Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Deus Ex: Der etwas andere Ego-Shooter! - Leser-Test von Ultraschall


1 Bilder Deus Ex: Der etwas andere Ego-Shooter! - Leser-Test von Ultraschall
Vor ungefähr zwei Jahren brachte die, damals etwas angeschlagene, Softwarefirma Eidos einen Ego-Shooter namens "Deus Ex" für den PC auf den Markt. Damals konnte keiner erwarten, dass man mit diesem Spiel einen Blumentopf gewinnen könnte, da es sowas, wie diesen Ego-Shooter, in dieser Form noch nicht gab. Aber "Deus Ex" wurde sogar in diesem Jahr, als es erschien, das beste Spiel seines Generes!
Nun hat Eidos vor kurzem das PC-Spiel "Deus Ex" auch für die Playstation 2 umgesetzt und es wurde natürlich von vielen Konsoleros mit Spannung erwartet.

Die Hintergrundstory des Spiel dürfte zwar bekannt sein, aber ich rufe sie nochmals in Erinnerung:
Die Stroy spielt mitte des 21.Jahrhunderts, indem die Weltwirtschaft fast zum Stillstand gekommen ist. Es drohen Chaos und Terror, da nur noch grosser Reichtum oder Armut in den Regionen der Welt vorherrschen. Dazu kommt noch, dass ein neuartiger Virus auf der Erde wütet, der schon vielen Menschen das Leben gekostet hat. Es gibt zwar schon ein Gegenmittel namens "Ambrosia" gegen diesen Virus, aber es ist nur in beschränkten Mengen vorhanden und nur der oberen Schicht der Menschheit zugänglich. Logischer Weise sind das die Vorzzeichen für Ärger und Aufstände unter der armen Bevölkerung.
Daher wird eine Sondereinheit, die sich selbst UNATCO nennt, ins Leben gerufen, die für Sicherheit und Ordnung sorgen soll.
So kommt es, wie es kommen muss, denn eine Terrororganisation namesn NSF stiehlt aus dem Hauptquartier der UNATCO eine Ladung "Ambrosia" und nimmt dabei eine Geisel. Hier beginnt für euch das eigentliche Spiel und ihr schlüpft in die Rolle eines Agenten der UNATCO, der in diesem Game JC Denton genannt wird. Da der der Agent noch ein Frischling auf seinem Gebiet ist, wird er im Alleingang damit beauftragt, die schwierige Situation zu bereinigen. Das ist aber noch die Spitze des Eisbergs, denn im Verlauf des Spiels "Deus Ex" kommt ihr einer gewaltigen Verschwörung auf die Schliche. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg.

In den einzelnen Missionen ist es euch nun selbst überlassen, wie ihr vorgehen wollt, denn es gibt in jeder Mission, die euch bevorsteht, mehrere Lösungsmöglichkeiten. Ihr könnt entweder jeden der einzelnen Abschnitte des Spiels auf leisen Sohlen durchwandern oder als Killermaschine durch die Reihen der Feinde pflügen. Es ist euch natürlich auch vorbehalten, diese beiden Lösungsmöglichkeiten zu kombinieren, was aber in eurem Ermessen liegt, da ihr mit den Konsequenzen eures Vorgehens leben müsst.
Wichtig ist es aber im Vordergrund jeder Mission die Abschnitte genauestens zu durchsuchen, da dann die Aufgaben im Spiel etwas leichter zu bewältigen sind. Zum Beispiel ist es möglich eine Sektion, die durch ein MG oder einer Kamera überwacht wird, mit einer Vielzahl von Möglichkeiten zu überwinden. Mit eurem Allzweckwerzeug lassen sich solche stationären Waffen oder Kameras leicht überbrücken, oder ihr legt alles mit einer gefundenen Panzerfaust in Schutt und Asche. Die erfinderischen Leute unter euch werden natürlich noch andere Lösungsmöglichkeiten finden, wenn sie mit der Umgebung kooperieren.
Das Spiel ist so durchdacht, dass ihr in vielen Situationen eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt.
Besonders die Steuerung lässt dabei keine Wünsche offen, denn sie bietet einen reibungslosen Spielfluss und einen schnellen Zugriff auf alle lebenswichtigen Ausrüstungsgegenstände, die das Spiel zu bieten hat.

e_gz_ArticlePage_Default