Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Days Gone in der E3-Vorschau: Gute Open-World-Action - noch ohne Aha-Moment

Days Gone in der Vorschau: Über einen Mangel an guten Exklusivtiteln können sich Playstation-4-Besitzer wahrlich nicht beschweren. Anfang 2018 schickt sich ein neuer Titel an, in diese illustre Runde aufgenommen zu werden. Aber hat das Zombie-haltige Open-World-Abenteuer das Zeug dazu, mit Horizon: Zero Dawn und Co. mitzuhalten? In unserer E3-Preview geben wir eine Einschätzung dazu ab.

7 Bilder Days Gone: Neue Screenshots von der E3 2017 Days Gone: Neue Screenshots von der E3 2017 [Quelle: Sony]

Zombies! Und Biker! Was für eine Kombo! Nachdem wir bereits auf der E3 2016 einen Einblick in das Open-World-Baby des Studios Bend erhalten haben (die unter anderem schon Uncharted: Golden Abbys für Sony entwicklen durften), gab es jetzt dank des Pressekonferenz-Trailers und einer Live-Demo, der wir im Rahmen der E3 2017 beiwohnen durften, jede Menge neues Zeug zu sehen.

Das Interessante daran: Hinter verschlossenen Türen bekamen wir dieselbe Mission zu sehen, die auch im Trailer gezeigt wurde - aber unter völlig anderen Voraussetzungen und mit anderer Herangehensweise gespielt.

Alles neu macht die Mission

      

Anstatt im Sommer und bei Tag erlebten wir das Geschehen diesmal bei Schnee und außerdem im Dunkeln. Und statt die Zombie-Scharen bei unserer Suche nach einem gefangenen Kollegen für unsere Zwecke zu nutzen, blieben wir diesmal so gut es ging im Verborgenen und schalteten sowohl die Lebenden als auch die Untoten größtenteils mit Stealth-Attacken und fiesen Fallen aus. Dass wir die Aufgaben auf dermaßen unterschiedliche Art und Weise lösen können, ist ein schönes Detail - aber mal sehen, wie stark dieses Feature im fertigen Spiel tatsächlich ausgeprägt ist. Das Wetter und die Tageszeit schienen bisher zudem hauptsächlich kosmetischer Natur zu sein - gut möglich aber natürlich, dass nachts weniger Zombies unterwegs sind und der eine oder andere Feind ein Nickerchen hält. Zumindest in der Demo kamen solche Unterschiede aber noch nicht rüber.


7 Bilder Days Gone: Neue Screenshots von der E3 2017 (4) Days Gone: Neue Screenshots von der E3 2017 (4) [Quelle: Sony]

Horizon: Zombie Dawn

      

Spielerisch bietet Days Gone ansonsten eindeutig kompetent umgesetztes, aber in seiner Machart bekanntes Open-World-Gameplay und erinnerte uns ein wenig an Horizon: Zero Dawn; nur halt mit Zombies statt Robo-Viechern und ohne Rollenspiel-Elemente. Wir haben also eine Auswahl an Waffen zur Verfügung, eine Art Instinkt-Sicht, mit der wichtige Objekte farblich hervorgehoben werden und verschiedene defensive und offensive sowie Stealth-Optionen. Wenn wir Feinde besiegen, steigt zudem nach und nach eine Prozentzahl in der rechten oberen Bildschirm-Ecke, sodass auch mit irgendeiner Art von Stufen-System zu rechnen ist - wir nehmen also das "ohne Rollenspiel-Elemente" vorsichtshalber wieder zurück. Auch Crafting wird enthalten sein, und ein Ressourcen-System sorgt zusätzlich dafür, dass wir die Welt fleißig nach Sammelgegenständen untersuchen müssen. Unser Fortbewegungsmittel - logischerweise ein Motorrad - benötigt nämlich sowohl Benzin als auch Metallschrott, um einerseits mobil zu bleiben und andererseits im Bedarfsfall repariert werden zu können. Die benötigten Vorräte sollen aber relativ rar gesät sein, sodass die Suche durchaus eine Herausforderung sein kann.


7 Bilder Days Gone: Neue Screenshots von der E3 2017 (3) Days Gone: Neue Screenshots von der E3 2017 (3) [Quelle: Sony]

Das fehlende Sahnehäubchen

      

Klingt alles, wie erwähnt, gut, aber auch nicht sonderlich überraschend. Was natürlich ins Auge sticht, ist die sehr hübsche Grafik des Spiels, die laut den Entwicklern durch die dynamische Gestaltung und ein extra für den Titel geschaffenes Beleuchtungssystem so viele Details zu bieten haben soll wie ein lineares Abenteuer. Es bleibt abzuwarten, ob das reicht, um aus einem voraussichtlich gelungenen Spiel ein herausragendes zu machen.

  • Lukas Schmid"„Eine interessante Atmosphäre und spannende, verschiedene Herangehensweisen treffen auf bekannte Gameplay-Mechaniken.“"
  • Mich reizt Days Gone. Mich so umzuhauen, wie es einem Horizon: Zero Dawn oder einem Uncharted 4 schon in der Preview-Phase gelungen ist, das schafft der Zombie-Titel derzeit aber noch nicht so wirklich. Dafür fehlt mir aktuell nich dieses eine, herausstechende Spielelement, der atmosphärische Haken, an dem ich mich festhalten kann oder die Präsentation, die mich komplett aus den Socken haut. Bis Anfang 2018 haben die Entwickler noch Zeit, mich zu begeistern; ansonsten gebe ich mich auch mit "guter Unterhaltung" zufrieden.

e_gz_ArticlePage_Default