Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Dark Planet: Battle for Natrolis im Gamezone-Test


1 Bilder Dark Planet: Battle for Natrolis im Gamezone-Test

Dunkler Planet


1 Bilder Dark Planet: Battle for Natrolis im Gamezone-Test
Natrolis, ein kleiner Planet in einem weit, weit entfernten Sonnensystem. Das besondere an diesem Planeten ist, dass er unglaublich viele wichtige Ressourcen bietet und auch sonst der Erde ziemlich ähnlich ist. Da ist es klar, dass dieser Planet nicht lange unentdeckt blieb und nun unterschiedliche Rassen von unterschiedlichen Planeten versuchen sich diesen schmucken Planeten unter den Nagel zu reißen.

Zum einen gibt es da die "Colonists" eine Hightech Armee, den Menschen sehr ähnlich. Die "Sorin" sind eine Art Samurai-Echsen Rasse, welche besonders durch Ihren asiatischen Baustil auffällt. Die dritte Rasse im Rennen um den Planeten sind die "Dreil", eine skurrile Insektenrasse, mit Würmern und ähnlichen Getier als Armee.

Spielerisch erinnert Dark Planet des Öfteren an "Starcraft", wobei Gameplay und Interfacedesign von "Dark Planet" leider im direkten Vergleich den Kürzeren ziehen. Die Steuerung ist alten Strategie-Hasen sofort vertraut, das Bilden von Gruppen, erteilen von Befehlen und auch die Bauoptionen für Gebäude sind wie in vielen Genre-Vertretern gelöst worden. Die Missionen jedoch sind oft etwas zu langweilig gestaltet und manchmal möchte man den Einheiten gerne einen "Schubs" geben, damit sie etwas schneller vorankommen.

Grafisch zeigt sich das Spiel da schon von einer anderen Seite: Alles ist komplett in 3D gehalten, die Kamera kann viertelweise gedreht und stufenlos gezoomt werden, das Heben und Senken des Blickwinkels ist ebenfalls möglich. Dies bringt wie immer Vor- und Nachteile: Der Trick ist es den richtigen Winkel und Zoomfaktor zu erwischen, bei anderen Einstellungen ist das Spiel entweder relativ unschön anzuschauen oder zu unübersichtlich, dafür aber grafisch eindrucksvoll. Die Explosionen von Gebäuden sind allerdings sehr schön dargestellt, auch manche Gebäude und Einheiten können sich durchaus sehen lassen.

Sehr unangenehm ist der Sound aufgefallen, Hintergrundmusik gibt es nicht und auch die Geräusche der Einheiten sind auf die Dauer eintönig und ermüdend, da zu wenig Abwechlsung geboten wird.

Dark Planet bietet zwar eine ansatzweise gute Grafik, ist aber in keinster Weise ein besonders herausstechender Genrevertreter. Es gibt mittlerweile viele bessere Echtzeit-Strategiespiele, die mehr Story, besseres Gameplay und schöneren Sound bieten und ebenfalls in 3D gehalten sind.

Dark Planet: Battle for Natrolis (PC)
  • Singleplayer
  • 6,2 /10
  • Multiplayer - 
    Grafik 8/10 
    Sound 5/10 
    Steuerung 6/10 
    Gameplay 6/10 
e_gz_ArticlePage_Default