Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Die Völker 2: Lasst die Völker aufleben - Leser-Test von wolfpack666


1 Bilder Die Völker 2: Lasst die Völker aufleben - Leser-Test von wolfpack666
Ein neuer Job für alle Hobbysiedler und die, die es noch werden wollen. Aufbaustrategen werden mit diesem Spiel eine Menge zu tun haben und auch für Profis ist dieses Game nicht unbedingt ein Zuckerschlecken.

Die Völker 2, eine absoltu gelungene Fortsetzung im Vergleich zum ersten Teil. Die vielen Verbesserungen können sich durchaus sehen lassen und auch sonst ist alles nur noch besser geworden. Die Story ist einfach großartig und bis auf ein paar Ungereimtheiten, die sich während des Spiels ergeben, super gelungen. Doch lest selbst:

Auf dem Planeten Lukkat ist nichts so, wie wir das auf der Erde kennen (Glück???). Die Ehepaare der Dörfer dürfen sich noch immer auf die Störche freun, die per Paket ihre Ladung bei ihnen abliefern, blaue Pimmons lieben es Pilzschnaps herzustellen und gut "betuchte" Amazonen backen knusprige Beerentörtchen - klingt doch wie im Märchen. Wie schon im ersten Teil darfst du auch hier die Kontrole über eines dieser andersartigen und wunderbaren Völker übernehmen.
Für Anfänger und Einsteiger ist das friedliche Volk der Pimmons zu empfehlen. Diese bereiten dir nicht allzuviel Ärger und man kommt eigentlich auch ganz gut über die Runden. Die schon etwas erfahreneren unter euch können sich ja dann an die "liebreizenden" Amazonen heranmachen, oder es mit den hinterhältigen Sajikis probieren. Diese sind aber alles andere als leicht unter Kontrole zu halten und deswegen würde ich sie erst gegen Ende eures "Erfahrungssammelns" vorziehen. Nun weißt jede dieser drei Rassen andere Vorlieben auf. Auch in ihren Baustilen sind sie völlig verschieden.

Am Anfang des Spiels stehen dir immer nur wenige treue Untertanen zur Verfügung und auch mit den Ressourcen ist es knapp bemesen. Zunächst solltet ihr versuchen eine mehr oder weniger gute Infrastruktur aufzubauen. Besser ihr gebt euch bei diesem Punkt besondere Mühe, denn ich kann euch verraten, dass es ganz schön lästig ist später immer wieder die selben Straßen neu zu bauen. Gleichzeitig solltet ihr für die nötigen Rohstoffe, Endprodukte und natürlich auch die Nahrungsmittel die unbedingt zum Überleben gebraucht werden beschaffen. Des weiteren müsst ihr euch auch noch um die Wohnsituation eurer Bewohner kümmern, oder würdet ihr die Straße eurem Bett vorziehen? Auch solltet ihr für den Bau von Schulen sorgen, denn ausgebildete Arbeitskräfte wachsen leider nicht auf Bäumen (wär doch mal was ganz anderes). Mit der Zeit werdet ihr dann auch fortschrittlichere Gebäude erfinden, die aber auch den Lebensstandart der Bevölkerung heben. So verlangen sie zum Beispiel bald nach Seifen, Gebäck oder Tequila (!!!). Diese kanns du entweder selbst erzeugen oder du handelst. Solltes du noch keine Goldmine besitzten, dann würde ich mir erstens schnell eine anschaffen und zweitens kannst du dir dein Gold auch über die umständlichere Handelsmethode zukommen lassen. Mit dem Edelmetal kannst du dann bei Bedarf deine Söldner oder Ritter bezahlen.

Um deine Stadt zu verteidigen, kannst du ab der zweiten Entwicklungsstufe Palisaden errichten oder/und Wachsoldaten ausbilden lassen. An einen eigenen Angriff ist mit diesen Männer allerdings nicht zu denken. Dafür brauchst du schon eigene Soldaten, die dir, wenn du bereits eine Burg gebaut hast, ihre Dienste anbieten.

Ein Diplomaten Menü sorgt dafür, dass du Verbündete anwerben oder Bestechungen vornehmen kannst.

Kommt es dann zum Kampf, sind Ritter und ihr Gefolge die einzigen Personen die du direkt steuern kannst.

Dies und noch einiges mehr erwartet euch in diesem famosem Strategiespiel, das eigentlich in keiner Spielesammlung fehlen sollte. Am Anfang zwar noch etwas schwer, doch dann recht lustig und unbedingt empfehlenswert. Die super Grafik und die detailgetreue Umgebung können ebensoviel überzeugen wie das einzigartige Spielprinzip.

Negative Aspekte:
für Einsteiger leider etwas zu schwer

Positive Aspekte:
sehr detailreiche Grafik, individuelle Dorfbewohner

Infos zur Spielzeit:
wolfpack666 hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    wolfpack666
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 7/10
e_gz_ArticlePage_Default