Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Der Weg nach El Dorado: Der Weg nach El Dorado - Leser-Test von Dicky


1 Bilder Der Weg nach El Dorado: Der Weg nach El Dorado - Leser-Test von Dicky
"Der Weg nach El Dorado" ist ein reines Point&Click Adventure aus dem Hause Revolution Software. Das Spiel basiert auf den Film "Gold und Ruhm: Der Weg nach El Dorado", ein Zeichentrickfilm von Dreamworks.

Die Story ist die gleiche und auch das Spielgeschehen erinnert sehr stark an den Film. Im Spiel übernimmt ihr abwechselnd die Steuerung der beiden Charakteren Miguel und Tulio. Die beiden geraten an eine Schatzkarte die den Weg nach El Dorado offenbart und somit machen sich die beiden Helden auf den Weg nach Südamerika um die Stadt zu finden die ihnen zu Ruhm und Reichtum verhelfen soll.

Somit müssen die beiden erst einmal den Weg finden. Gleich zu Anfang wird ihnen die Schatzkarte gezwungenermaßen bei einem gewonnen Glücksspiel ausgehändigt. Da sie gesucht werden, ist es gar nicht so leicht aus der Stadt zu fliehen. Zuerst muss es ihnen gelingen auf das Segelschiff zu kommen das sie schließlich zur spanischen Hauptstadt bringen soll. Bis El Dorado ist es ein langer Weg und diese kann nur mit etwas Köpfchen erreicht werden. So müssen also jedemenge Rätsel gelöst werden um der goldenen Stadt näher zu kommen. Sich mit Charakteren ausgiebig zu unterhalten um an Informationen zu kommen, gehört natürlich auch dazu. Auch sind jedemenge Gegenstände zu finden die den beiden auf der Reise nützlich werden könnten, diese werden im Inventar aufgenommen und aufgehoben bis sie benötigt werden. Mit der Maus können die einzelnen Gegenstände unter die Lupe genommen und genauer betrachtet werden, so erhält man manche wichtige Informationen die wichtig sein könnten um weiter zu kommen. Einige Gegenstände lassen sich auch kombinieren. Ab und zu kommt man an Stellen wo auch mal Gegenstände nichts nützen, dann hilft nur gute Reaktion weiter, wie in einigen Minispielen. So müssen die beiden zum Beispiel Spinnen ausweichen und sie um weiter zu kommen mit bewegenden Steinen zerquetscht werden, um ihnen nicht in die Quere zu kommen. Sollte einer von den Spinnen erwischt werden, so fängt man wieder von vorne an. Die Rätsel sind ziemlich leicht da sie allesamt logisch erscheinen und eine Lösung meist immer ganz in der Nähe zu finden ist. Ist man in der Nähe eines Gegenstandes den man einsammeln oder anschauen kann, fängt dieser an zu blinken wenn man in der Nähe steht, so kann nichts übersehen werden.

Die Steuerung übernimmt nur die Maus. Mit der linken Taste werden hauptsächlich alle Aktionen bestimmt. Hin und wieder kann es vorkommen das die Steuerung nicht ganz flüssig läuft und etwas anfängt zu ruckeln. Gerade dies kann nervig sein wenn man sich an einer Stelle befindet an der Reaktion gefragt ist.

Die Grafik ist sehr gelungen. So läuft man in 20 schönen farbenfrohen Comic-Leveln mit gerenderten Hintergründen umher. Alles wurde schön detailiert und auch sind Licht-und Schatteneffekte zu bewundern. Die Zwischenfrequenzen zeigen alle Ausschnitte aus dem Film. Die Sprachausgabe erfolgt auf deutsch und wer mal nur die Hälfte versteht kann auf die Untertitel zurückgreifen.

Alles in einem ein witziges Spiel und eine leichte Kost für Adventure-Fans. Wer den Film vorher schon gesehen hat wird allerdings nicht lange Freude an dem Spiel haben, da das Spiel wie bereits erwähnt denselben Handlungsablauf besitzt.

Negative Aspekte:
etwas zu leichte Rätsel

Positive Aspekte:
nette Story, tolle Grafik

Infos zur Spielzeit:
Dicky hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    Dicky
  • 8.2%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 9/10
    Steuerung: 8/10
    Sound: 8/10
    Atmosphäre: 8/10
e_gz_ArticlePage_Default