Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Marketingstrategie zu „Der Anschalg“


1 Bilder Marketingstrategie zu „Der Anschalg“
Wie bekannt sein dürfte, wird die Firma Ubi Soft ein Spiel zu dem kommenden Tom Clancy (sehr bekannt durch die Rainbow-Six-Reihe) Film „The Sum Of All Fears“ oder auch „Der Anschlage“ genannt, veröffentlichen. In den USA konnte man sich den Film mit Ben Affleck und Morgan Freeman in den Lichtspielhäusern schon anschauen, denn dort flimmerte der Film erstmals Ende Mai in den Kinos über die Leinwände. Auch hier muss man nicht mehr lange auf den Kassenschlage warten. Denn im August soll es dann so weit sein, der Film läuft dann endlich auch in Deutschland. Passend zum Filmstart wird auch die PC Version des Spieles erscheinen (1. August). Folgen werden dann die Konsolenvrianten auf der PS2 am 26. September und auf dem GC am 19 Oktober. Auch der Handheld von Nintendo wird am 19. September mit einer ganz speziellen Version bedacht. Damit auch das Spiel wie eine Bombe einschlägt, hat man sich bei Ubi Soft eine riesige Marketingstrategie ausgedacht. Sage und schreibe 3,5 Millionen Kinobesucher sollen mit einem gut in Szene gesetzten Spot im Filmtheater auf das Spiel aufmerksam gemacht werden. Dies wird man dadurch erreichen, dass man in 90 Kinos in bis zu 350 Kinosälen den Spot einen Monat lang zu sehen bekommt. Aber auch die Printmagazine bleiben nicht verschont. Zwischen August und Oktober wird man ganzseitige Anzeigen in Fachmagazinen zu PC, Konsole und Kino betrachten können, wobei die Gesamtzahl aller Zeitschriften eine Auflagenhöhe von 3 Millionen erreichen. Werbung im Internet, vor allem in ihrer eigenen Community, Aktionen unter Mitarbeitern und Trademarketingaktionen runden das Marketing ab. Somit erhofft man sich eine große Käuferschicht zu sichern und damit einen guten Gewinn einfahren zu können.

Kurze Info zum Spiel:
Das Spiel basiert, genauso wie der Film auf eine Romanvorlage von Tom Clancy. Nach einem gewaltigen Anschlag auf ein Footballstadium kommenin Tausende von Menschen zu Tode. Dahinter steckte natürlich eine Terroristeneinheit. Das kann man nicht auf sich beruhen lassen. Als ein Mitglied einer Anti-Terroristen-Einheit muss man die Terroristen auffliegen lassen. Dabei haben sich die Entwickler recht stark an den Film gehalten. So wird man seine Einsätze mit bekannten Leuten aus dem Film an den originalen Schauplätzen ausführen müssen. Insgesamt wird man 11 Missionen zu bewältigen haben, die der Storyline des Filmes folgen werden. Gute Grafiken und ein recht gutes Gameplay runden die gesamte Film/Buchumsetzung noch ab.

Mehr Infos kann man auf der amerikanischen Homepage finden, die man mit folgenden Link aufsuchen kann:
http://sumofallfears.ubi.com

perfect007s Meinung:
Ob es sich lohnt, so viel Geld für Werbung auszugeben, muss man abwarten. Zumindest will Ubi Soft nichts unversucht lassen. Bei einer solchen massiven Werbung kann ich mir unter dem Spiel nur zwei Sachen vorstellen. Entweder das Spiel ist nicht besonders gut, oder kommt nicht gut an bei den Spielern an (in den USA ist es ja laut ihrer Homepage schon für den PC erschienen), oder aber es ist wirklich ein sehr gutes Spiel, dass eine solche Werbeoffensive verdient. Doch muss man noch bis zur Release warten, bis man darauf eine Antwort bekommt.

Quelle: www.gu-videogames.de

e_gz_ArticlePage_Default