Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Die Sims brechen aus: Virtuelle Spanner - Leser-Test von photographiker


1 Bilder Die Sims brechen aus: Virtuelle Spanner - Leser-Test von photographiker
Sind wir nicht alle ein bisschen neugierig? Als eingefleischter Racing- und Shooterfan entschuldigte ich so oder ähnlich den Kauf der xbox-Version von "Die Sims brechen aus". Während die Lebenssimulation auf dem PC-System schon zum alten Eisen gehört und immer wieder neue Erweiterungen in den Regalen stehen, ist diese xbox-Version scheinbar die Letzte. "Die Sims 2" wird es auf der xbox wohl nicht geben. Der sehr günstige Preis lies mich zuschlagen - ich bastelte mir einen Sim, legte das Geschlecht, Aussehen - wie Augen, Haare und Klamotten fest und stürzte mich in das virtuelle Leben.

Bevor man dass tut was auf der Packung steht (brich aus), sollte man sich im levelbasierenden Modus nicht nur von Mama verwöhnen lassen - sondern mit den umfangreichen Panels vertraut machen. Diese sind Dreh- und Angelpunkt des gesamten Spieles. Vergleichbar mit den Tamagotschie-Anzeigen, sind über das Steuerkreuz des Controllers alle Zustände, Bedürfnisse und Intelligenz abrufbar. Hunger, Sauberkeit und körperliche Verfassung sind hier ebenso wichtig wie der regelmäßige Toilettengang, der Zustand der Wohnung und der Kontakt zur Aussenwelt. Je besser diese Zustände - desto selbstständiger wird auch euer Sim. Ebenfalls über das Steuerkreuz werden die Fähigkeiten, Karriere sowie Beziehungen zu den virtuellen Mitmenschen und zur Persönlichkeit abgefragt. Das scheint für den Anfang erschlagend viel - doch keine Angst, beim gleichzeitigen bewegen des rechtens Sticks werden im Stile eines Handbuches Erläuterungen eingeblendet. Wenn alle Handgriffe und notwendigen Maßnahmen in Fleisch und Blut über gegangen sind, wird es höchste Zeit das Weite zu suchen. Denn "Hotel Mama" wird mit jeden Tag ungemütlicher - sie will dass du dir nen Job suchst. Deine erste Bleibe wird Dudley's Bude sein - ein Typ, der weder die Sauberkeit kennt noch Rechnungen bezahlen wird. Such dir nen Job, lern deine Nachbarschaft kennen und brich aus. Mit jeder gelösten Aufgabe wird dein Sim mit zusätzlichen Fähigkeiten belohnt. Die Möglichkeiten, wie du deinen Mitmenschen etwas gutes oder schlechtes antun kannst, werden im weiteren Verlauf des Spieles immer umfangreicher. Sei es eine beherzte Umarmung, ein sinnlicher Kuss oder aber ein schlag mit dem Handtuch, eine Ohrfeige - bis hin zum "an dem Finger ziehen lassen". Die Auswirkung des letzten Beispiels kann man zwar nicht riechen - dafür aber sehen und hören (brumm plus grüne Wolke). Ein über den Sims aufsteigendes Plus oder Minus zeigt an, wie gut eine Aktion gerade eben an kam. Das ist wichtig um eine Beziehung aufzubauen oder aber eine Andere negativ zu beeinflussen.

Geld regiert die Welt - das ist bei den Sims nicht anders. Im Kaufmodus (jeder Zeit aktivierbar) verschönerst du deine Bude, kaufst für die Sims wichtige Dinge, Hightech oder eben schicke Möbel und vieles mehr. Die Knete solltest du dir einteilen und die Karriereleiter ganz oben erreichen. Dann kannst du nach Herzenslust deine eigenen vier Wände von den Grundmauern ausgehend aufbauen und vom Teppich bis zur Nachtischlampe einrichten.

e_gz_ArticlePage_Default