Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Dark Reign: The Future of War - Anspruchsvolles Strategiespiel - Leser-Test von CONQUEROR

Die Zukunft ist düster, soweit man nach dem Echtzeit Strategiespiel Dark Reign geht. In dieser Zukunft bekriegen sich das gnadenlose, tyrannische Imperium und das Freiheitskorps.


1 Bilder Dark Reign: The Future of War - Anspruchsvolles Strategiespiel - Leser-Test von CONQUEROR
Den Menschen des Freiheitskorps wurde eine biologische Uhr implantiert, die ihre Lebenszeit auf 25 Jahre begrenzt. Inmitten dieses Krieges fällt eine kleine Forschungskolonie der Anhänger des großen Wissenschaftlers Togra auf einem Planeten einer neuen Waffe zum Opfer. Doch es konnte noch eine Kapsel gestartet werden, die der Spieler später auffängt. Ein Zeitreisemechanismus in der Kapsel erlaubt es, in der Zeit zurückzureisen und mit neuer Technologie eine Armee zu schaffen, die beide Parteien schlagen kann. Dieser Mechanismus kann allerdings nur einmal benutzt werden, und bevor die Sonde den Spieler als würdig betrachtet muss er eine Reihe von Tests in Form von simulierten Schlachten auf beiden Seiten bestehen. So beginnt das Spiel. Dark Reign überzeugt vor allem durch seine durchdachte Story, die im exzellenten Handbuch erzählt wird, sowie durch seine große Spieltiefe. Imperium und Freiheitskorps haben ziemlich verschiedene Einheiten und sie haben jede Menge Möglichkeiten diese einzusetzen. Soldaten des Freiheitskorps können sich mit der entsprechenden Technologie eingraben, Scouts können sich Verkleiden und stehen dann z.B. als Baum in der Landschaft. Da Imperium setzt auf vernichtende Panzer und gefährliche Cyborgs. Besonders fies: Der Geiselnehmer, der eine gegnerische Einheit umpolt und sie mit einem Sprengsatz bestückt zu den ehemaligen Kameraden zurückschickt. Richtig mächtig werden die Waffen dann später, wenn sie Schockwellengeneratoren, Artillerie und hochentwickelte Panzer einsetzen. Sie können Wegpunkte setzen und das Verhalten der Einheiten bestimmen. Am Anfang müssen sie meist eine Basis bauen und den Rohstoff des Spiels, Frischwasser abbauen. Dieses wird dann ausgeflogen und auf dem Schwarzmarkt verkauft. Vom Erlös kaufen sie Einheiten, Gebäude und Upgrades für dieselben. Mit der Zeit stehen davon immer mehr zur Verfügung. Energie bekommen sie mit dem Bau von Taelon Kraftwerken. Das erforderliche Taelon müssen sie allerdings auch erst sammeln und zum Kraftwerk bringen. Geschützplattformen beschützen ihre Basis vor feindlichen Angriffen. Im Laufe des Spiels müsen sie eine Vielzahl von Missionen bestehen, die vom bloßen Ressourcensammeln bis zur Vernichtung des Gegners reichen. Ein Gefängnisausbruch ist genauso dabei wie ein Abstecher in ein Technologielabor des Gegners, zwecks Mopsen einer speziellen. Obwohl Grafisch bieder, überzeugt das Spiel mit einer gelungenen Atmosphäre, die nicht zuletzt durch den klasse Soundtrack gewährleistet wird, den sie sich übrigens auch im CD-Player anhören können. Das Spiel ist allerdings bockschwer und sie werden viele Stunden damit verbringen die Levels zu knacken. Danach steht ihnen der Ausgezeichnete Editor zur Verfügung und natürlich auch der Multiplayermodus. Dieser ist aufgrund der vielen verschiedenen Einheiten und Taktiken auf jeden Fall sehenswert. Das Handbuch ist, wie bereits erwähnt ausgezeichnet und bietet viel Hintergrundstory, sowie sowie genaue Anleitungen zum Bauen und Bewegen von Einheiten sowie dem Setzen von Wegpunkten. Auch eine Beschreibung der einheiten und Gebäude ist enthalten. Insgesamt kann ich dieses Spiel nur empfehlen, besonders da es zur Zeit zum Budgetpreis erhältlich ist. Sollten sie keine Angst vor schwierigen Missionen haben und mal eine richtige Herausforderung wollen, dann sollten sie nicht zögern und sich umgehend in den Kampf werfen.

Negative Aspekte:
recht schlechte Präsentation

Positive Aspekte:
klasse Story, umfangreich

Infos zur Spielzeit:
CONQUEROR hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

  • Spielspaß Gesamtwertung-
    Wertung von:
    CONQUEROR
  • 6.5%
  • GAMEZONE MOBILE
    Spielspaß-Wertung
  • -
  • Spielspaß (Multiplayer): 0.0/10
    Grafik: 5/10
    Steuerung: 7/10
    Sound: 5/10
    Atmosphäre: 9/10
e_gz_ArticlePage_Default