Login
Passwort vergessen?
Registrieren

DAoC: Erste Account-Sperrung


1 Bilder DAoC: Erste Account-Sperrung
In letzter Zeit häuften sich ja die Meldungen bezüglich Online-Gaming und dem leider zugehörigen Missbrauch von Cheats. Immer wieder war zu lesen, dass man dagegen vorgehen wolle, um den ehrlichen Gamern eine gute Spielatmosphäre zu verschaffen. Bisher blieben aber Meldungen, dass man erfolgreich gegen vorgegangen ist, eher im Hintertreffen und man konnte sich letztlich „nur im Stillen“ darüber aufregen. Mit der bereits gestern veröffentlichten Meldung auf gbase.ch scheint das nun anders zu werden und es gibt Anlass zur Hoffnung für die ehrlichen Spieler. Wie in dieser Meldung nun bekannt wurde – hat man zum ersten Mal richtig durchgegriffen. Getroffen hat es dabei einen unehrlichen Gamer des Online-Rollenspiels „Dark Age of Camelot“. Der windige Gamer hatte sich der Nutzung eines Cheat Programms bedient und hat nun die Quittung dafür bekommen. Aufgrund des zu Hilfe genommenen Third-Party-Programm hatte der User versucht seinen Charakterwerte entsprechend zu puschen. Man hat aber den Spieler lokalisieren können und seinen Account gesperrt. Nach der vorliegenden Meldung sei dies der erste europäische Account, der komplett abgegeben werden musste.
Wenn man diese Information als Basis nimmt, so kann man davon ausgehen, dass man hier in jedem Fall weiter mit Argusaugen wachen wird, so dass Cheatern keine Chance gelassen werden soll. Das die Praxis funktioniert, hat man mit diesem Beispiel wohl bewiesen und es sollte in jedem Fall ein Warnschuss für alle anderen potentiellen Cheater sein.

CharLus Meinung:
Tja, nun wird es wohl doch erst mit den bösen, bösen Cheatern! Ich denke, es ist eine mehr als legitime Handlung, dass dieser Gamer ausgeschlossen worden ist. Ich denke da einfach an die vielen, ehrlichen Zocker, die ihren Spaß haben wollen, mit Strategie und überlegtem Handeln ihren Charakter aufbauen und erfolgreich sein wollen. Denen wird ja letztlich der Fun genommen, wenn man einfach mal ein Programm zwischen schiebt und man letztlich unehrlich überholt wird. Eine gute Aktion und ich hoffe, für alle die anderen Games und damit Gamer, dass dieses Beispiel wirklich Schule macht und man nun ernsthaft durch greift!!

Quelle: www.gbase.ch

e_gz_ArticlePage_Default