Login
Passwort vergessen?
Registrieren

Cultures 2 hat den Goldstatus erreicht


1 Bilder Cultures 2 hat den Goldstatus erreicht
Mit dem niedlichen „Cultures“ hat das Entwicklerteam Funatics bewiesen, dass die berühmten Siedler nicht die einzigen sympathischen Aufbaustrategie-Helden aus deutschen Landen sind. Und der zweite Teil soll natürlich noch besser, schöner und interessanter werden. Für alle Fans der putzigen Wikinger gibt es jetzt eine erfreuliche Nachricht, denn „Cultures 2: Die Tore Asgards“ hat gerade den Goldstatus erreicht. Das Spiel ist also fertig und JoWood wird es schon in zwei Wochen (am 22. März) in Deutschland auf den Markt bringen.
Cultures 2 erzählt die Geschichte des jungen Wikingerkriegers Bjarni, der sich auf die Suche nach drei geheimnisvollen Kämpfern macht, die ihm im Traum erschienen sind. Denn in der Vision ging es um ein gefährliches Monster, das nur von den vier mutigen Helden besiegt werden konnte. Zusammen mit seinem Volk zieht Bjarni los und im Laufe des Spiels bekommt man die verschiedensten Gegenden in Europa zu sehen. Neben den Wikingern tauchen auch die Völker der mysteriösen Helfer auf (Franken, Sarazenen und Byzantiner), aber man darf trotzdem immer nur die Wikinger kontrollieren. Wie in anderen typischen Aufbaustrategiespielen muss auch in Cultures 2 ein funktionierendes Wirtschaftssystem geschaffen werden und man hat dafür mehr als vierzig Gebäudetypen sowie die passenden Arbeiter zur Verfügung. Die Rollenspiel-Elemente aus dem Vorgänger wurden deutlich ausgebaut und die Charaktere arbeiten zum Beispiel besser wenn sie die nötige Erfahrung gesammelt haben. Ein weiteres interessantes Feature sind die Schatztruhen, die man in den verschiedenen Umgebungen finden kann. Darin befinden sich beispielsweise praktische Zaubersprüche oder nützliche Gegenstände. Wie in einem Rollenspiel kann man magische Tränke und Items einsetzen um die Kampfkraft oder andere Eigenschaften der Einheiten zu verbessern und man kann ihnen außerdem verschiedene Waffen und Gegenstände in die Hand drücken. Anders als im ersten Teil können bestehende Gebäude nun erweitert werden und man muss so nicht immer ganz neue Häuser bauen wenn zum Beispiel eine weitere Ware produziert werden soll. Darüber hinaus wurde die künstliche Intelligenz weiter verbessert und es gibt mehr unterschiedliche Einheiten, Gegenstände, Berufe und vor allem auch mehr spannende Ereignisse, denn die Story ist in Cultures 2 deutlich komplexer als in typischen Aufbaustrategiespielen. Als Releastermin wurde immer der 29. März genannt und wenn alles klappt dürfte das Spiel jetzt also sogar schon eine Woche früher in den Regalen liegen als ursprünglich geplant.

Ceilans Meinung:
Ich hätte nicht gedacht dass Cultures 2 so schnell fertig wird, denn es wurde ja erst vor ein paar Monaten angekündigt. Aber die Entwickler konnten wahrscheinlich viele Elemente aus dem ersten Teil recyceln, was natürlich sehr praktisch ist. Begeisterte Aufbaustrategen dürfen sich also schon freuen und die kleinen Wikinger waren mir schon immer sympathisch. Schade dass man auch diesmal nur ein Volk zur Verfügung hat, aber die restlichen Elemente dürften dafür genug Abwechslung ins Spiel bringen. Die Grafik ist mindestens genauso wuselig wie bei den Siedlern und was das Gameplay betrifft hat Cultures 2 möglicherweise sogar noch mehr zu bieten als die berühmte Konkurrenz. Ich bin mal auf die ersten Testergebnisse gespannt. Vielleicht kommt da ein neuer Referenztitel auf uns zu.

Quelle: www.gamigo.de

e_gz_ArticlePage_Default