Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Die Monster AG: Schreckens-Insel - Schrecken ohne Ende... - Leser-Test von Ravenous


1 Bilder Die Monster AG: Schreckens-Insel - Schrecken ohne Ende... - Leser-Test von Ravenous
...ist mir bei diesem Spiel ganz spontan eingefallen. Als treuer Walt-Disney-Fan und Bewunderer der Pixar – Produktionen mußte ich auch auf das Spiel zum Film, von Disney Interactive ins virtuelle Leben gerufen, einen kritischen Blick werfen.

Nun gut. Vorausgeschickt muß werden: Es soll eine jüngere Zielgruppe ansprochen werden. Aber, auch der sollte ein höheres Niveau geboten werden als hier abgeliefert wird, wenn man schon ca. 55 Euro für die heimische PS2 investiert, um den lieben Kleinen eine Freude bereiten zu wollen. Es lockt ja auch die Empfehlung „ohne Altersbeschränkung“.

Mal von der Gesamtgestaltung der Level – als halbwegs gelungen zu bezeichnen – , einigen guten Animationen und dem äusserst symphatischen Duo der Monster AG (Mike & Sulley) abgesehen, merkt man dem Spiel sofort eine gewisse Lieblosigkeit an, als wäre es unter enormen Zeitdruck entstanden. Das Game ist es meiner Meinung nicht wert, in einem ausführlichen Review gewürdigt zu werden, auf einige Punkte möchte und muß ich jedoch eingehen. Um andere vor einem eventuellen Fehlkauf zu warnen. Außerdem macht es ungleich weniger Spaß, über (meiner Meinung nach) misslungene Titel zu schreiben.

Es handelt sich um ein 3D-Jump and Run, wie es schon viele dieser Art gab und geben wird. Gesteuert werden die zwei bekannten „Filmhelden“ Mike und Sulley (das pelzige Zottelvieh und das grüne, einäugige Etwas), welche auf ihrem Weg durch das Spiel zu kompetenten „Erschreckern“ werden sollen. Mal von den nett animierten Spielfiguren abgesehen – die gesamte Gestaltung lässt wirklich auch jegliches „Aha!“-Erlebnis im Keim ersticken, was Innovationen betrifft – alles kommt einem irgendwie bekannt vor. 12 Level in 3 Spielwelten werden geboten, und die zu erschreckenden „Kinder“ stellen sich als Dummys aus Metall heraus (sogenannte "Nervis" mit Glühlampe auf dem Kopf). Hat man genug Schleim in der gleichen Farbe wie die des jeweiligen Nervis verschlungen, kann man sich als "Schocker" versuchen – wobei das Fürchtenlehren auch nur am Anfang witzig ist: Möglichst schnell wenige, "vorgekaute" Tasten des Pads drücken, was unsere Helden, sobald besagte Lampe auf dem Nervling leuchtet, zu unterschiedlichen Fratzen oder Zappeleinlagen veranlasst. Nicht lange unterhaltsam.

Am meisten Spaß macht noch Auskundschaften der drei Welten – in der Stadt, Antarktis und Wüste wollen unterschiedliche Aufgaben erledigt werden. Dafür gibt es als Belohnung winzige Originalausschnitte des Kinofilms. Auch die Sounduntermalung kann man noch als passend und angemessen betiteln, das war es aber dann auch schon an positiven Eigenschaften.

Was den Spaß und den Spielfluß immens trübt, sind schlampige Ruckler und jede Menge Slowdowns, wo keine sein müssten – wobei wir wieder beim Thema Lieblosigkeit wären. Alles in allem, eine schlechte Umsetzung für die PS2, die gute, alte PlayStation bzw. Psone konnte da weitaus besser abschneiden. Aber so gilt: großartiger Film – kleinkarriertes Spiel. Und daher ein gutgemeinter Ratschlag an eventuell Interessierte: Lieber Finger weg, und ein anderes Jump 'n Run in Betracht ziehen – oder auf die Kauf-DVD / Kaufkassette warten – oder nochmals ins Kino gehen. An längerer Motivation als gute 2 Stunden Spielzeit konnte ich nichts feststellen.

Der wiklich geniale Film hat das nicht verdient. Und Disney Interactive hat schon mehrmals bewiesen, daß sie es besser können. Und sollten.

Negative Aspekte:
zusammengeklautes Jump `n Run, Langweile und keinerlei Motivation festzustellen, Ruckler und Slowdowns

Positive Aspekte:
Sulley & Mike, Original-Filmausschnitte, auch für die Allerkleinsten spielbar

Infos zur Spielzeit:
Ravenous hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Ravenous
  • 5.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • 8.0/10
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 5/10
    Sound: 6/10
    Atmosphäre: 4/10
e_gz_ArticlePage_Default