Login
Passwort vergessen?
Registrieren

DAoC: Probleme bei Registrierung


1 Bilder DAoC: Probleme bei Registrierung
Das aktuelle und derzeit auch sehr populäre Rollenspiel Dark Age of Camelot taucht im Moment sehr häufig positiv als auch negativ in den Schlagzeilen auf. Erst gestern wieder wurde ein Meldung veröffentlicht (leider etwas negativer Natur), die sich nun der Problematik bei der Registrierung für das Online-Gaming widmet. Wie bei Online-Games üblich, erfordert auch DAoC vom Spieler beim ersten Start eine entsprechende Eintragung, wie diverse persönliche Daten und vor allem den mitgelieferten CD-Key. Wie golem.de nun berichtet, häufen sich die Beschwerden in den letzten Tage, dass eine Registrierung nicht mehr möglich sei. Anstelle der Eingabemaske erhält der potentielle Spieler lediglich die Info, dass „man in ein par Minuten erneut versuchen soll“. Was dann aber nach wiederholten Versuchen wohl weiter auftritt. Hatte man aber dann doch das Glück, dass man die Eingabemaske erhalten hat, und somit die erforderliche Registrierung ausführen konnte, wurde man dann mit einer weiteren negativen Meldung bezüglich des CD-Keys wieder in seiner Freude getrübt. Man erhielt (bzw. erhält – es passiert derzeit wohl noch) den Hinweis, dass dieser nicht gültig sei. Das die Spieler mehr als verärgert sind und sich in entsprechenden Foren, die es dazu gibt, ihrem Ärger Luft gemacht haben, braucht nicht wirklich erwähnt werden.
Allerdings, so die Meldung weiter, hat man bereits erste Informationen von Markus Malti (Produktmanager bei BigBen Interactive) zu diesem Thema erhalten. Laut seiner Aussage seien technische Probleme – die nicht näher spezifiziert wurden – für dieses Dilemma verantwortlich. Man geht aber davon aus, dass man sich zumindest – seit gestern – vor allem abends und auch nachts wieder registrieren könne. Voll funktionsfähig soll die Registratur ab dem 28. Februar wieder zur Verfügung stehen. Gleichzeit entschuldigte sich Malti auch bei den enttäuschten Käufer, die bis jetzt noch keine Chance zur Registrierung und damit zum Gaming hatten. Man bittet auch um Verständnis wegen der Probleme und man würde sich diesbezüglich etwas einfallen lassen, bzw. den Käufern dann entsprechend entgegen kommen. Was man sich einfallen lassen will, wurde aber noch nicht genannt.
Daraus lässt sich aber schließen, so golem.de weiter, dass man sich die Kritik an dem doch etwas „minderen Support“ sehr zu Herzen nehme. Um solche Ausfälle und Probleme zukünftig zu vermeiden, will man ab dem 01. März das Support-Team deutlich aufstocken. Aber nicht nur das: die besuchten Server sollen gleichfalls erweitert werden, so dass auch bei größerem Verkehr keine Probleme auftreten können.
Zur Info gab die golem.de Meldung noch ein paar „statistische Werte“ zum Besten, die da besagen: dass DAoC seit dem 01. Februar für 35,- Euro im Handel ist. Die Online-Nutzung ist im ersten Monat kostenfrei ist, und ab dem zweiten Monat wird eine Gebühr von 10,- Euro fällig.

CharLus Meinung:

Ich glaube, man hat wohl nicht wirklich damit gerechnet, dass sich der Erfolg so deutlich zeigt! Wobei die ja hier auch schon genannten Verkaufszahlen da ebenfalls für sich sprechen. Ich denke, man hat sich technisch gesehen nicht 100% vorbereitet und etwas vernachlässig, eventuelle Probleme – eben wie diese – mit einzubeziehen. Nichts desto weniger finde ich das Verhalten sehr positiv und auch die Tatsache, dass man sich für die verärgerten Seelen etwas einfallen lassen will. Da würde mich interessieren, in wie weit man da dem User entgegen kommt. Und wenn es nur ein weiterer Monat umsonst spielen ist – wäre ja zumindest mal eine Idee.

Quelle: www.golem.de

e_gz_ArticlePage_Default