Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Dino Island – Neue Screenshots


1 Bilder Dino Island – Neue Screenshots
Dinosaurierfans und Anhänger von Wirtschaftssimulationen im Theme Park-Stil haben in diesem Jahr die Qual der Wahl, denn neben dem vor ein paar Wochen angekündigten Lizenztitel „Jurassic Park: Project Genesis“ von Universal Interactive soll auch Monte Cristos „Dino Island“ genau diese Zielgruppe ansprechen. Bei Computer and Video Games wurden jetzt einige (angeblich exklusive) frische Screenshots dazu veröffentlicht.
In diesem Spiel ist es theoretisch möglich einen Freizeitpark ganz ohne Dinosaurier aufzubauen, aber das will ja eigentlich niemand. Im Normalfall hat man also zwanzig verschiedene Dinoarten zur Verfügung, was aber noch lange nicht alles ist. Denn diese mehr oder wenigen gigantischen Echsen können geklont, gezüchtet und nach Herzenslust verändert werden. So entstehen unendlich viele interessante Kreaturen, die sich zum Beispiel in der Farbe, der Größe und vor allem auch in ihren Verhaltensweisen unterscheiden. Man kann so gefährliche fleischfressende Monster oder handzahme Pflanzenfresser erschaffen und diese werden durch Federn, Hörner und andere Extras noch weiter individualisiert. Auf den neuen Screenshots sind unter anderem die passenden Auswahl- und Zuchtmenüs zu sehen. Wie bei anderen Freizeitpark-Simulationen geht es natürlich vor allem um eines: Man muss möglichst viele Besucher anlocken, die dann vor allem auch möglichst viel Geld ausgeben sollen. Dafür gibt es unter anderem verschiedene Souvenirgeschäfte, Fast Food-Restaurants und friedliche Reitdinosaurier. Die verschiedenen Besuchergruppen wie etwa Kinder und Rentner haben natürlich ganz eigene Vorstellungen und man muss dafür sorgen dass auch wirklich alle Leute zufrieden sind. Zur allgemeinen Belustigung tragen vor allem sechs witzige Minispiele bei. Dabei laufen die Dinos um die Wette, überqueren Hindernisse, sie kämpfen miteinander oder man bekommt eine Partie „Fang die Ziege“ zu sehen. Dabei sollen vor allem die lustigen Animationen überzeugen. Die Dinosaurier schlagen zum Beispiel Purzelbäume oder sie kratzen sich am Hinterbein wenn gerade nichts los ist. In Dino Island gibt es vier Klimazonen wie etwa Afrika und Polynesien und die jeweiligen Pflanzen, die Musik und die anderen Elemente wurden daran angepasst. Neben dem genretypischen freien Spiel gibt es auch acht Kampagnen mit vierzig festgelegten Missionszielen. Dino Island wird wahrscheinlich im Mai für den PC veröffentlicht. Andere Versionen wurden bis jetzt noch nicht angekündigt. Auf den Screenshots sieht man verschiedene Dinosaurierarten, einige Gebäudetypen und die bereits erwähnten Menüs.

Ceilans Meinung:
Dino Island ist offensichtlich um einiges witziger als der direkte Konkurrent mit Jurassic Park-Lizenz. Bis jetzt gefallen mir beide Spiele recht gut, wobei das Comicflair des Monte Cristo-Titels irgendwie besonders sympathisch ist. Dafür sind bei Project Genesis die Umgebungen etwas detaillierter gestaltet. Dinosaurier züchten ist natürlich noch besser als das einfache Ausstellen bekannter Arten und dieses Element wird bestimmt besonders spaßig. Letztendlich ist es wohl am besten beide Spiele weiter zu beobachten. Generell sind Wirtschaftssimulationen nicht so mein Ding, aber Theme Park-ähnliche Spiele mag ich trotzdem. Und Dinosaurier sind immer wieder nett. Die Screenshots sind auf jeden Fall einen Blick wert und ich hoffe dass auch das Gameplay überzeugen kann.

Quelle: www.computerandvideogames.com

e_gz_ArticlePage_Default