder die Züchtungen eine wichtige Rolle, denn man kann so etwa besonders gefährliche oder ausdauernde Dinos an den Start schicken, was mehr Besucher anlockt. Dino Island soll voraussichtlich Ende Mai erscheinen. Direkt zu den Screenshots kommt ihr mit diesem Link: http://gamespot.com/gamespot/filters/products/screenindex/0,11104,558376,00.html

Ceilans Meinung:
Normalerweise finde ich Parksimulationen ja nicht übermäßig spannend, aber Dino Island scheint wirklich ein lustiges Spiel zu sein. Die bunte Comicgrafik wird manchen Leuten sicherlich nicht so gut gefallen, aber ich finde die Optik gar nicht so übel. Ein paar zusätzliche Details könnten vielleicht nicht schaden, aber so sieht das Ganze auch schon recht ansprechend aus. Und die Idee mit der eigenen Dinozucht finde ich besonders interessant. Was dazukommt sind die witzigen Wettkämpfe. Die Comicdinos sind mir auf jeden Fall lieber als langweilige Achterbahnen.

Quelle: gamespot.com

e_gz_ArticlePage_Default