Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Das schwarze Auge: Die Schicksalsklinge - Teil 3: Schatten über Riva - Leser-Test von SHAITAAN


1 Bilder Das schwarze Auge: Die Schicksalsklinge - Teil 3: Schatten über Riva - Leser-Test von SHAITAAN
Das schwarze Auge 3 ist ein Spiel, in dem man eine Gruppe von bis zu sechs Abenteurern spielt und dabei mysteriöse Machenschaften aufdecken muss. Das Spiel bsiert auf dem gleichnamigen Rollenspiel.

Das Gameplay:
Zu Beginn des Spiels ist man in einem Tempel, wo man sich seine Gruppe zusammenstellen kann. Dabei stehen einem eine Menge Rassen und Berufe, wie z. B. Hexen, Zwerge, Jäger, Elfen, usw, zur Verfügung. Nachdem man sich seine Gruppe ausgewählt hat, erzählt die Geweihte, dass in der Stadt geheimnisvolle Vorfälle geschehen würden und das niemand wisse, was es damit auf sich habe. Daraufhin bittet sie die Helden ein paar Nachforschungen zu unternehmen und zu versuchen diese Vorfälle aufzudecken.
Man nimmt diese Bitte natürlich an und macht sich direkt an die Arbeit. Man geht innerhalb der Stadt rum und hört sich nach Gerüchten und verdächtigen Personen um. Irgendwann bekommt man den ersten Hinweis und mit diesem Hinweis bekommt man immer mehr Feinde, die darauf lauern, die Helden auszuschalten.
Im Laufe des Spiels werden die Helden in immer mysteriösere und gefährlichere Intrigen verwickelt, von denen sie Anfangs noch nichts ahnten.

Mit den Nachforschungen allein ist es allerdings nicht geschafft. Man wird im im fortschreitenden Spiel auch in Kämpfe verwickelt, die Anfangs leicht sind, aber mit der Zeit geschicktes Denken erfordern. Als Gegner gibt es von kleinen Krabbeltieren bis hin zum großen Drachen. Sie alle variieren in der KI und damit auch in der vorgehensweise im Kampf. Mit dieser Anzahl an Gegnern ist im Kampf für Abwechslung gesorgt.

Die Grafik:
Die Grafik ist für die Zeit, als das Spiel rauskam, ziemlich gut. Die Figuren wurden sehr realistisch animiert und die Umgebung ist auch sehr betrachtenswert gestaltet. Im Kampfbildschirm sehen die Figuren allerdings sehr undetalliert aus.

Der Sound:
Der Sound ist eigentlich nicht schlecht und passt auch immer zur jeweiligen Situation und Umgebung, aber die Tatsache, dass immer die selben Stücke abgespielt werden ist nach einer Weile nervend.

Die Bedienung:
Die Bedienung ist sehr leicht. Alle Aktionen, die man durchführen möchte, können mit der Maus ausgeführt werden.

Negative Aspekte:
läuft nicht auf den neueren Betriebssystemen

Positive Aspekte:
gute Grafik, interessante Story

Infos zur Spielzeit:
SHAITAAN hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    SHAITAAN
  • 8.0%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 8/10
    Steuerung: 9/10
    Sound: 5/10
    Atmosphäre: 10/10
e_gz_ArticlePage_Default