Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Darkwing Duck: Darkwing zum Abgewöhnen - Leser-Test von RAMS-es


1 Bilder Darkwing Duck: Darkwing zum Abgewöhnen - Leser-Test von RAMS-es
Disney Spiele lassen sich eigentlich immer gut verkaufen, muß sich Radiance Software gedacht haben. DARKWING DUCK beweist allerdings eindrucksvoll, daß gutes Design und Programmierung dafür die unerläßlichen Voraussetzungen darstellen.

DARKWING DUCK, der maskierte Rächer, hat seine weltberühmte Heimat Entenhausen verlassen und stellt nun das schwanzgefiederte Gegenstück zu Spitzohr Batman dar. Der Held steht vor seiner schwersten Aufgabe, denn ein mysteriöses Ölgemälde ist verschwunden. Vier Oberschurken haben es in 36 Stücke zerteilt und in ihren Territorien verteilt. DARKWINGS Aufgabe ist es nun, die Puzzleteile zu finden und die Verbrecher zu verhaften. Zu Spielbeginn studiert man mit einer Lupe ein Polizeifoto und wählt damit den ersten Level aus. Ausgerüstet mit einer Gaswumme, bewegt man sich rennend durch die Szenerie. Neben Munition und Energieeiern gilt es, vorhandene Puzzleteile vollständig aufzusammeln, die aktuelle Anzahl wird am Bildschirm angezeigt, um zum Endgegner vorzudringen. Hat man irgendwann alle Endgegner besiegt, ist das Ölbild komplett und der hinterhältige Plan der Verbrecher aufgedeckt.

Leider ist es nicht gerade eine Ruhmestat, die Radiance Software mit DARKWING DUCK hier abgeliefert hat. Lediglich die Hintergründe sind ganz nett geraten. Die Gegner wirken lustlos hingeklascht und wiederholen sich andauernd, so etwas DARKWING einfach nicht verdient. Die Animationsphasen des Helden DARKWING kommen so klobig daher, als hätte man eine prall gefüllte Weihnachtsente vor sich. Weder die Musik noch die Soundeffekte haben irgend etwas zu bieten, am besten man vergißt beides ganz schnell wieder. Am übelsten ist jedoch die Steuerung. Diese ist so unpräzise, daß man nur mit viel Glück schon die einfachsten Gegner ausschalten kann. So wird schon der erste Level zur Qual und das frustet gewaltig.

Mein persönliches Fazit: Schade drum! Das Spiel taugt nur als negatives Beispiel zur Schulung von Entwicklern. So unmotivierend darf ein Jump'n Run einfach nicht sein.
Hoffentlich kommt sowas nicht mehr bei Disney vor.

Hersteller: Radiance Software / Disney Interactive
Erscheinungsjahr: 1992
Genre: Jump'n Run
System: PC Engine

Text by AJM/FTL of RAMS-es

Negative Aspekte:
Alles Schrott!

Positive Aspekte:
Es gibt nix zum gefallen.

Infos zur Spielzeit:
RAMS-es hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    RAMS-es
  • 3.8%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 6/10
    Steuerung: 1/10
    Sound: 5/10
    Atmosphäre: 3/10
e_gz_ArticlePage_Default