Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Dino Crisis: Die Dinos leben !!! - Leser-Test von Sandman


1 Bilder Dino Crisis: Die Dinos leben !!! - Leser-Test von Sandman
Die „Macher“ der Resident-Evil-Reihe meldeten sich mit diesem Adventure auf der PSX zurück. Und meiner Meinung nach, hätten sie das fast nicht besser machen können !!!

Die Story:
Vor mehreren Jahren kam der Wissenschaftler Dr. Edward Kirk bei einem seiner Experimente ums Leben. Er arbeitete damals an der Entwicklung einer Möglichkeit „reine Energie“ zu gewinnen. Diese Entwicklung war unter dem Codenamen „Dritte Energie“ bekannt.
Die Explosion, welche Dr. Kirk getötet hatte, ereignete sich, nachdem die Regierung die „Fördermittel“ für dieses Projekt gestrichen hatte, da es als „unproduktiv“ angesehen wurde. Man schenkte diesem „Vorfall“ bis dato wenig Beachtung.
Dies änderte sich, als ein Militäragent nach einer Mission völlig überraschend davon berichtete, dass der vermeintlich verstorbene Dr. Kirk auf einer militärischen Einrichtung der Republik Borginien seine Experimente fortsetzt.
Eine Spezial-Einheit wird daher darauf angesetzt, Dr. Kirk auf dieser Insel zu finden und ihn unverletzt zurückzubringen. Eigentlich handelt es sich hierbei um einen „Routine-Auftrag“, da jedes Mitglied der Einheit ein Experte auf seinem Gebiet ist. Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt....
Man schlüpft in die Rolle von Regina, einem Mitglied der Elite-Einheit. Sie ist zusammen mit Gail, dem Anführer der Einheit, und Rick, einem Elektronik- und Computerexperten auf diese „Mission“ angesetzt worden. Schon direkt nach der Ankunft auf der Insel stellt man fest, dass dort irgendetwas nicht stimmt. Die gesamte Insel scheint wie ausgestorben bzw. komplett verlassen zu sein. Was den Mitgliedern der Einheit sofort „ins Auge sticht“, sind die auffälligen Kampfspuren, die über die komplette Insel hinweg vorzufinden sind. Um genaueres über das Geschehene feststellen zu können, teilt sich die Einheit auf und jeder geht vorerst einmal seinen eigenen Weg. Schon bald muss man feststellen, dass es auf der gesamten Insel nur so von Dinosauriern wimmelt !!! Natürlich muss man fortan herausfinden, was hierfür die Ursache ist/war. Doch mehr sei an dieser Stelle nicht verraten....

Gameplay/Handling:
Regina kann, wie eigentlich bei Capcom-Adventures üblich, eine Menge von Aktionen ausführen. Sei es der Umgang mit verschiedenen Waffen, Gegenstände verschieben, Türen öffnen oder klettern. Erfreulich ist, dass diese Aktionen relativ leicht von der Hand gehen und nicht zu kompliziert sind.
Was wäre aber ein Capcom-Adventure ohne eine gehörige Portion Rätsel und Action ?
Richtig, bestimmt ziemlich langweilig.
Die „Action“ besteht in diesem Spiel darin, sich gegen Horden von Dinosauriern zur Wehr zu setzen, die um jeden Preis versuchen, eine „leichte Beute“ zu machen. Hier stehen Regina diverse Waffen zur Verfügung. Sollte sie dennoch einmal von einem Raptor oder einem anderen Saurier „erwischt“ werden, stehen hier einige Hilfsmittel wie z.B. Blutstiller, Erste-Hilfe-Boxen o.ä. zur Widerherstellung der Lebensenergie zur Verfügung. Der Spieler merkt, dass Regina verwundet ist, wenn sie ihren Arm hält bzw. eine Blutspur hinter sich herzieht und scheinbar kaum noch auf den Beinen halten kann.

e_gz_ArticlePage_Default